standardline cfrt

    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      Hallo

      ganz dumme Frage. kann man mit made hands gegen thinking tags anstelle der standard line IP cfrt, auch raise flop spielen? z.B. auf einem drawlastigen board. das zeigt ja eher schwäche und ein thinking tag wird sehr oft 3-betten, weil er uns auf einen draw setzt oder er spielt call flop, donk turn. dann haben wir unterm strich mehr value rausgeholt. ein extremes beispiel:

      Villain MP3
      Hero BU mit QQ

      villain raised
      hero 3-bettet
      villain capt

      flop: Jd 9d Qc

      villain bet
      hero?
  • 3 Antworten
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Ja kann man machen und muss man sogar ab und an machen. Wenn man nur Standardlines spielt wird man zu berechenbar. Die passenden Situationen wird dir wahrscheinlich gleich (oder später) cjheigl etwas näher erläutern.
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.136
      kann man auf jeden Fall machen. Ob man es muss, ist eine andere Frage, es gibt nen Platin-Artikel von OnkelHotte, der das Thema behandelt und laut diesem muss man es nicht machen als standard, es reicht, wenn man es als exploit macht.


      ALso wenn einer zB. nen cbet-Turn-Wert von 50% hat, dann ist raise Flop HU IP als Standardline sicherlich ne gute Option, außerdem kann mans mit starken Hände gegen aggressive Gegner machen, von deen man sich ne 3-bet am Flop erhofft um daraufhin cFrT spielen zu können und max value zu holen.


      Allerdings ist es viel schweiriger zu balancen als cFrT, weil dein call am Flop ist perfek gebalanct, es kann sowhl call Flop fold Turn sein, zB. mit nem Gutshot, mit dem du am Flop die Outs für nen call hast, am Turn aber nicht mehr, für Villain wäre dagegen bet bet am besten, um dch rauszubringen und dich nicht billig drawen zu lassen. Aber natürlich kann dein call am Flop auch cFrT sein, dann wäre es für Villain wiederum nicht gut, den Turn zu betten. Dadurch, dass er das nicht weiß, hat er am Turn definitiv ne schwere Entscheidung zu treffen.
      Es kann aber auch einfach sein, dass du equitymäßig downcallen willst zB. mit Ahigh auf einem ragged Board, du gibst dir keineEquityedge bzw. willst den gegner nicht dufch ein raise rausbringen, siehst dich aber trotzdem oft genug vorne für nen calldown, daher kann call Flop auch call Turn nach sich ziehen.
      Und das ist imo das größte Problem an raise Flop, dass du es nie mit Ahigh oder kleinen PPs machen wirst, mit denen du zum SD willst, deine Range ist also polarisierter als nach call Flop, was es für den Gegner einfacher macht, gegen dich zu spielen, du hast halt auf nem drawy Board immer ne ordentliche bis sehr gute Madehand oder nen Draw, Villain kann mit Ahigh einfach runtercallen, weil er damit genauso oft vorne ist wie mit nem kleinen pair, da deine Range nichts enthält, was dazwischen liegt.



      Nur, um einmal grob die Probleme der Line zu beschreiben, als Exploit sollte man es sicherlich im Repertoire haben, aber imo muss man es gegen normale TAGs nicht spielen, also gar nie, was nicht heißt, dass es schlecht ist, wenn ma es macht, aber man muss es nicht unbedingt, man kann auch nurmit call Fop HU IP spielen gegen solche Gegner.



      Gegen Maniacs, aggressive LAGs, passive Fische/Callingstations (die den Turn oft nicht mehr betten) ist es natürlich ein sehr guter Exploit.



      Zu deinem Beispiel: Im capped Pot wird Villain fast immer den Turn 2ndbarreln, daher komst du fast immer zu cFrT. Außerdem ist es überhaupt nicht gesagt, dass Villain dich auf nen Draw setzt, weil es oft auch mit schwachen Madehands gemacht wird bzw. er ja weiß, dass du die Line nicht ungebalanct spielen wirst. Du spielst ja als standard auch deine Draws cFrT, einerseits um die Madehands zu balancen und andererseits, weil du am Turn mehr FE hast.



      Bei deinem Beispiel finde ich cFrT deutlich besser als raise Flop, weil wie gesagt der Gegner den Turn fast immer nochmal bettet mit seiner starken Range und dich auch nach cFrT auf dem Board oft auf nen Draw setzt oder halt nur die Q oder den J und daher AA, KK, ebenso natürlich JJ, 99 sogar am Turn nochmals 3-bettet was dir dann deutlich mehr value einbringt, weiterhin wird er mit AK nach deinem Floprase nicht meh 3-betten sondern passiv den Flop und den Turn callen, aber ebenso auf dein Turnraise nicht folden wegen seines Gutshots und den Overcard-Outs, also bringt auch dagegen cFrT mehr value.
    • Keiji
      Keiji
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 2.372
      edit: nevermind, habs jetzt glaub verstanden ^^

      danke für den ausführlichen post.