Limitwechsel im Mega Upswing

    • SteffiL
      SteffiL
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 138
      Tach Jungs,

      seit ca. 12k Händen runne ich mit knapp über 30BB/100.
      Es ist echt krass, aber ich kenne keine schlechten Sessions mehr seitdem. Nicht eine Session war im Minus und durchschnittlich 45-50$/h (9 Tische gleichzeitig) und das auf NL 25.

      Die Sache ist, dass ich die letzten Tage meine Bankroll mehr als verdoppelt habe und mir noch 50$ fehlen, um 30 Buyins für NL50 zu haben.

      Ist es sinnvoll in diesem UP aufzusteigen, oder sollte ich es lieber auf NL25 noch genießen, solange der Upswing anhält? Wie groß ist denn der Qualitative Unterschied zwischen diesen Limits?
  • 28 Antworten
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.053
      Hi Steffi,

      die erste Frage ist, wie lange spielst du denn schon auf dem Limit? Also wenn du vorher schon 50k hands gespielt hast oder mehr kann man an den Aufstieg denken. Falls du den Aufstieg demnächst machen wirst spiele viel weniger Tische, ich denke 4 sind für den Anfang dann ok, ob sich die Limits so derartig unterscheiden kann ich dir leider nicht sagen, spiele beide Limits nicht mehr.

      Berichte mal bitte wenn du den Aufstieg geschafft hast.
    • SteffiL
      SteffiL
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 138
      Hallo und danke für die Antwort. Ich habe bisher auf dem Limit 53k Hände gespielt und nun insgesamt 5,5bb/100 laut meines HM. Allerdings die Zeit vor dem Upswing mehr oder weniger BE bzw. vielleicht 1bb/100.

      Weniger Tische versuche ich mal und ich hoffe, dass es klappt auf NL50. Mit 9Tischen fand ich es allerdings sehr gut. Die Hände vorher hatte ich ge20tablet und als ich auf 9Tische runtergegangen bin und man nun ne Menge Zeit hat, um Notizen zu machen, Gegner zu beobachten, zu wissen dass sie z.B. den Flop contibetten und dann ihre Bluffs am Turn checken usw. ging es so heftig bergauf.
      Natürlich kam der weihnachtliche Karpfenteich dazu...
      Was ich damit sagen will ist, dass ich für mich die 9 Tische sehr optimal finde, aber am Anfang versuche ich es einfach mal mit 6 Tischen.

      Gibt es vielleicht jemanden, der aus eigener Erfahrung den Unterschied der Limits wiedergeben kann? Würde mir als Vorbereitung sehr helfen.

      Dankeschööööön
    • partylion
      partylion
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 2.906
      Wo spielst du denn? Ich finde von NL20 auf NL50 im iPoker-Netzwerk gibt es schon einen relativ großen Unterschied. Auf Everest hingegen fand ich den Unterschied nur sehr klein.

      6-9 Tische sind denke ich ok, auch wenn man nach dem aufstieg erst mal weniger Tische spielen sollte.

      20-tabling mit 1bb/100 hört sich nicht so gut an. (ich hatte mit 16 Tabling auf Mansion (NL20) ~8-10bb/100) Da es aber mit 9 Tischen gut zu funktionieren scheint und du dein Spiel wahrscheinlich auch verbessert hast würde ich dir empfehlen aufzusteigen. Wenns nicht läuft kannst ja immer noch absteigen.
    • SteffiL
      SteffiL
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 138
      Ich spiele auf Pokerstars. Das Problem mit 20Tabling bei mir war, dass ich eine sehr instabile Verbindung habe. Ich wohne auf einem Dorf, wo es kein DSL gibt und ich habe eine UMTS-Karte. Allerdings bekomme ich UMTS auch nur rein, wenn ich den Router vor die Haustür stelle (kein Scherz). Jedenfalls habe ich ständig irgendwelche Aussetzer und die schlagen natürlich zu Buche, wenn man ab und an die Nuts foldet, weil die Verbindung weg ist :D . Deshalb habe ich das auch runtergefahren. Dazu kommt, dass ich nicht so die nitty-Spielerin bin, die ich bei 20 Tables wohl sein müsste - mich nervt dieses Megatighte und meine Stärke ist eher, den Gegner zu spielen, ihn auf Handranges zu setzen, aggressiv seine Schwächen auszunutzen - gegen manche Gegner spiele ich HU fast any two, wenn ich genaue Reads habe und denke, sie nutzen zu können - bei 20 Tables geht das aber nicht, weil man einfach keine Zeit hat Infos zu sammeln, sondern ständig irgendwo gestresst rumklickt.
      Die 30bb/100 auf die letzten 12k Hände überbewerte ich letztlich aber auch nicht, wäre schon froh, wenn sich das auf 5-10bb einpegelt. Deine Winrate bei 16 Tables finde ich aber echt stark - Respekt.

