Raise dry Board mutliway mit bottom/middle pair aus BU

    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      Folgendes Szenario:

      Ihr sitzt im BU mit A7o an einem SH Tisch mit nur Fischen. Vor euch Limpen zwei Spieler.

      1. Frage: Würdet ihr raisen, callen oder folden?

      Angenommen ihr entscheidet euch für einen Call, SB completed und BB checkt.

      Flop: J :spade: 7 :heart: 2 :diamond:

      Alle checken, der CO vor euch bettet.

      2. Frage: raise, call oder fold?

      Hier meine Gedanken:

      zu 1.)
      Ich will PF auf jeden Fall mitspielen, da ich denke gegen Fische IP viele Hände +EV spielen zu können. Bei einem raise ist meine Range eingeschränkt und die gegner sind nicht so leicht rauszudrängen oder bezahlen mich nicht aus, im Falle eines Asses. Daher der Call.

      zu 2.)
      Ich würde mich hier fü einen raise entscheiden, um HU gegen den CO zu kommen. Dass dies kein Kamikaze ist, habe ich so berechnet:

      Angenommen ich habe am Flop 15%, CO 45% (mit TP) und die anderen je 10% Equity mit BDSD, BDFD, middelpair gutem Kicker oder einer Overcard oder so was. Durch den Raise dränge ich alle raus und habe dann 20% gegen 80%. Ich habe am Flop 2 SB gezahlt, 16 SB sind im Pott. 20 % von 16 minus die zwei, die gezahlt habe, macht +1,2 SB EV. Also ist das noch +EV mit Initiative.
      Wenn ich gecalled hätte und sagen wir 2 andere auch, wären es 16 SB. Bei sagen wir weiterhin 15% Equity +1,4 SB . Demnach wäre ein Call besser. Ist meine Rechnung richtig (vorrausgesetzt es kommt kein 3bet oder reraise von den anderen)? Mir wäre trotzdem die HU-Version lieber. Wo sind mehr IOs zu erwarten? Im Falle eines Calls habe ich sicher mehr reverse IOs oder?
  • 9 Antworten
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.134
      1.) völlig gegnerabhängig, kann man so nicht sagen, aber call ist imo immer schlecht mit der Hand, weil schlechte Playability und du lässt die Binds easy mitspielen, A7o ist keine multiway-Hand.

      Gib den Gegnern vor dir Ranges und wenn du auf über 33% Equity gegen beide kommst, dann raise, ansonsten fold, call ist wie gesagt keine Option für mich.

      2.) Natürlich raise as played, dich hat nur der J beat, du hast 2ndpairTopkicker, kannst gegen die hinter dir protecten und der CO bettet einfach viel nachdem 2 schon gecheckt haben, Gutshots, PPs, die 7, vielleicht sogar die 2.

      Aber peflop raise or fold!!
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      .
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      das Problem ist aber doch, dass es mit einem raise nicht weniger Gegner werden. ich gehe ja davon asu, dass SB und BB auch bei einem raise mitspielen.
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.134
      Original von wuerstchenwilli
      das Problem ist aber doch, dass es mit einem raise nicht weniger Gegner werden. ich gehe ja davon asu, dass SB und BB auch bei einem raise mitspielen.

      dann folde preflop, ganz einfach.


      Wenn die hinter dir nicht folden, raise tighter bzw. wenn du ne EQ-Edge hast, dann raise ansonten fold. Wenn du sie nicht rausbekommst kannst du nichts machen, aber wenn Axo gut genug zum spielen ist, dann solltest du praktisch immer (außer im BB, manchmal SB-complete) raisen, weil du deine Edge pushen möchtest, hast du keine Edge, dann folde es weg.


