spiel aus sb verbessern

    • waynenickname
      waynenickname
      Global
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 283
      hallo

      wie kann ich mein spiel aus dem small blind effektiv verbessern bzw trainieren?
      ich merke einfach das ich total oft unsicher bin wie ich jetzt spielen soll

      im blindbattle fällt es mir besonders schwer da ich nicht weiss ob ich auffüllen soll oder raisen soll. raise ich und treffe nichts fällt es mir schwer oop eine cbet anzusetzen, wird diese dann gecallt gebe ich meine hand sogut wie immer auf oder barrel unnötig und verlier damit noch mehr chips.
      füll ich auf donke rein und kriege einen call bin ich genauso unsicher...

      wie kann ich das ändern

      danke für eure hilfe
  • 7 Antworten
    • TheEnky
      TheEnky
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 721
      hi, also ich open raise oder folde als Smallblind. Habe einen open raise wert auf dem small blind von 52% bei 10k händen. das scheint ein wenig viel zu sein, allerdings komme ich damit gut klar und bekomme nur selten einen call. Die Setzgröße ist bei mir standart-mäßig 4bb.
      vorneweg würde ich 22, Axs, Axo, K4s, K7o, Q8s, Q9o, J8s, J9o, T8s, T9o, 98s, 87s, 76s, 65s - alles ein wenig abhängig vom Gegner.

      completten würde ich nur, wenn mehrere gegner schon gelimpt haben. dann auch nur die karten mit guten postflop möglichkeit. suited connectors, onegabbers, kleine pockets

      hoffe du kannst ein wenig was damit anfangen.

      postflop ist wieder eine ganz andere geschichte - kommt auf die drawlastigkeit vom board drauf an

      gruß theenky
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      akzeptier einfach das du im SB so oder so Geld verlierst. Es ist extrem schwer den positiv zu spielen weil dazu müßten deine Gegner wirklich absolute Volldeppen sein.

      Wieso bist du unsicher? Scared Money oder hast du keine Ahnung wie der Gegner reagieren könnte?

      Wenn es nur am Geld ansich liegt stocke dein BRM auf. Wenn du nicht weiß wie der Gegner reagiert hilft nur rumprobieren, versuche ihn zu exploiten und sammle Erfahrung. :)
      Einige spielen gerne Ax Hände, andere callen default bis zum River um dann ohne hit zu folden, einige folden auf jeden Steal fast alles weg usw.
      Überleg dir was der größte Fehler ist den deine Gegner machen und nutze den dann aus.

      Klar wirst du mal auf die Fresse kriegen aber Fehler zu machen gehört auch dazu.
    • waynenickname
      waynenickname
      Global
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 283
      danke erstmal für eure beiden antworten
      @theenky
      wie gehst du dann mit einem call und nicht getroffen board weiter vor? cbettest du? checkst du und gibst mit dem check die hand mehr oder weniger auf?
      setzt du nach cbet und call ne second barrel an oder spielst du dann c/f vorrausgesetzt natürlich keine verbesserung deiner hand auf dem turn

      @stevewarris
      ne scared money isses absolut nicht habe 48 stacks für mein limit und schlage das eigentlich ganz gut. ich fühl mich sicher auf dem limit mit den spielern.
      es geht mir einfach darum das ich mit gecallten raises auf ungehitteten boards nicht umgehen kann
      ich spiel halt ungerne cbet´s oop was natürlich nicht bedeutet das ich den sb nur folde oder auffülle und dann c/f spiele, natürlich spiele ich auch openraise cbette und second barrel teilweise, aber ich fühl mich dabei einfach nicht sicher und würde mich da gerne verbessern.

      ich werde wohl einfach weiterspielen und wie du sagst erfahrung sammeln, ich denke die sicherheit kommt damit automatisch. wollte halt nur mal andere (erfahrene) meinungen dazu hören und wissen wie ihr mit so situationen umgeht, und ob es eine möglichkeit gibt das effektiv zu trainieren
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      Nun es gilt beim SB genauso wie auf den anderen Positionen:

      Wie war die action, welche Hände spielen die Gegner wie usw.

      Sollange dir der BB keinen Grund gibt was zu ändern z.B. weil er 90% foldet openraised du halt beinahe any 2. Called er etwas mehr gibt aber 80% der Flop auch IP auf ne cbet auf openraised du eher groß ca. 4bb, klatscht ihm ne cbet rein und nimmst den Pot halt mit oder spielst c/f Turn in der Regel.

