All-In mit AK im Smallblind

    • MarcSein
      MarcSein
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 185
      Da auf mein letztes Posting so agressiv reagiert wurde, nur weil ich etwas anders gespielt habe als die Masse, eins gleich vorweg: Die Frage ist ernst gemeint und wenn jemand eine andere Meinung oder eine gute Idee hat, bin ich sehr interessiert dies erfahren. Ich spiele Short-Handed und bin im Small-Blind, die ersten 4 Spieler folden, und ich finde: AK o. und gehe All-In gegen den Big Blind, eine neue Idee von mir, von der ich ziemlich begeistert bin. Ich hatte $ 103, der Big Blind $ 54, bei einem Mindesteinsatz von $ 1 Wie ist dieser Move zu beurteilen?
  • 34 Antworten
    • weedi
      weedi
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 1.794
      overplayed. wenn der gegner nicht doof ist callt er nur mit AA und KK
    • chiefChilla
      chiefChilla
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 391
      Hand völlig overplayed,dann falsche Limit und kein Fullring Tisch. Wenn du so weiter machst bist du in na Woche pleite.Und das ist auch ernst gemeint.Schau dir die Strategie Artikel an und pausier solange mit pokern. Ansonsten verstehe ich nicht was du auf ner Pokerstrategie Seite willst. Wild drauf los spielen kann jeder...
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      http://www.fearofplayingpostflop.com :P
    • sortho
      sortho
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 262
      Außerdem wäre es nett wenn Du mal im richtigen Forum posten würdest - oder willst Du mir erzählen, mit diesen Geldbeträgen gehörst Du in die Anfängersektion? Wenn Du Anfänger bist, dann bist Du sowieso falsch, da die meisten hier sich erst in dieses Limit hoch arbeiten und wenn sie es erreichen keine Anfänger mehr sind. Hinzu kommt, wir (die meisten zumindest) spielen die Linie, die auf diesen Seiten empfohlen wird. Und wenn Du bisher offensichtlich nicht einen Strategieartikel hier gelesen hast, dann mußt Du Dich über die Antworten nicht wundern. Das was Du spielst und denkst (ich denke an Deinen anderen Post) steht im kompletten Gegensatz zu der Art wie der Rest hier spielt. Wenn du also wissen willst, wie wir zu den Händen stehen, dann lies Dir vorher die Artikel zu unserer Spielweise durch. Dann wird vielleicht auch Dir klar, dass Du mit solchen Bets meilenweit, von dem was wir hier machen, weg bist. Und ja - auch ich finde die Bet völlig überzogen. Geht da ernsthaft jemand ohne Toppair mit? Übrigens die begeisterungsfähige Idee ist Blindstealing und das geht auch einfacher. Bei Deiner Betsize mußt Du diesen Move über 100x gewinnen, damit er sich rentiert - wenn Dich nur einer callt und Dein schöner Stack weg ist, tja..... Und wie oft hat man AK im SB selbst sh.
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von sortho Und ja - auch ich finde die Bet völlig überzogen. Geht da ernsthaft jemand ohne Toppair mit? Übrigens die begeisterungsfähige Idee ist Blindstealing und das geht auch einfacher. Bei Deiner Betsize mußt Du diesen Move über 100x gewinnen, damit er sich rentiert - wenn Dich nur einer callt und Dein schöner Stack weg ist, tja..... Und wie oft hat man AK im SB selbst sh.
      wenn du nen gegner hättest der dich NUR mit AA/KK callt wärs sogar profitabel :D --> trotzdem schwachsinn!!!!!
    • silex
      silex
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 23
      gelöscht und neuen thread eröffnet. dieser thread geht ja um AK im smallblind. gruss silex
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Ist falsch Der Move an sich ist profitabel. Du fürchtest dich nur vor AA oder KK, welche zusammen in nur 0,45% der Fälle auftauchen. Das heißt im allgemeinen kassierst du die Blinds und machst Gewinn. Ab und zu verlierst du vielleicht etwas gegen QQ und splittest (-Rake) gegen AK. Außerdem callt dich vielleicht eine schlechtere Hand. ABER: Auch wenn der Move profitabel ist, ist es noch viel profitabler einfach normal zu raisen. Das hat folgende Vorteile: a) Deception. Wenn du immer mit AK pushtst weiß der Gegner das deine Range schlechter ist wenn du normal raist. b) Preflop geht immer noch was. Wenn dein Gegner dich reraist kannst du immer noch pushen. Callt dein Gegner den Push hätte er das auch getan wenn du direkt AI wärst. Foldet dein Gegner allerdings hast du 12 BB Gewinn gemacht, die DU NICHT GEMACHT HÄTTEST wenn du direkt gepusht hättest und er gefoldet hätte. c) Postflop ist ok. Deine größte Angst ist es vielleicht preflop nur gecallt zu werden und dann spielen zu "müssen". Find ich ne typische Anfängerangst. Erstens foldet dein Gegner meißtens eh. Du spielst also in 35% der fälle um einen 8BB Pot mit AK und OOP. Im Push Fall gewinnst du 1,5BB direkt. Ich würde lieber den Pot spielen. Die Möglichkeit jemanden mit TPTK zu stacken ist viel wert, da niemand einen AK erwartet.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.541
      Dazu empfehle ich Slansky Theorie und Practise -> SC Rating profitabel ja - prifitabler als normales spiel nein.
