[NL BSS SH] uff 40k Hands BE auf NL50 juuuuuunge wann krieg ich endlich SKILL ?

    • shalzyvl
      shalzyvl
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2008 Beiträge: 641
      Hallo Leute,
      danke an alle die hier reinschauen und versuchen wollen mir zu helfen! Ich spiel seit ca. 40k Hands BE auf NL50 auf Full Tilt. Ich kann ja gerne mal meine Stats posten:

      VPIP 16
      PFR 13

      Das ist natürlich zu tight. Habe auch die ersten ~ 38k Hände sehr Nitty gespielt, da ich einfach kein Selbstvertrauen in meine Postflopkünste habe und auch überhaupt sehr schlecht gerunnt bin und deshalb oft aufgrund von Suckouts das varianzärmere anstatt das profitablere Play gewählt habe.

      3Bet 4%
      Call 3Bet 20%

      4Bet 1%

      WTS 22 %
      W$SD 54%
      W$WSF 42%

      AF 3.3

      Flop Agg 42.5
      Turn Agg 31.6
      River Agg 22

      Cbet 74%
      Cbet Turn 41%

      AtToSteal 30
      Fold SB t Steal 91
      Fold BB to Steal 88

      Hmm ja denke sie sind an vielen stellen suboptimal/ zu tight. Aber deswegen bin ich ja hier. Seit den letzten 2-3k Händen habe ich versucht ein wenig looser zu spielen, öfter vom BU zu 3betten, gute Flops zu c/r im HU. Bin aber natürlich gleich über das Ziel hinausgeschossen und habe danach ca 28/25 gespielt mit 15% 3Bet. Und habe leider auch in einigen stellen zu viel rum gespewt. Ab und zu is natürlich auch ein Stack dabei den ich vertiltet habe, das ist aber nicht sooo ein großes Problem bei mir. Ab und zu bekomme ich es psychologisch auch nich auf die Reihe zu folden, auch wenn ich weiss dass ich beat bin. Das müsste ich auch noch abstellen.
      Meine Non SD Winnings gehen natürlich auch ins Bodenlose, was natürlich kein Leak sein muss aber auch nicht gerade für meine Postflopkreativabteilung spricht.

      Natürlich suche ich nach Hilfe, Tipps und bewertung meiner Stats, ich suche aber auch vieleicht 1-2 Coachingpartner oder eine Lerngruppe oder jemanden der mir einen guten privat coach empfehlen kann.

      Vielen Dank im vorraus :D
  • 6 Antworten
    • ceylo24
      ceylo24
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 839
      Ich hab ziemlich ähnliche Probleme wie du. Steige grad wieder auf NL50SH ab, weil ich auf NL100SH ziemlich auf die Fresse gekriegt hab.
      Meld dich gern über die Community, vielleicht können wir uns gegenseitig etwas unter die Arme greifen.
    • andreee
      andreee
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2006 Beiträge: 2.884
      Bei mir sieht es ziemlich ähnlich aus. Ich hatte nen kleinen upswing aber gestern zb bin ich 6 stacks gedroppt (obwohl ich mir eigentlich ein stop loss limit von 3 stacks gesetzte habe). Oft verschleuder ich winnings durch unkonzentriertes Spiel und dann kommt schnell mal ein wenig tilt dazu (nicht das ich komplett ausraste sondern eher zu viel raise usw. was du auch mit dem übers ziel hinausschiessen beschrieben hast). Hatte auch sehr tight stats (18/16) habe es jetzt aber auf ~22/19 aufloosen können.

      Was mir geholfen hat:

      • Mehr Stealen! Oft folden die Leute auf nl50 >75% gegen steals, da ist es eigt. schon profitabel any2 zu stealen. Für den Zweck habe ich meine openraisesizes auch ein wenig verändert. Raise nurnoch 3bb vom BU und CO was das stealen billiger macht und man hat bisschen mehr Spielraum für postflop. Gefahr ist aber das man gegen Fische zu viel stealt mit marginalen Händen weil man einfach gegen jeden viel stealt was nicht gut ist, das ist mir öfters passiert. Aber gegen tighte blinds raise ich sehr sehr viel.
      • 4 Tische Spielen und sich auf das Spiel konzentrieren (was zur zeit bei mir nichtmehr klappt, deswegen mache ich jetzt erstmal ne Theoriepause). Frag dich immer warum du was machst, ist es for value (schlechteres callt) oder als bluff (besseres folded) usw. Das dann in Handbwertungen beschreiben und gucken ob dein Gedankengang richtig war. Das trainiert auch das denken in ranges ein wenig weil man die gegner oft auf eine setzen muss
      • Wenn du auf ftp spielst kannst du dir zb das http://www.trulyfreepokertraining.com/ holen und hast dann Zugang zu cardrunners und stoxxpoker (hab ich aber auch noch nicht gemacht)
      • http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit hier gibt es auch viele gute artikel (unter anderem MiiWiin's content aber kennst du ja sicher schon)
      • [BSS] Beating the limits - reloaded Fand ich ganz interessant zum anschauen. Zeigt paar gute gedankengänge.


