Fasten

    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Guten Tag zusammen!

      Ich hätte Lust darauf nach den Weihnachtsfeiertagen und vor Silvester (also 4-5 Tage) mal zu fasten.
      Gründe sind unterschiedlich, will es "mal gemacht haben" und selbst bisschen an meine Grenzen (bin eigentlich sehr verfressen) + Entschlackung/Gesundheit als netter Nebeneffekt.
      Sport werd ich wohl keinen treiben in der Zeit und Alkohol ist wohl auch tabu (?).

      Jetzt will ich natürlich nicht "drauf los fasten" sondern bin vor allem auf Erfahrungsberichte eurerseits gespannt.

      Der Zeitraum ist ja nicht allzu lang, lohnt es sich überhaupt?
      Es gibt ja auch zig Variationen (mit Säften, Tomatensuppe und was weiss ich) und im Internet finden sich tausend versch. Meinungen, von daher hat man als Normalsterblicher nicht so den Überblick.


      gruß pennyyy
  • 35 Antworten
    • commanderphil
      commanderphil
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2008 Beiträge: 370
      So nachdem du und ich es heut so hart eskaliert haben lasse bin ich während einer pokerlan beim fasten auf jedenfall dabei bis Silvester.

      MfG cp
    • Kneggelol
      Kneggelol
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2009 Beiträge: 4.889
      jo ich mach auch mit .. kann aber erst ab 26. , da noch 2 essen anstehen ^^.. bin aber eher n fan von einach drauf los fasten.. i mean no risk no fun !
    • liafu
      liafu
      Black
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.439
      fasten ist der dümmste schwachsinn überhaupt

      dem körper keine nahrung zuführen - das kann nur gut für die gesundheit sein...
    • KingPink
      KingPink
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 999
      Was soll sich daran lohnen?
      4-5 Tage? Willst du abnehmen? Das hast du danach wieder drauf. Müsstest schon länger fasten und dann langsam wieder an feste Kost gewöhne.

      Google einfahc nach "Fasten". Da gibt es dutzende gute Seiten mit Anleitungen.
    • KingPink
      KingPink
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 999
      Original von liafu
      fasten ist der dümmste schwachsinn überhaupt

      dem körper keine nahrung zuführen - das kann nur gut für die gesundheit sein...
      wenn man keine ahnung hat....
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      naja fasten ist jetz nicht wirklich gesundheitsfördernd

      ok über den kurzen zeitraum auch nicht schädlich aber über einen längeren zeitraum wirst du die negativen auswirkungen zu spüren bekommen

      dein stoffwechsel schläft ein du wirst träger und oftmal nimmst du sogar trotz der geringen kalorienzufuhr noch an gewicht zu

      kann man auch schön beim ramadan beobachten wo sie vermeintlich weniger essen und am ende dann doch nen paar kilo zugenommen haben

      wenn du abnehmen willst mach lieber ne ganz normale diät (allerdings nicht nur 5 tage) und refeede einmal die woche um die negativen auswirkungen auf den stoffwechsel entgegenzuwirken

      und dieses "entschlacken" ist eh nur ein modewort sogenannter "alternativmediziner" dessen wirkung nirgendswo nachgewiesen und eher zweifelhaft ist ich weiß ja nicht was du dir darunter vorstellst
    • Overon
      Overon
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 2.570
      das mit dem fasten vor silvester dürfte wohl eher nicht so die pralle idee sein.
      zumindest, wenn du was trinken willst (also alkohol) an silvester. ich selber hab das mit dem fasten noch nicht gemacht, kenne das aber von meinen eltern. die haben sogenanntes "heilfasten" mitgemacht. da gab es dann eine woche lang nichts zu essen, damit der körper - wie du auch schon gesagt hast - entschlackt wird. ich hab keine ahnung ob dem wirklich so ist, aber meine eltern meinte, dass es ihnen nach dem fasten sehr gut gegangen wäre. man würde z.b. essen ganz anders wahrnehmen (intensiver schmecken, usw.). allerdings kann ich mich auch daran erinnern, dass die nach der woche fasten nicht wieder direkt jede art der nahrung zu sich nehmen dürften. zuerst gab es nur suppe, dann kamen leichter verdauliche sachen hinzu und erst am 3. tag nach dem ende des eigentlichen fastens war es dann wieder erlaubt normal zu essen. alkohol war halt die ganze zeit auch tabu, weil es wohl eine wesentlich stärkere wirkung haben würde als vor dem fasten.
      ich würd halt an deiner stelle bis nach silvester warten damit.
    • FlocketHocket
      FlocketHocket
      Global
      Dabei seit: 18.06.2009 Beiträge: 332
      Also ich persönlich sehe beim fasten den spirituellen Zweck im Vordergrund. Es geht nicht darum nen paar Kilos abzunehmen sondern bewußt auf bestimmte Dinge zu verzichten. Das kann man auch nur für wenige Tage machen, warum auch nicht?!
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      4-5 Tage bringen dir nichts :) , höchstens dem Gewissen
    • fehl2k
      fehl2k
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 974
      Ich gebe hier mal ein paar Erfahrungen weiter.