      Wenn du nach 2 Limpern vor dir gegen diese Ranges auf über 33% Equity kommst, dann raise ansonsten fold wie gesagt, dazwischen gibts halt nichts, im Unterschied zB. zu suited connectors oder PPs, die multiway gut performen, vor allem nach 3 Limpern kannst du jedes PP und jeden suited connector overlimpen außer vielleicht 32s, aber mit Ahigh bringen dir gute Pot Odds fast nichts, es geht nur drum ob du ne Edge hast oder nicht und die muss preflop gepusht werden, die suited/connected hands machen größere Equitysprünge am Flop, weil du meist fit or fold spielen kannst, aber wenn du hittest, dann ist es meist sehr stark, bei A7 ist das nicht so, außer bei 2-pair+.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Siehe HamburgmeinePerle, und zwar alle Antworten. Mittlere und kleinere unsuited Asse sind multiway sehr schlecht zu spielen, weil du nur Paare treffen kannst und dann ein Kickerproblem hast oder nicht das höchste Paar.

      1) Standard Fold. Das spielst du nur, wenn du gute Odds bekommst oder die Gegnerzahl auf einen beschränken kannst. Zwei Limper sind nicht gut genug.

      2) Raise oder Fold. Call ist schlecht, weil du den anderen Spielern gute Odds gibst und dein Paar sehr verwundbar ist, wenn es noch vorne ist. Im Zweifel raise, weil CO viele schwächere Hände betten kann.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      Ist irgendwie nicht die Antwort, die mich zufriedenstellt. Und zwar aus folgendem Grund:

      Mir ist zuwenig beachtet worden, dass die zwei limper vor mir Fische sind. gegen die will ich doch spielen! Da ist mir die Playability erstmal doch egal oder nicht? Dass ich A7 nicht gegen zwei TAGs +EV spiele ist mir klar. aber meine Überlegung geht eher in die richtung, dass ich auch mit schwierigen Händen maximalen gewinn und minimalen verlust erzielen kann und daher die Hand gegen die Fische +EV spiele. Daher gefällt mir der Raise besser als der Fold.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Du kannst zwar viele Hände gut spielen, aber vor allem die mit guter Playability. T8s wäre vermutlich ok gegen die Fische, gerade weil die Hand eine gute Playability hat. Mit einer Hand wie Ax willst du raisen, weil die Hand eindimensional ist und sich gegen viele Gegner nicht gut spielt. Mit dem Kicker ist das aber eher fragwürdig gegen 2.
    • Badmax005
      Badmax005
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2008 Beiträge: 32
      Das Problem ist wenn man gegen passive loose fishe spielt dass man da keine Rangeeinschetzung machen kann , sie callen
      PF einfach alles und bringen jedes pair zum SD, sie kümmer sich über keine Odds und Outs. Gerade wenn der tisch volle fishe ist und alle ständig limpen und flop/trun 3-4H ist, wird deine TP meistens am river von einem der fishe ausgedrawt. Daher gehören solche hände wie A7 in den muck. Du zahlst die fishe mit den händen die schlechte playbility haben nur aus. Es wurde doch in Silberlektion ein Grundsatz aufgestellt - sind die Gegner loose , musst du tighter werden, sind die tight musst du loose werden. Hier ist es genau der Fall, spiele starke Facecards und suted connectors. Du muss es auch in der summe betrachten, du kannst mit suted connect. einen risen pot gewinnen, es lohnt sich also in die hände zu investieren, doch den großteil würdest du mit händen von schlechte playbility wie A7o wieder verlieren (aus oben genannten gründen) dabei schadest du noch deiner psyche weil du von den fishen ständig ausgesuchst wirst. Darum performen mache schlecht auf solchen tischen. Wie gesagt du musst du die Hände mit schlter playbility aus deiner Range rausnehmen, auf solchen tischen sind die -EV
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Man kann die Range von Fischen natürlich bestimmen. Wenn sie alles limpen, haben sie halt eine 100% Range, np.

      Und ich würde keine Hand mit EQ Edge gegen Fische wegfolden, nur weil ich gesuckt werden kann. Da ich ne EQ Edge habe, kann ich auch davon ausgehen am River öfter vorne zu sein als meine Gegner.