Contibet Turn

  • 7 Antworten
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.136
      75

      aber vom Limit/Gegnern abhängig gegen Fische kann er deutlich höher sein, meiner liegt bei 83, aber ich weiß nicht wie ich ihn runterbekommen soll...
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Original von HamburgmeinePerle
      ... meiner liegt bei 83, aber ich weiß nicht wie ich ihn runterbekommen soll...
      Weniger den Turn betten :D
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.136
      Original von TobiasNRW
      Original von HamburgmeinePerle
      ... meiner liegt bei 83, aber ich weiß nicht wie ich ihn runterbekommen soll...
      Weniger den Turn betten :D

      gute Idee...


      was hast du für einen Wert btw?


      Bei mir ist oft so das Problem, dass ich nicht folden will, aber auch nicht c/c, weil ich bei einem kleinen Pot nicht so viel investieren will bzw. die Odds für meinen Gutshot nicht stimmen. Daher bette ich und nach dem raise stimmen die Pot Odds dann ;) ne Spaß, aber wenn ich checke, bettet der andere halt einfach immer und meistens raist er ja auch auf eine bet nicht, daher bette ich im Zfeifel lieber als dass ich checke, kostet gleich viel, aber meine Range ist bsser gebalanct.

      Ich muss auch dazu sagen dass ich den Turn nur sehr selten mit Ini c/r, vielleicht ist das mein Fehler, da die Gegner dann gegen mich immer betten können, wenn ich checke bzw. vielleicht ist es gegen unknowns einfach die beste Line, weil ich die halt nach call Flop einfach immer den Turn betten, wenn ich sie anchecke.

      Ein Beispiel:


      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $69,00
      BB:
      $97,50

      2/4 Fixed-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.67 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with Q:heart: , J:diamond:
      4 folds, Hero raises, BB calls.

      Flop: (4,00 SB) T:diamond: , A:heart: , 3:spade: (2 players)
      Hero bets, BB calls.

      Turn: (3,00 BB) 3:heart: (2 players)
      Hero checks, BB bets, Hero calls.

      River: (5,00 BB) 8:club: (2 players)
      Hero checks.

      Final Pot: 5,00 BB



      Hier habe ich den Turn jetzt einfach mal c/c gespielt, Gegner ar zu dem Zeitpunkt ziemlich unknown, nur dass er ein großer Fisch war was man an den Preflopstats sieht.


      Den Flop bette ich und am Turn?! Ich sehe Villain hier schon recht oft auf ner madehand oder manchmal auch Air, allerdings kann er ja schon folden am Flop, daher ist der call wohl nicht mehr ganz any2.
      Ich will nicht geraist werden am Turn, andererseits will ich aber auch nicht rausgeblufft werden, daher spiele ich c/c, aber irgendwie suckt das auch bei einem so kleinen Pot, allerdings kann ich bis zu 10 Outs haben. Am River plane ich c/f ui, weil es sich denke ich nicht lohnt, hier mit Qhigh zum SD zu gehen bei dem vergleichsweise kleinen Pot, er wird wohl auch selten 2mal bluffen, wenn er sieht, dass ich den Turn c/c.



      Vielleicht ist der Gegner jetzt nicht optimal für das Beispiel, aber meine Hand und das Board sind denke ich gut geeignet, wie sollte man die Hand gegen TAGs spielen? Ist da auch bet c/c c/f ne gute Line? Gegen Floats halt c/c Turn, aber wenn sie den River nochmal betten, bin ich zu oft beat, am Turn will ich aber auch nicht geraist werden, weil ich den Gutshot nicht folden möchte aber auch nicht 2 BB investieren.


      Wäre das gegen nen TAG ne gute Line? Sollte man hier dann mit Ax auch mal c/r spielen?
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Original von HamburgmeinePerle
      was hast du für einen Wert btw?
      65 auf 1 K Hands, also keine Samplesize

      Ich habe auch so meine Probleme mit dem Turnplay...


      Original von HamburgmeinePerle
      Hier habe ich den Turn jetzt einfach mal c/c gespielt, Gegner ar zu dem Zeitpunkt ziemlich unknown, nur dass er ein großer Fisch war was man an den Preflopstats sieht.


      Den Flop bette ich und am Turn?! Ich sehe Villain hier schon recht oft auf ner madehand oder manchmal auch Air, allerdings kann er ja schon folden am Flop, daher ist der call wohl nicht mehr ganz any2.
      Ich will nicht geraist werden am Turn, andererseits will ich aber auch nicht rausgeblufft werden, daher spiele ich c/c, aber irgendwie suckt das auch bei einem so kleinen Pot, allerdings kann ich bis zu 10 Outs haben. Am River plane ich c/f ui, weil es sich denke ich nicht lohnt, hier mit Qhigh zum SD zu gehen bei dem vergleichsweise kleinen Pot, er wird wohl auch selten 2mal bluffen, wenn er sieht, dass ich den Turn c/c.
      Also bei den stats ist es sehr schwer zu sagen was er am Flop callt...
      Das kann von einer Made Hand bis 96o alles sein...

