Nur 3 Outs bei kleinen Assen?

    • Kalleos
      Kalleos
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 99
      Der fragwürdige Auszug des FL-Bronze-Strategy-Artikels:
      3 Outs: Wenn man potentiell dominierte Karten wie z.B. kleine Asse spielt, bekommt man häufig ein Kicker-Problem gegen größere Asse. Man hat in solch einem Fall nur 3 Outs, da man den Kicker treffen muss. Das gleiche gilt auch für die klassischen Trap Hands KJ, KT, QJ , QT und JT. Trifft man mit diesen Händen den Flop, wird man häufig von einer Hand mit einem besseren Kicker dominiert.
      Verstehe ich nicht. Demnach soll ich, wenn ich z.B. A9 habe, nur 3 Outs für eine Verbesserung der Hand haben. Ich zähle jedoch 6 Outs, 3 weitere Asse und 3 weitere 9ner. Gut, die 3 weiteren Asse sollte man evtl. discounten, zumal die Gegner am wahrscheinlichsten Asse haben. Aber deshalb gleich 3 Asse discounten? Ist das nicht übertrieben?
  • 9 Antworten
    • Arterion
      Arterion
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 442
      Gerade bei Assen kannst du davon ausgehen (vorallem wenn geraised wurde) , dass jemand einen besseren Kicker hat. Deshalb ist es sinnlos wenn im Flop jemand raised das noch zu callen, wenn du nur das A getroffen hast. Das einzige was dir effektiv hilft ist also eine 9 als höchste Karte im Flop, sonst kannst du bei einem Raise wegschmeissen. Bei Drawlastigen Boards hilft dir aber nichtmal das.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      es geht ja um die Situation, dass du von einem größeren Ass dominiert bist, und da hast du nur 3 Outs (der Kicker eben). =)
    • Kalleos
      Kalleos
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 99
      Das hat leider meine Frage nicht beantwortet. Mir ist schon klar, dass man ohne TPTK nicht cold callen sollte. Ich wollte wissen, wie gemäß des Auszugs des Artikels, nur 3 Outs für ein kleines Ass berechnet wird. EDIT: Hab leider zur gleichen Zeit gepostet... Man sollte also immer davon ausgehen, dass ein weiteres Ass, dem anderen ein Trips (Korrektur: Pair) beschert und aufgrund des niedrigen Kickers wiederum unterlegen ist. Richtig?
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      naja mal angenommen du hälst A9 und dein gegner AJ Flop : A 3 5 --> du hast 3 Outs eine deiner 9er zu treffen ... die 3 Outs für das A fallen hier ja weg, da jede A auf dem Board ebenso die Hand deines Gegners verbessert, aber deine Hand nicht besser macht als die deines Gegner .... du kannst also nur gewinnen wenn du ne 9 triffst ... verstanden ?
    • Kalleos
      Kalleos
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 99
      Ja, danke.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      man soll ja nicht immer davon ausgehen, in dem artikel geht es ja nur darum, dass man halt oft in diese Situation kommt, wenn man kleine Asse spielt...und dass das teuer wird, ist wohl klar^^
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Naja, halte ich alles für fragwürdig. Wenn PF nicht geraist wurde, ist ein Pärchen Aces mit 9 Kicker am flop oft schon die beste Hand. Und wenn geraist wurde, ist irgendwas schiefgelaufen wenn man mit A9 oder weniger noch in der Hand ist. Und bei SH gelten ganz andere Sachen, da ist ein Pair Aces egal mit welchem Kicker schon eine starke Hand.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Cyclonus Naja, halte ich alles für fragwürdig. Wenn PF nicht geraist wurde, ist ein Pärchen Aces mit 9 Kicker am flop oft schon die beste Hand. Und wenn geraist wurde, ist irgendwas schiefgelaufen wenn man mit A9 oder weniger noch in der Hand ist. Und bei SH gelten ganz andere Sachen, da ist ein Pair Aces egal mit welchem Kicker schon eine starke Hand.
      darum gehts nich, aber egal^^ Im Artikel wird argumentiert, dass man keine kleinen Asse spielen sollte, da man, wenn man von einem großen Ass dominiert wird, nur 3 Outs hat um es noch zu überholen. Ist das so schwer zu verstehen? =P
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.331
      Original von Arterion Gerade bei Assen kannst du davon ausgehen (vorallem wenn geraised wurde) , dass jemand einen besseren Kicker hat. Deshalb ist es sinnlos wenn im Flop jemand raised das noch zu callen, wenn du nur das A getroffen hast. Das einzige was dir effektiv hilft ist also eine 9 als höchste Karte im Flop, sonst kannst du bei einem Raise wegschmeissen. Bei Drawlastigen Boards hilft dir aber nichtmal das.
      Weggeworfen wird da garnix... A mit schlechten Kickern spielt man im FL wa/wb also einfach runter callen ... es gibt soviele andere Gründe wieso die Gegner am Flop raisen das muss keineswegs ein besseres Ass sein... ausnahmen sind nur wenns wirklich Multiwayaction ist, dass mehrere meinen sie müssten raisen