      Ich werde wohl mit 6 Tischen anfangen und dann mal schauen. Aber erstmal brauch ich noch 53$ für den Aufstieg, beim BRM bin ich sehr strikt ;) .
    • L0rDPh0eNiX
      L0rDPh0eNiX
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2007 Beiträge: 848
      6 Tische sind vollkommen genügend. bei 9 wette ich dass du gut exploitable bist
      nl 50 is genauso fischig wie nl 25 ...
    • HeldvomFeld
      HeldvomFeld
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 1.556
      was ist dieses "upswing"?
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Move Up... Gibt zwar schon einen Unterschied zwischen NL25 und NL50 (vor allem tagsüber), aber gegen frühen Abend ist es nicht so viel anders. Nen bissö aggressiver, aber da gewöhnt man sich recht schnell dran.
    • SteffiL
      SteffiL
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 138
      Schöööön, ich bin selbst aggressiv ;)
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Vielleicht ist es ja auch kein Upswing, sondern war vorher ein Downswing. Vielleicht bekommst du jetzt mal endlich deine Valuehaende ausbezahlt.

      Ich wuerde aufsteigen. Im Poker ist vieles auch Kopfsache. Wenn du im Moment gerne an die Tische gehst und selbstbewusst spielst, spielst du wahrscheinlich ein besseres Poker, als wenn du schon den naechsten Suckout um die Ecke kommen siehst.
      Und wenn du besseres Poker spielst, weil du gerne und selbstbewusst spielst, dann spielst du vielleicht auch konzentrierter.
      Sind gute Vorraussetzungen fuer ein neues Limit.
    • SteffiL
      SteffiL
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 138
      Original von nacl
      Vielleicht ist es ja auch kein Upswing, sondern war vorher ein Downswing. Vielleicht bekommst du jetzt mal endlich deine Valuehaende ausbezahlt.

      Ich wuerde aufsteigen. Im Poker ist vieles auch Kopfsache. Wenn du im Moment gerne an die Tische gehst und selbstbewusst spielst, spielst du wahrscheinlich ein besseres Poker, als wenn du schon den naechsten Suckout um die Ecke kommen siehst.
      Und wenn du besseres Poker spielst, weil du gerne und selbstbewusst spielst, dann spielst du vielleicht auch konzentrierter.
      Sind gute Vorraussetzungen fuer ein neues Limit.
      Wäre natürlich toll, wenn es so wäre. Allerdings lief ich relativ auf EV, wäre doch eher ungewöhnlich für nen Downswing, oder habe ich da nen Denkfehler?

      Ich wollte mich an mein BRM halten, weil ich grundsätzlich ein ungeduldiger Mensch bin und ich mich dazu zwingen will geduldig zu sein, was ja beim Pokern letztlich wichtig ist. Den nächsten Suckout sehe ich nicht um die Ecke kommen, was das angeht bin ich sehr relaxt geworden - es kommt wie es kommt. Ich habe vor ein paar Wochen noch SNG's gezockt, mich innerhalb von 2 Wochen von 100$ auf 1600$ gespielt und dann kam ein heftiger Suckout, in dem ich nen ROI von -5% hatte und laut EV eigentlich +20% haben müsste, das ging ca.1000 Turniere so, wo man gefühlt jede Hand verloren hat, wo man 70/30 Favorit war, kein Flip ging gut usw. Ich habe dann also meine Koffer gepackt und mir gesagt, dass ich jetzt endlich richtig pokere und seitdem zocke ich BSS (vor 2 Jahren auch schonmal, deshalb kannte ich dafür die Basics). Ich will einfach nicht mehr, dass mein Erfolg nur vom PreFlop-Spiel abhängt wie bei SNGs. Mir macht BSS echt wahnsinnig viel Spaß und ich kann echt nicht genug davon bekommen. Die restlichen 53$ kriege ich von daher auf NL25 schon zusammen und wenn der nächste DS vorher kommt, hat er mich auf nem billigeren Limit erwischt, ist ja auch nicht schlecht ;) .
    • kunnivah
      kunnivah
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2007 Beiträge: 1.201
      du möchtest also aufsteigen, weil du gerade im "up" bist, und diesen "up" auf höheren limits ausnutzen? ich hoffe SO stark auf ein level oder dass ich es falsch verstehe, das kann einfach nicht dein ernst sein.

      edit: ok ich habe es wohl falsch verstanden, gott sei dank. :)
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Der Punkt ist einfach auch, dass du (hab im Handbewertungsforum paar Haende von dir gesehen) auch dazu lernst und immer besser wirst.

