table image

    • nathilion
      nathilion
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 39
      hätt da eine frage zum aufbau eines table images.. es ist doch richitig, dass man normal versucht ein eher looses image aufzubauen. und dann versucht durch gute karten geld zu machen... ist es theoretisch auch sinnvoll, ein tightes image aufzubauen, um dann mit loosen karten zu gewinnen? gibts da regeln oder theorien dazu? (ist wohl eine ziemlich noobige frage, aber würd mich interessieren, wie ihr da so spielt, bzw ob ihr den aufbau eines table images überhaupt praktiziert?)
  • 7 Antworten
    • tomi
      tomi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 1.414
      Also auf den unterern Limits ist das Table Image total wumpe weil die Spieler noch nicht mal über ihr eigenes Spiel nachdenken und snoch weniger über die Gegner. Also ich denke das das erst bei NL 100 wirklich interassant wird
    • nathilion
      nathilion
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 39
      naja, bei turnieren denk ich ist es ev. schon früher interessant. zb. bei den letzten tischen zu einem qulifyer o.ä. (wenn ich jetzt turniere anspreche, muss ich das dann nochmal in der turnier sektion schreiben? :D )
    • tomi
      tomi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 1.414
      Bei Tunieren und besonders bei SnGs sieht das natürlich anders aus, aber die strategie enthält ja auch solche Faktoren durch das super tight spielen in der eary phase verschafft man sich ein solches tightes table image.
    • nathilion
      nathilion
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 39
      ja die frage ist, ob das "richtig" bzw verbreiteter ist, zu beginn tighter zu spielen in der early phase. oder ob man am anfang eben eher loose aufbaut um dann bei den höheren blinds einen großen pod zu holen oder ähnlich... is natürlich incht so banal, wie ich das jetzt beschrieben habe ;) gibts irgendwo artikel zu den strategien? wie man welche images ausspielt oder erfahrungen oder so? weil auf das kommts ja eigentlihc schon schwer an. dass dann das timing stimmt und das "gang wechseln" usw.
    • FrtZ
      FrtZ
      Black
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 3.429
      macht wenig sinn so rum... du würdest ja mit loosen calls nur deine chipsverschießen nur um dann später dicke pots (mit welchen chips???) holen zu können... mit loosem play überlebst erst garnich so lang... genau deshalb spielen wir tight und nutzen dann bei hohen blinds das tighte image um eben diese zu stehlen wenn sie essentiel sind und nicht bei 20/40 :rolleyes:
    • nathilion
      nathilion
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 39
      ah. ich hab anfangs eher gedacht, dass man am anfang bei den niedrigen blinds mal einige flops ansehen kann.. und wenn man was trifft kommt auch am anfang einiges zusammen wobei ich sagen muss, dass ich noch nie real money turniere gespielt habe. "richtiges" turnier war nur einmal ein satellite zum raab final (13. :( ) und bei den play money turnieren isses ja so, dass, sollte man auf dem flop was treffen, man sofort reich sein kann, weil sicher irgendein depp allin geht :D dann kann man mal abwarten, bis einige ausscheiden... kA ok - also bei turnieren anfangs also eher tight spielen. wie schauts da bei cashgames aus, bezüglich verschiedener taktiken? (höhere limits ... untere is ja egal, wie oben schon wer geschrieben hat). gibts da irgendwo artikel? im fernsehen kriegt man das ja garnicht so mit, wie die pros das machen (mal abgesehend avon, dass das ned online ist) bei highstakes sieht man sozusagen nur das ende einer vorigen image-aufbauphase und bei dsf schlaf ich immer ein ;) ja, wie schon gesagt, da würden mich mehr infos interessieren, wenn jemand weiß wos welche gibt ;)
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.591
      "richtig" und "Falsch" gibts da schonmal nicht. Wichtig ist nur das du weisst welches Image du am Tisch hast und deine Spielweise daran anpasst.