      Also sagt sein Call noch nicht soviel aus...

      Problem bei c/c c/f gegen so einen ist, dass er gar nicht nachdenkt warum du c/c Turn spielst und wenn er blufft es eh durchzieht.

      Ich weiß auch nicht wie man hier am besten den Turn spielt, gerade OOP ekelig gegen so einen Gegner. Da wäre ich mal auf eine Meinung von einem gutem Spieler gespannt. Genau in solchen Situationen weiß ich auch nicht weiter.


      Original von HamburgmeinePerle
      Vielleicht ist der Gegner jetzt nicht optimal für das Beispiel, aber meine Hand und das Board sind denke ich gut geeignet, wie sollte man die Hand gegen TAGs spielen? Ist da auch bet c/c c/f ne gute Line? Gegen Floats halt c/c Turn, aber wenn sie den River nochmal betten, bin ich zu oft beat, am Turn will ich aber auch nicht geraist werden, weil ich den Gutshot nicht folden möchte aber auch nicht 2 BB investieren.

      Wäre das gegen nen TAG ne gute Line? Sollte man hier dann mit Ax auch mal c/r spielen?
      Was soll ein c/c gegen Floats bringen? Du hofft er spielst seinen Air cb river?
      Ich würde es dann eher c/r, da dein check am Turn dann oft c/f auf so einem Board ist. Dann musst du aber auch Ax c/r Turn ab und zu spielen.

      Gerade wenn der TAG preflop jedes Ax 3-bettet, hat er doch hier eher eine T oder einen Float? Oder mache ich einen Denkfehler?
    • Moriaty
      Moriaty
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.056
      Original von HamburgmeinePerle


      Ein Beispiel:


      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $69,00
      BB:
      $97,50

      2/4 Fixed-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.67 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with Q:heart: , J:diamond:
      4 folds, Hero raises, BB calls.

      Flop: (4,00 SB) T:diamond: , A:heart: , 3:spade: (2 players)
      Hero bets, BB calls.

      Turn: (3,00 BB) 3:heart: (2 players)
      Hero checks, BB bets, Hero calls.

      River: (5,00 BB) 8:club: (2 players)
      Hero checks.

      Final Pot: 5,00 BB



      Hier habe ich den Turn jetzt einfach mal c/c gespielt, Gegner ar zu dem Zeitpunkt ziemlich unknown, nur dass er ein großer Fisch war was man an den Preflopstats sieht.

      würd ich betten. kriegst oft nen king zum folden und gegen ne raise haste nen easy fold.
      auf seine bet hätt ich gefoldet.
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.136
      Original von TobiasNRW

      Was soll ein c/c gegen Floats bringen? Du hofft er spielst seinen Air cb river?
      ja.




      Original von TobiasNRW
      Gerade wenn der TAG preflop jedes Ax 3-bettet, hat er doch hier eher eine T oder einen Float? Oder mache ich einen Denkfehler?

      das stimmt natürlich, andererseits defenden viele die kleinen Asse auch passiv preflop.



      @Moriaty:

      ist die Frage, ob ich auf ein raise so einen easy fold habe, selbst wenn, dann habe ich 4 cleane Outs zu den Quasi-Nuts aufgegeben, ich habe Pot Odds von 6 zu 1 nach dem raise und 4 Nutouts mit IOs, dazu ist manchmal noch die Q oder der J gut, vielleicht gegen Free-SD-raises von PPs, auch wenn e nicht direkt so aussieht als ob er das macht, vielleicht ist er auch dumm und machts aus nem anderen Grund, ich sehe jedenfalls hier nicht nur das Ass raisen und dann hab ich denk ich schon noch genügend Outs für nen call oder müsste mit b/f viel Equity aufgeben, mit c/c könnte ich diese retten.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Beispiel von HamburgmeinePerle: sowas ist ohne Reads sehr schwierig zu spielen. Es wäre gut zu wissen, wie oft der Gegner auf eine Contibet am Flop/Turn foldet. QJ ist ausgerechnet der schwächste Gutshot. Gegen seine preflop Range hat man ca. 50% am Turn. Ganz schlecht kann eine Contibet Turn daher nicht sein. Mit KQ/KJ halte ich c/c Turn für gut, weil man Bluffbets von schwächeren Gutshots und Floats bekommen kann. Gegen die Spezies call, call, bluff auf Schwäche ist Bluffinduce grundsätzlich ein guter Move. Der Checkraise am Turn mit wenig Showdownvalue hat das Problem, dass ein looser Spieler kaum mehr bessere Hände als auf eine weitere Contibet folden wird und man sich damit gegen einen loosen Spieler meistens selbst ownt. Im kleinen Pot ist der Move extrem teuer. Besser bet Turn und c/f River.