    • MarcSein
      MarcSein
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 185
      Danke für die Antworten. Ja ich gebe zu ich halte mich nicht an Eure Vorgaben. Ich werde das aber testweise einmal machen, deswegen habe ich mich ja hier angemeldet, um zu sehen, ob man so spielen kann. M.E. beachtet ihr das Konzept der Deception zu wenig und spielt die Hände viel zu geradlinig. Das gute an diesem Move ist aus meiner Sicht, dass der Big Blind viel öfter eine Karte wie (A/x) haben wird, ein Call von (A/Q) oder (A/J) bringt eine Menge ein. Der Verlust bei einem Call von QQ oder JJ ist hinzunehmen. Das Problem ist eben, dass ein Reraise sehr unangenehm ist, weil ich darauf kaum All-In gehen kann, andererseits aber ein Call auch nicht optimal ist, da AK den Flop oft verpasst. Der Big Blind kann mich hier bereits mit mittelhohen bis hohen Pocket Pairs ganz schön unter Druck setzen, sodass ich auf ein Reraise wohl folden muss. Durch das All-In hätte ich ihn möglicherweise dazu gebracht QQ zu folden. Ich würde lieber den Pot spielen. Die Möglichkeit jemanden mit TPTK zu stacken ist viel wert, da niemand einen AK erwartet. Das gebe ich zu, aber gegen den Big Blind spielt sich AK wie gesagt nicht so gut. Aber mich würde interessieren wie ihr AK in der Grundkonzeption spielt, gibt es dazu einen Artikel?
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      fisch oO
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      Original von suru fisch oO
      lol², ....but true
    • Shinato
      Shinato
      Global
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 1.111
      Obwohl es laut Sklansky profitablel ist, kann man mehr gewinnen, indem man einfach nur raised. Etwas anderes wäre es wenn du Shortstracked wärst (20BB) und im SB sitzen würdest, da kannst du dann schon ziemlich schlechte Karten profitable all-in Pushen wie z.B. K2s. Wenn du genau wissen willst welche Crap Hände man pushen kann lies einfach mal Sklansky.
    • beschde
      beschde
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 833
      Original von suru fisch oO
      jop
    • MarcSein
      MarcSein
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 185
      a) Deception. Wenn du immer mit AK pushtst weiß der Gegner das deine Range schlechter ist wenn du normal raist. AK wird ja nur in dieser speziellen Situtation so gepusht, wenn vorher welche callen oder raisen ist die Reaktion eine entsprechend andere. Dieser Move dient eher Deception, da eine solche Bet überrascht und schwer zu lesen ist. b) b) Preflop geht immer noch was. Wenn dein Gegner dich reraist kannst du immer noch pushen. Callt dein Gegner den Push hätte er das auch getan wenn du direkt AI wärst. Die Überlegung klingt einleuchtend, hat aber eine Ecke: Wenn ich sein Reraise mit einem All-In beantworte wird er mit JJ oder QQ viel eher callen, weil schon einiges im Pot ist. Wenn er jetzt QQ oder JJ foldet, wäre das ganze natürlich ideal, aber davon kann man erstmal nicht ausgehen. Sicherlich kann die Profitablität steigen, wenn er öfter auf Verdacht reraist, aber das Hauptproblem ist eben, dass ich ihm die Möglichkeit gebe zu callen.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.541
      ich würd ja sagen berichte uns in 35k hnden wies ausging - aber ich fürchte solang wirst du nicht hier sein... ,/
    • MarcSein
      MarcSein
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 185
      ich würd ja sagen berichte uns in 35k hnden wies ausging - aber ich fürchte solang wirst du nicht hier sein... ,/ nana nicht frech werden... habe sicher schon mehr hände gespielt als du, wieviele straight bzw. royal flushes hattest du denn schon?
    • benn1337
      benn1337
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.160
      Hm ich weiß nicht. Du riskierst hier einen ganzen stack um 1 big blind zu gewinnen. Finde die Relationen stimmen überhaupt nicht. Wenn du gecallt wirst hast du selten mehr als ein coinflip. Kannst ja mal den EV berechnen wenn du so schlau bist.... richtig er ist negativ.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.541
      Original von MarcSein nana nicht frech werden... habe sicher schon mehr hände gespielt als du, wieviele straight bzw. royal flushes hattest du denn schon?
      Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Und noch viel wichtiger, was hat es mit dem thema zu tun? Und bitte lern zitieren ,/ @benn1337: er ist durchaus positiv - allerdings lange nicht so hoch wie nen normaler raise
    • weedi
      weedi
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 1.794
      naa dustwalker wieviele royalflushes hattest du schon? du fisch du ;D das ist mein neuer lieblingsthread.
    • 1
    • 2