      Wenn ich bald mehr Zeit habe will ich:



      Vll kennst du ja irgendwas von den punkten oben noch nicht dann hats dir ja geholfen. Den langen Text weil ich genau in der gleichen Lage stecke (nur nicht ganz so tight spiele ^^)
    • nihil
      nihil
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 262
      hey wie kamst du denn auf NL25 SH zurecht? ich donk da seit 30k Händen rum und bin auch break even (nach der letzten Session sogar wieder im Minus). Spiele auf Pokerstars.
      Wenn Du Lust hast, können wir uns gegenseitig mal zuschauen.
      Skype: Ni_hil
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.053
      Original von shalzyvl
      Hallo Leute,
      danke an alle die hier reinschauen und versuchen wollen mir zu helfen! Ich spiel seit ca. 40k Hands BE auf NL50 auf Full Tilt. Ich kann ja gerne mal meine Stats posten:

      VPIP 16
      PFR 13
      stop reading here, mal im Ernst auf FTP gehts du da unter das du da nicht profitabel spielst sollte klar sein.

      Es kann auch sein das du mit der Seite nicht zurecht kommst, war bei mir ähnlich ich kam da nicht mal auf nl50sh klar und bin auf anderen seiten, denke ich zumindest winningplayer...


      lass dir am besten mal über die schulter schauen das hilft oft schon und öffnet dich auch für neues ;-)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      da ich einfach kein Selbstvertrauen in meine Postflopkünste habe und auch überhaupt sehr schlecht gerunnt bin und deshalb oft aufgrund von Suckouts das varianzärmere anstatt das profitablere Play gewählt habe.


      1. Fehler

      Seit den letzten 2-3k Händen habe ich versucht ein wenig looser zu spielen, öfter vom BU zu 3betten, gute Flops zu c/r im HU.


      2. Fehler

      resultieren in

      Meine Non SD Winnings gehen natürlich auch ins Bodenlose, was natürlich kein Leak sein muss aber auch nicht gerade für meine Postflopkreativabteilung spricht.


      Du musst auf deinem VORHANDENEN BreakEven Skills jetzt aufbauen. Bei den meisten Spielern liegt es daran, dass ihnen zuviele Basic Skills einfach noch fehlen und sie daher viele Spots ab dem Flop verkehrt spielen.

      Es wäre kontraproduktiv dein Preflopspiel jetzt rapide zu verändern, da du dadurch in noch mehr komplizierte Postflopspots kommst. Es ist okay eine Nit zu sein, gute Nits sind in der Regel die Spieler die gegen alle gewinnen.

      Wichtig ist das du jetzt überhaupt erstmal verstehst wieso du irgendwas gegen bestimmte PREFLOP machst. Anschliessend gehst du über in die Abteilung Postflop und fängst am Flop mit einfach Dingen wie Valuebets, Bluffbets, Cbets an und hälst dich erstmal an die einfach zu spielenden Hände wie Overpairs, Toppairs, Monsterdraws, Monster und halte dich am Anfang aus marginalen Situationen wie mit Midpairs, marginalen Toppairs aus komplizierten Situationen raus.

      Bezüglich dem Thema Cbets: Überleg dir einfach auf welchen Floptexturen deine Gegner häufiger folden. Wieso ist es besser ein K72r Board gegen jemanden zu cbetten als ein 275r Boards mit ATo? Wenn du diese Frage wirklich beantworten kannst (z.b. über eine Kombinationsanalyse), dann bist du schon einen großen Schritt weiter.

      Ich würde vorerst davon absehen großartig häufig 2nd und 3rd (Bluff)Barrels zu machen, da diese Folge von Flop Bluff-Cbets sind und häufig zu früh oder zu spät beendet werden.

      458hhKs Board wird doublebarreld auf den King und dann wird die 4 am River aufgegeben und solche Scherze.

      => Lass das bluffen erstmal ganz sein, wenn du nicht genau weisst welche Spots gegen welche Spieler extrem gut zu bluffen sind und wie du diese Bluffs aufbauen musst. (mal davon abgesehen das auf NL50 die meisten Regs vom Handreading auch noch nicht allzuviel verstehen werden und viele noch Level 1.(5) Thinker sind)

      Auf diese einfachen beiden Konzepte aufbauend kannst du dann mal mit Hilfe der bereits genannten Quellen dein Spiel weiterentwickeln. Fallende Non-SD Winnings sind ein Zeichen dafür sind in der Regel ein Zeichen dafür das man

      a) zu wenig bluffed
      b) seine Bluffs nicht durchzieht
      c) zuviel bluffed in den flaschen Spots
      d) zuwenig dünne Valuebets machst
    • andreee
      andreee
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2006 Beiträge: 2.884
      Original von Ghostmaster
      Du musst auf deinem VORHANDENEN BreakEven Skills jetzt aufbauen. Bei den meisten Spielern liegt es daran, dass ihnen zuviele Basic Skills einfach noch fehlen und sie daher viele Spots ab dem Flop verkehrt spielen.
      Hey Ghostmaster schöner Text,
      Ich bin mit meinem Spiel auch noch sehr unzufrieden und habe in 2 monaten recht viel zeit um mich mit poker ein bisschen intensiver zu beschäftigen. Ich denke auf den Limits nl50 und nl100 ist skill verbessern >> viel spielen. Was würdest du mir empfehlen wenn ich eine grundlegene "Spielsanierung" machen will praktisch ähnlich wie du beschrieben hast strebe ich ein sehr solides grundspiel an das ich dann mit weiterführenden konzepten füttern möchte und dann langsam nl100 in angriff nehmen.
      Ich spiele zur zeit 4 Tische NL50SH. Meinst du es wäre zb ratsam für das vorhaben nur 2-3 tische zu spielen und nach 45 minuten immer ein review zu machen und hände zu posten (Bin seit ca 2 Monaten jetzt dazu übergegangen etwas weniger hands zu posten dafür aber ausführlicher wie hier zb 56o - stealraise + flopdonk (etwas lang geraten))? Wie würdest du dabei vorgehen, haste paar tips für mich?