      Das deine 30bb/100 Haende ein Upswing sind, ist dir doch auch klar. Aber es heisst doch nicht, dass du 29bb/100 Haende Upswing hast und die/der SteffiL die restlichen 1bb/100 Haende skillmaessig erspielen. Durch dein Spiel, vor allem dein selbstbewusstes Spiel, spielst du vielleicht auf einem guten Niveau. Vielleicht hast du in der letzten Zeit auch einige Leaks abgelegt und bist zu Folds bereit, die du vor paar Wochen noch nicht machen konntest. Es sind oft Kleinigkeiten die aus break even ein 5bb/100 Winning Player machen. In deinem Fall mag es doch sein, dass bei dir der Knoten geplatzt ist. An deiner Stelle wuerde ich weiter an deinem Spiel arbeiten und versuchen weiter konstant zu spielen. Der Schritt vor dem du stehst, waere sowieso gekommen. Durch ein wenig Varianzhilfe kommt er nun paar k Haende schneller.
    • SteffiL
      SteffiL
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 138
      Original von nacl
      Der Punkt ist einfach auch, dass du (hab im Handbewertungsforum paar Haende von dir gesehen) auch dazu lernst und immer besser wirst.

      Das deine 30bb/100 Haende ein Upswing sind, ist dir doch auch klar. Aber es heisst doch nicht, dass du 29bb/100 Haende Upswing hast und die/der SteffiL die restlichen 1bb/100 Haende skillmaessig erspielen. Durch dein Spiel, vor allem dein selbstbewusstes Spiel, spielst du vielleicht auf einem guten Niveau. Vielleicht hast du in der letzten Zeit auch einige Leaks abgelegt und bist zu Folds bereit, die du vor paar Wochen noch nicht machen konntest. Es sind oft Kleinigkeiten die aus break even ein 5bb/100 Winning Player machen. In deinem Fall mag es doch sein, dass bei dir der Knoten geplatzt ist. An deiner Stelle wuerde ich weiter an deinem Spiel arbeiten und versuchen weiter konstant zu spielen. Der Schritt vor dem du stehst, waere sowieso gekommen. Durch ein wenig Varianzhilfe kommt er nun paar k Haende schneller.
      Danke für das Kompliment und ja, ein paar Leaks habe ich sicher abgelegt, wäre schlimm wenn nicht. Ich arbeite im Grunde jeden Tag daran und was es bringt wird die Zukunft zeigen ;) . Ich schau mal auf Deine Seite aus der Sig.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich denke es spricht nichts dagegen aufzusteigen.

      Entscheidend sid eigentlich 3 Faktoren:

      => Du solltest das vorherige Limit "geschlagen" haben
      => Die BR sollte ausreichen
      => Du fühlst dich fit und bereit fürs nächste Limit


      Ob man ein Limit geschagen hat, darüber lässt sich trefflich diskutieren. Gerade unter der Bedingung dass es Swings über 100k Hände(+) geben kann. Aber mehr als 5,5BB/100 auf 53k Hände kann man nun vorerst auch nicht erwarten. Es wäre lächerlich da noch weitere 50-100k Hände zu spielen nur um irgendwas auszuprobieren.

      Deine BR scheint zu passen, also spiele NL50. Die Unterschiede sind mMn nicht so riesig, auch wenn ich NL50 auf Stars nicht wirklich kenne. Aber die großen Unterschiede kommen mMn grundsätzlich später (viell. ab NL200, vor allem ab NL400). Ich denke bis NL100 wird man als thinking Player nicht die Riesenprobleme haben.

      Und gerade wenn du weniger Tische spielen möchtest und mehr "denken" möchtest solltest du einfach mal hochgehen und es probieren. Mehr als schief gehen kann es ja nicht, dann legst du halt auf NL25 nochmal nach. ;)

      Ich wünsche dir viel Erfolg! =)
    • SteffiL
      SteffiL
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 138
      Original von MiiWiin
      Ich denke es spricht nichts dagegen aufzusteigen.

