Frage zu Situation am Flop

    • Chaka069
      Chaka069
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2009 Beiträge: 91
      Hi.. ich hab mal eine Frage zu nem Beispiel, dass ich mir nochmal angeschaut hab:

      http://de.pokerstrategy.com/video/4932

      in diesem video (bsp #5) hält HERO 88

      Flop kommt 765 Rainbow

      es wird gesagt, dass man hier einsätze mitgehen kann und das bei einem, der MP sitz besser als bei einem, der UTG sitzt.

      mein gedanke wäre jetzt aber, gerade den UTG eher zu callen, da ich ihm zwar overcards geben würde oder halt overpairs, seine outs jedoch relativ schlecht sind, währed MP schon jemand mit 9 10 oder ähnlichem dasteht oder mid-pockets.

      Der gedankengang ist anscheinend falsch, aber wieso ?

      danke im vorraus
  • 2 Antworten
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      dein Gedanke ist gar nicht so verkehrt, in der Tat hat das board eine loosere Range deutlich besser getroffen als eine ultratighte UTG Range, ja in der Tat ist das Board ne Katatrophe für so eine supertighte Range.

      Im Video wird oberflächlicher gedacht, er wird einfach die Equity der Gesamtrange meinen und nicht die Equity, die die Range hat die auf dem Flop bettet denke ich mal.

      gegen ne recht loose Range von 18% bei MP hast du am Flop 70%

      http://www.PokerStrategy.com
      Operation beendet... 1.283.040 Spiele in 0 Sekunden berechnet. Equity Gewonnen Unentschieden Verloren Hand
      Spieler 1: 30,074% 28,620% 2,910% 68,471% 55+, A4s+, K9s+, QTs+, A7o+, KTo+
      Spieler 2: 69,926% 68,471% 2,910% 28,620% 88


      gegen eine tighte UTG Range von 6% hast du am Flop 53%:

      http://www.PokerStrategy.com
      Operation beendet... 403.920 Spiele in 0 Sekunden berechnet. Equity Gewonnen Unentschieden Verloren Hand
      Spieler 1: 46,425% 45,014% 2,822% 52,164% 77+, ATs+, AKo
      Spieler 2: 53,575% 52,164% 2,822% 45,014% 88

      Aber es ist eben die Frage mit welchen Händen man hier sinnvollerweise betten sollte, Overpairs sicher, davon hat UTG einige in der Range, aber MP kann hier Sets, 2pairs und Nutstraights halten und wird wohl nur mit nem sehr kleinen Teil der Range betten.

      Von daher würde ich sagen, dass du einen sehr tighten UTG raiser hier sehr gut auf ein Overpair setzen kannst, während ein MP raiser hier von nem bluff bis hin zur Nutstraight alles halten kann und man gegen UTG sehr viel besser spielen kann, weil man quasi seine Karten kennt ;)
    • Chaka069
      Chaka069
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2009 Beiträge: 91
      vielen dank :D