      Meiner Meinung nach, lohnt sich das Fasten. Ich habe damit 10 kg abgenommen. Es gibt dabei aber ein paar Dinge zu beachten:

      1. Zu beachten ist, dass man viel mehr trinken muss, weil man ja keine Flüssigkeit mehr über die Nahrung aufnimmt.

      2. Ferner sollte Sport getrieben werden. Dies bietet 2 Vorteile:
      - Der tägliche Kalorienverbrauch wird erhöht.
      - Nun aber der wichtigste Grund: wenn ihr fastet, dann wird zuerst die Muskulatur abgebaut, weil sich dieses Eiweiß leichter umwandeln lässt. Man wird dabei zwar auch leichter, aber ihr wollt ja Fett verbrennen. Diesem Abbau kann man aber durch Sport entgegenwirken.

      3. Das schwierigste sind die ersten 2 Tage. Danach gehts wie von selbst (bietet wohl auch ein Gefahrenpotential). Es gilt den Magen zu überlisten. Das kann man durch TicTacs, Kaugummis oder Tees erreichen, weil der Reiz der Geschmacksrezeptoren zu einem Sättigungsgefühl führt.

      4. Zu beachten ist aber auch, dass man den eigenen Körper nicht noch zusätzlich durch übermäßigen Tee- oder Kaffeekonsum entwässert, weil der Körper durch die Fettumwandlung schon genug gestresst ist.

      Alles in allem ist das Fasten ein wirksames Mittel, Fett abzubauen, aber heutzutage würde ich trotz meiner eigenen positiven Erfahrungen dies nicht nocheinmal tun, weil dem Körper durch das Fasten auch keine Vitamine, Mineralstoffe etc. zugeführt werden. Deshalb würde ich jedem empfehlen eine Kohlsuppendiät zu machen. Bei google gibt es einige gute und vor allem auch genießbare Rezepte. Der Vorteil dieser Diät ist auch, dass man dem Körper weiterhin Vitamine etc. zuführt und durch die Suppe eine wirkliche Sättigung herbeiführen kann, weil man so viel Suppe essen kann wie man will. Diese Diätkonzept funktioniert, weil die Umwandlung des Kohls in Energie im Magen zu einem höhren Energieverbrauch führt, als man selbst durch das Essen aufgenommen hat. Man kann somit sogar noch leichter Abnehmen, weil man so seinen täglichen Kalorienverbrauch noch steigert und das Ganze obwohl man sogar essen kann!
    • klys
      klys
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 2.922
      Original von fehl2k
      Ich gebe hier mal ein paar Erfahrungen weiter.

      Meiner Meinung nach, lohnt sich das Fasten. Ich habe damit 10 kg abgenommen. Es gibt dabei aber ein paar Dinge zu beachten:

      1. Zu beachten ist, dass man viel mehr trinken muss, weil man ja keine Flüssigkeit mehr über die Nahrung aufnimmt.

      2. Ferner sollte Sport getrieben werden. Dies bietet 2 Vorteile:
      - Der tägliche Kalorienverbrauch wird erhöht.
      - Nun aber der wichtigste Grund: wenn ihr fastet, dann wird zuerst die Muskulatur abgebaut, weil sich dieses Eiweiß leichter umwandeln lässt. Man wird dabei zwar auch leichter, aber ihr wollt ja Fett verbrennen. Diesem Abbau kann man aber durch Sport entgegenwirken.