      Entscheidend sid eigentlich 3 Faktoren:

      => Du solltest das vorherige Limit "geschlagen" haben
      => Die BR sollte ausreichen
      => Du fühlst dich fit und bereit fürs nächste Limit


      Ob man ein Limit geschagen hat, darüber lässt sich trefflich diskutieren. Gerade unter der Bedingung dass es Swings über 100k Hände(+) geben kann. Aber mehr als 5,5BB/100 auf 53k Hände kann man nun vorerst auch nicht erwarten. Es wäre lächerlich da noch weitere 50-100k Hände zu spielen nur um irgendwas auszuprobieren.

      Deine BR scheint zu passen, also spiele NL50. Die Unterschiede sind mMn nicht so riesig, auch wenn ich NL50 auf Stars nicht wirklich kenne. Aber die großen Unterschiede kommen mMn grundsätzlich später (viell. ab NL200, vor allem ab NL400). Ich denke bis NL100 wird man als thinking Player nicht die Riesenprobleme haben.

      Und gerade wenn du weniger Tische spielen möchtest und mehr "denken" möchtest solltest du einfach mal hochgehen und es probieren. Mehr als schief gehen kann es ja nicht, dann legst du halt auf NL25 nochmal nach. ;)

      Ich wünsche dir viel Erfolg! =)
      Im Grunde hast Du recht, warum die Zeit auf einem niedrigeren Limit verschwenden, wenn man die BR für das höhere im Grunde hat. Die Sache ist, dass es gestern wieder etwas runtergegangen ist (konnte ja nicht immer nur Richtung Norden gehen) und ich hätte jetzt ziemlich exakt 28BI für NL50. Wenn ich jetzt aufsteigen würde, was würdest Du empfehlen, wann man wieder runter geht? Ich hatte so gedacht, Abstieg bei 1000$ BR oder ist das zu konservativ?

      Das Gute an nem höheren Limit wäre auch mehr Rakeback und Amazon hat auch was davon :D .
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      28BI reichen doch vollkommen für NL50. Bei 1000$ steigst du einfach wieder ab.
    • vites
      vites
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 3.387
      Ich halte das Argument, dass man ein Limit gut geschlagen haben sollte um aufzusteigen, für unsinning.

      Es kommt halt mal vor, dass man 50k hände nicht übermäßig runnt oder so, deshalb muss man ein Limit aber nicht unnötig lange spielen.

      Und naja man merkts schon, ob man auf einem Limit total überrannt wird, nicht mit der Aggression klarkommt etc.

      Wichtig ist, dass man konstant am Spielt weiterarbeitet und nicht moneyscared ist.

      Gerade auf den Lowstakes sollte man einfach erstmal versuchen schnell hoch zu kommen. Weil Fische sind auch auf Nl 100 - 200 noch maßig da.
    • benn1
      benn1
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.120
      hab NL50 mit genau 14 stacks angefangen, es ist einfach kopfsache, tu es!
    • SteffiL
      SteffiL
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 138
      Kleiner Zwischenbericht. Angefangen habe ich mit 1300$, es ging erst runter auf 950 und dann wieder hoch auf 1365$. Dann hatte ich Sehnsucht nach FTP und spiele dort nun wieder, leider ungetrackt. Ich habe mir 1300$ ausgezahlt (mit dem Rest cleare ich noch nen Amazongutschein bei Stars mit 18Mann SNGs;) ) und wollte sie bei FTP wieder einzahlen, allerdings sind kann man dort nur 600$ pro Tag einzahlen und das habe ich getan und wollte eigentlich den nächsten Tag den Rest nachcashen, habe mir dann aber gedacht, dass ich das ja machen kann, wenn es schlecht läuft. Jedenfalls habe ich die 600$ mittlerweile wieder verdoppelt - es läuft echt bombastisch auf FTP - runne mit 17bb/100 auf die letzten 7000 Hände (laut Holdem Manager - PTR sagt, dass es nur 9bb/100 wären - woran liegt das?).

      Mal sehen wie es weiter geht und ob ich bis Februar den Aufstieg auf NL100 wagen kann - dann brauche ich allerdings erstmal nen guten Coach :) .

      LG
    • 1
    • 2