      Coldcalled der Gegner vermehrt und foldet auch auf cbets nicht, mußt du halt tighter und kleiner openraisen, die Flopcbets auch eher kleiner setzen, damit man halt vom Reststack her nicht zu schnell comitted ist und auch noch ordentliche River bets setzen kann.
      Du kannst delayed cbets und c/c bluffcatcher lines mit showdown-value probieren oder wenn der Gegner doof genug ist nur bei treffer valuebetten.

      Dazu muß du auch herraus finden welche Boards der Gegner eher called/attackiert oder weniger.

      Beispiel: ein Fish der keine Ahnung hat wird dich meistens auch Paired lowcardboards, in ruhe lassen und folden ohne einen Hit, weil er bis auch evtl. Overcards keine draws oder hits hat und dir im zweifel eher die Trips gibt als alles andere.

      Ein Reg der aufpaßt wird dich am Flop fast immer default callen oder raisen ganz einfach weil du hier fast nie was getroffen hast und bis auf gute Overpairs kaum weiter spielen kannst, besonders wenn du noch nicht genaue reads auf den Gegner hast.

      2nd Barrelspots sind halt angekomme Flushdraws oder Straights, eine Overcard die ein bestehendes TP zum 2nd Pair macht. Oft ist es so das OOP ne Turnblank sich weniger zum barreln eignet wenn du den River dann UI aufgeben willst.
    • waynenickname
      waynenickname
      Global
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 283
      Original von SteveWarris
      super, danke für diesen ausführlichen post vielen dank =)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das beste was du im SB machen kannst ist zu folden, wenn du dir unsicher bist.

      Durch die Blinds verlierst du ja dauerhaft Geld, wenn du Hände spielst, dann kannst du diesen Verlust größer oder kleiner machen. D.h. du spielst sogesehen mit fast allen Händen -Ev.

      Wenn du also Probleme hast zu entscheiden wie du bestimmte Hände spielst, dann foldest du im Zweifel einfach, da du nichts mehr verlieren kannst, dass du nicht investierst.

      Im Prinzip hängt das Spiel aus dem SB und BB davon ab, wie du

      a) Postflop spielst

      b) deine Gegner einschätzen kannst

      c) welche Hand du hast

      Z.b. bin ich der Meinung, dass man aus dem SB gegen Limper eine weite Range raisen kann, da Limper im Prinzip schwache Spieler sind. Jetzt habe ich aber ein anderes Wissen als du und schätze Situationen absolut unterschiedlich ein. Ich weiss welche Situationen mit Gewinn zu spielen sind und wenn ich es nicht weiss, dann weiss ich wie ich es herausfinden kann.

      Du erhoffst dir jetzt wahrscheinlich, dass ich dir sage das du mit Hand XYZ das und mit Hand ABC dies machen sollst.

      OOP ist tight einfach am Anfang und auch in deiner späteren Karriere einfach der Garant für Gewinn bzw. minimalen Verlust.

      Ich sehe häufig so Empfehlungen wie hier unten, dass man 50% seiner Hände im SB gegen einen BB openraisen soll. Sobald unser Gegner mal nicht mehr als 80% seiner Hände auf unseren Raise folded, wirst du mit dieser Range einen enormen Verlust fahren, da du viele schwierige Postflopspots spielen musst. Wenn dien Gegner dann noch halbwegs aggressiv und mitdenkend ist, dann wird es wirklich schwer hier mehr zu gewinnen als wir durch einen einfachen Fold verloren hätten.

      Um noch was pauschales zu sagen: Starke Hände weiterhin openraisen, marginale Hände im Zweifel eher folden, in Multiwaypots Hände schwache Hände mit Potential auch mal mitlimpen (96s z.b.). Verfall nicht den guten Odds und fang an mit Händen wie K3o oder 36o zu completen, weil ja die "odds" so gut sind.
    • waynenickname
      waynenickname
      Global
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 283
      Original von Ghostmaster


      Du erhoffst dir jetzt wahrscheinlich, dass ich dir sage das du mit Hand XYZ das und mit Hand ABC dies machen sollst.
      ne das sowas nicht möglich ist weiss ich auch :D


      Original von Ghostmaster

      Um noch was pauschales zu sagen: Starke Hände weiterhin openraisen, marginale Hände im Zweifel eher folden, in Multiwaypots Hände schwache Hände mit Potential auch mal mitlimpen (96s z.b.). Verfall nicht den guten Odds und fang an mit Händen wie K3o oder 36o zu completen, weil ja die "odds" so gut sind.
      so habe ich es auch gespielt, ausser das ich wenn die große limp runde los geht ich, weil die odds ja so gut sind, completet habe (man könnte ja quads floppen :rolleyes: :D ) das werde ich dann mal abstellen


      danke