      3. Das schwierigste sind die ersten 2 Tage. Danach gehts wie von selbst (bietet wohl auch ein Gefahrenpotential). Es gilt den Magen zu überlisten. Das kann man durch TicTacs, Kaugummis oder Tees erreichen, weil der Reiz der Geschmacksrezeptoren zu einem Sättigungsgefühl führt.

      4. Zu beachten ist aber auch, dass man den eigenen Körper nicht noch zusätzlich durch übermäßigen Tee- oder Kaffeekonsum entwässert, weil der Körper durch die Fettumwandlung schon genug gestresst ist.

      Alles in allem ist das Fasten ein wirksames Mittel, Fett abzubauen, aber heutzutage würde ich trotz meiner eigenen positiven Erfahrungen dies nicht nocheinmal tun, weil dem Körper durch das Fasten auch keine Vitamine, Mineralstoffe etc. zugeführt werden. Deshalb würde ich jedem empfehlen eine Kohlsuppendiät zu machen. Bei google gibt es einige gute und vor allem auch genießbare Rezepte. Der Vorteil dieser Diät ist auch, dass man dem Körper weiterhin Vitamine etc. zuführt und durch die Suppe eine wirkliche Sättigung herbeiführen kann, weil man so viel Suppe essen kann wie man will. Diese Diätkonzept funktioniert, weil die Umwandlung des Kohls in Energie im Magen zu einem höhren Energieverbrauch führt, als man selbst durch das Essen aufgenommen hat. Man kann somit sogar noch leichter Abnehmen, weil man so seinen täglichen Kalorienverbrauch noch steigert und das Ganze obwohl man sogar essen kann!
      Ernsthaft... wat?
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      Mein Gott, lass es doch bleiben! Du tust deinem Körper nichts gutes damit, letzten Endes schadest du nur deinem Stoffwechsel. Das mag vielleicht sein, dass man man in einem Monat 10 Kilo abnimmt, aber man nimmt halt in dem Monat danach 12 Kilo zu. Und die Menschen, die sich nach dem Fasten besser fühlen, weil das ja angeblich "entschlackt" sind halt meistens auch die Leute, die sich besser fühlen, wenn sie einen magnetischen Ring am Arm und einen Edelstein um den Hals tragen.
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      Original von fehl2k
      Diese Diätkonzept funktioniert, weil die Umwandlung des Kohls in Energie im Magen zu einem höhren Energieverbrauch führt, als man selbst durch das Essen aufgenommen hat. Man kann somit sogar noch leichter Abnehmen, weil man so seinen täglichen Kalorienverbrauch noch steigert und das Ganze obwohl man sogar essen kann!
      war ja klar, dass es nicht lange dauert bis wieder die typischen diätmythen auftauchen

      negativkalorien gibt es schlichtweg nicht, dass du während der diät abgenommen hast liegt daran, dass du sport getrieben hast und nicht weil du dich 24/7 von kohl ernährt hast

      des weiteren ist der entwässerungsgrad des kaffees zu vernachlässigen es sei denn du kippst ihn dir gleich literweise rein

      wenn es euch ums abnehmen geht vertraut doch lieber leuten, die ständig auf ihr gewicht achten und im extremfall auch viel gewicht in kurzer zeit verlieren müssen als solchen hausfrauen tipps die dazu da sind um nen paar leere seiten der neuen "brigitte" oder sonstwas zu füllen oder habt ihr schonmal von nem boxer kurz vor nem kampf gehört, dass er die kohlsuppendiät anwendet ?

