intuition in poker

    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      ich habe vor kurzem ein buch über das thema "intuition" angefangen und frage mich, inwieweit sich mit intuition gute entscheidungen am poker tisch treffen lassen. aber vorerst ein kurzer einschub, was mit intuition eigentlich gemeint ist.

      "Die Intuition (v. lat.: intueri = betrachten, erwägen; PPP intuitum) ist die Fähigkeit, Einsichten in Sachverhalte, Sichtweisen, Gesetzmäßigkeiten oder die subjektive Stimmigkeit von Entscheidungen ohne diskursiven Gebrauch des Verstandes, also etwa ohne Schlussfolgerungen, zu erlangen. Das vom Substantiv Intuition abgeleitete Adjektiv ist intuitiv. Intuition steht letztlich hinter aller Kreativität. Der danach einsetzende Intellekt führt nur noch aus oder prüft bewusst die Ergebnisse, die aus dem Unbewussten kommen." - http://de.wikipedia.org/wiki/Intuition
      es geht also generell darum, dass wir mit hilfe unserer unterbewusstseins in der lage sind, dinge zu bewerten oder entscheidungen zu treffen, die sich nicht zwingend rational erklären lassen bzw der prozess nicht mit hilfe von rationalen denkschritten durchgeführt wurde.
      es geht aber vorallem NICHT darum, dass man ein "bauchgefühl" hat, dass ich am turn meinen gutshot oder flushdraw treffe. es geht darum, ob mein gegner meine cbet als bluff raised und ich dies nicht bewusst auf grund des "raise cbet"-werts abhängig mache, sondern unterbewusst viel mehr faktoren in die bewertung mit einfließen lasse.

      ich für meinen teil stelle fest, dass es für mich unglaublich schwer ist, handbewertungen im forum durchzuführen. dies bezieht sich aber nicht auf gespielte hände von mir, sondern von anderen.
      zu händen von mir könnte ich seitenweise ausführungen niederschreiben, welche vor- und nachteile diese oder jene line hat, welche faktoren zu berücksichtigen sind und wie diese einfluss auf die entscheidungsfindung haben. ich habe einfach einen bezug zu der hand - ich weiß, was für leute am tisch saßen. ich weiß, was für ein image ich an dem tisch habe. ich weiß, wie die history mit den beteiligten spieler war...
      gegenteilig sieht es bei fremden händen aus. die trivialsten situationen fallen mir schwer, zu beurteilen... auch wenn viele probieren, die dinge wie table image, history, spielertypen in ihren posts wiederzugeben/darzustellen, fällt es mir schwer, diese dinge vernünftig in den prozess der entscheidungsfindung einfließen zu lassen.

      nun ist die frage - bin ich zu faul, meine eigenen entscheidungen kritisch zu hinterfragen, so dass ich diese auch auf fremde hände übertragen könnte oder fehlen mir einfach informationen, so dass ich es nicht kann?
      bitte beschränkt euch in der diskussion dieses themas nicht nur auf handreviews. diese sind für mich unter umständen nur ein gutes beispiel oder hinweis, dass intuition einfluss auf die entscheidungsfindung haben kann.
      dieser thread sollte also grundlage für die folgenden diskussionspunkte bieten:
      - spielt intuition eine rolle im pokern?
      - lassen sich mit hilfe von intuition gleich gute oder gar bessere entscheidungen im vergleich zu entscheidungen, welche nur nackten zahlen bestehen, treffen?

      außerdem möchte ich zusätzlich nicht ausschließen, dass viele unserer entscheidungen einen mix aus beiden, intuition und "mathematik", darstellen.
  • 4 Antworten
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Im Online-Poker, gerade wenn du auch Multitabling betreibst, halte ich Intuition für ziemlich unnütz, da ich schlussendlich ja lediglich meinen Bildschirm angucke und meist nicht nur mit einer Sache beschäftigt bin. Ich denke, du solltest dich hier eher auf Stats konzentrieren und die Spieler entsprechend beobachten (was macht er wenn... ?).

      Im RL Poker denke ich, dass Intuition eine grössere Rolle spielen könnte; ganz einfach deshalb weil das Unterbewusstsein Dinge wahrnehmen kann, welche wir evtl. als unwichtig gleich wieder vergessen würden - aber auch dort würde ich mich nicht auf die reine Intuition verlassen wollen ;)

      Btw.: Hast du mal Ogame gespielt?
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      ogame? kommt das nen bisschen weiter nach a-game? :)
    • miqu
      miqu
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2008 Beiträge: 299
      grade hände von anderen kann ich um einiges einfacher bewerten und beurteilen, als hätte ich sie selbst gespielt. eben weil ich zu meiner hand mehr information zu den gegnern habe usw, tue ich mich dort besonders schwer von meiner eigenen line wegzukommen und anders zu denken. ich bin da einfach viel zu festgefahren.

      oft lasse ich mich von der wohl besseren line abbringen grade weil ich denke er ist ein fish etc, daher spielt intuition beim pokern denke ich schon eine große rolle. imo in einer einzelnen situation durchaus +ev, langfristig eher -ev.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Original von TaZz
      ogame? kommt das nen bisschen weiter nach a-game? :)

      ne isn browsergame.

      ich hab des ma gespielt, ist aber schon einige jährchen her :D