      diese leute halten sich alle ans prinzip der low/no carb diät

      vorteile sind z.B. dass man sich nicht so krass einseitig ernährt wie bei ner kohlsuppen/bohnen/salat diät und bei der low carb diät ist sogar noch nen bisschen obst ok um wichtige vitamine etc. aufzunehmen

      außerdem könnt nein ihr müsst einmal die woche refeeden und dürft dort das meiste essen worauf ihr unter der woche verzichten musstet, somit treibt ihr den stoffwechsel wieder an und ihr könnt 6 tage in der woche locker durchziehen ohne zwischendurch "mal zu sündigen" was für die psyche ganz gut ist und einen erfolg der diät garantiert

      wer dann immernoch die kohlsuppendiät machen möchte ist selber schuld ;)
    • IDreamofVicky
      IDreamofVicky
      Global
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 929
      fasten = essgestört^23!!!!

      meine freundin hat's vor nem halben jahr mal für 2 wochen gemacht, nur säfte getrunken etc und war in der zeit zu gar nix zu gebrauchen.
      absolut nicht leistungsfähig, keinen bock auf gar nix etc.

      sie hat zwar iwie 5kilo abgenommen, aber die waren hinterher schneller wieder drauf als sie gucken konnte haha

      und überschüssige fettpolster oÄ baut man wohl bei ein paar tagen fasten auch nicht ab.... da muss man schon ein bissl mehr für tun.

      ansonsten hab ich keine ahnung vom fasten - justmy2senf.
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Leute, ernsthaft, hab ich irgendwie auch nur mit einem Wort angedeutet das ich abnehmen will??

      Original von FlocketHocket
      Also ich persönlich sehe beim fasten den spirituellen Zweck im Vordergrund. Es geht nicht darum nen paar Kilos abzunehmen...
      so in etwa, thx


      Naja danke trotzdem, werd mich wohl anderweitig erkunden müssen.


      pennyyy
    • MrPetri
      MrPetri
      Global
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 310
      gut, dann biste halt einfach ein Volldiot?
    • cyber1337
      cyber1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 6.876
      Original von MrPetri
      gut, dann biste halt einfach ein Volldiot?


      Ich musste lachen...aber nur weils so selten dämlich ist. Den Spruch mit dem Tellerrand spar ich mir jetzt.
    • toxic
      toxic
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.326
      So, ich hab' mir jetzt nicht alles durchgelesen, geb' aber trotzdem 'mal meinen Senf dazu: Ich habe selber vor ein paar Jahren mehrmals gefastet. Es gibt dazu ettliches an guter Literatur - auch im Internet (Google ist dein Freund). Man erfährt dabei die Vor- und Nachteile und worauf man speziell achten muss, damit es gesundheitlich positive Effekte hat.

      Ganz kurz:
      Man nimmt dabei natürlich ab, aber das sollte auf keinen Fall der Hauptgrund sein, warum man es tut.
      Man kann es gut nutzen, um seine Ernährungsgewohnheiten zu hinterfragen und zu ändern.
      Ganz wichtig sind die Tage NACH dem Fasten, also diejenigen Tage, in denen man langsam wieder den Körper an feste Nahrung gewöhnt. Es gibt dafür spezielle Speisepläne, an die man sich auch weitestgehend halten sollte.
      Einfach frei-Schnauze "zu fasten" (nichts zu essen) kann zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führen und sollte daher auf keinen Fall durchgeführt werden.
      Leute mit irgendwelchen Vorerkrankungen sollten sowieso immer erst mit ihrem Arzt sprechen, bevor sie ihren Lebensstil gravierend ändern - das gilt hier selbstverständlich auch.

      Alle Angaben ohne Gewähr! Die Aufzählung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit!
    • nosense
      nosense
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 496
      Ich würde meine Zeit nicht mit so einem Schwachsinn vergeuden denn es gibt genug andere Sachen die man machen kann um seinem Körper was gutes zu tun, ich halte Fasten eher für schädlich.

      Diese Entschlackung ist nirgendwo nachgewiesen und es macht auch einfach keinen Sinn dem Körper keine oder weniger Nährstoffe zuzuführen.

      Wenn du dein Essen intensiver schmecken willst rauch dir nen Joint und wenn du deinem Körper was gutes tun willst ess jeden tag einen Obstsalat und mach 3 mal die Woche Sport. Da wirste dich mit Sicherheit besser fühlen als nachm Fasten.

      Falls dich die Erfahrung aber so sehr interessiert probiers einfach, hält dich ja keiner davon ab es dann mitten drin abzubrechen
    • 1
    • 2