System für Player Notes

    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 23.995
      jo,

      ich würde gerne mal wissen wie ihr dabei vorgeht. ;)

      Wenn jemand ein System hat wie er Gegner klassifiziert, nach welchen Kriterien und wie er das übersichtlich kenntlich macht (gerade bei Stars und FTP z.B. kann man den Leuten ja auch Farben zuordnen) würde mich das sehr interessieren.

      Denn bisher schreibe ich da immer Romane rein wie "Fisch - raist Q3o aus MP2 und geht auf nem 832 board broke" oder so, aber das ist irgendwie nicht so super übersichtlich und hilfreich. :rolleyes:

      Besser wäre doch sowas wie "tight/passiver Reg, 3bettet nur valuehände, (TT+,AK), spielt viele Tische parallel, achtet nicht auf Position, passt seine raisesizes nicht den Villains an...", etc. pp.
      und ihm dann ne bestimmte Farbe geben.

      Wie gesagt wirklich hilfreiche Infos und dann halt so, dass man selbst halt sofort den Überblick hat und behält.

      Hat da jemand Ideen, Erfahrungen, Tipps zu? :P
  • 7 Antworten
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      ich nutze die farbliche hervorhebung der Notes nur bei der Tableselection um zu sehen ob ich Position auf einen Fisch habe oder nicht, die Notes selber mache ich im Holdemmanager und zwar markiere ich mir die Hände in denen mir was aussergewhnliches aufgefallen ist und schaue sie mir in einem Sessionreview nochmal genauer an, so habe ich auch mehr Zeit um die Notes genauer zu schreiben und werde nicht ständig bem schreiben unterbrochen weil wieder ein Tisch aufploppt
    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1587/1

      gern geschehen
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      rot = sssler
      blau = short stack aber kein sssler
      grün = allgemeine notes. im style l/p AA MP
      gelb = notes für steal im style 18/43, weil hm min. eine hand braucht, um stats an den tisch zu werfen.(ab 2k hands)

      du solltest auch überlegen, ob das board so wichtig ist und ob nicht die info overcards auf rainbow und unconnected board reicht. das könnte man dann so abkürzen OCru. OC = overcards, r = rainbow und u ist unconnected
    • Pokerhondas
      Pokerhondas
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 3.439
      Hab mom nur ein ziemlich simples, aber auf den micros für mich effekitves System. Je besser ein Spieler ist, desto rötlicher ist er markiert, je schlechter, desto violetter.
    • GeorgeGamble
      GeorgeGamble
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2009 Beiträge: 268
      Ich verwende die fünf Punkte aus Harrington on Hold'em für schlechte Gegner bzw. kleine Limits:

      -aggressiv or passive
      -tight or loose
      -call or fold
      -tp(/tk)
      -straight or opposite

      Die ersten beiden Punkte erklären sich selbstredend. "call or fold" bedeutet, dass der Gegner
      nach einem Limp eher callt oder foldet. "tp(/tk)" steht für TopPair(/TopKicker) und beschreibt,
      ob ein Gegner (der nicht grad shortstacked ist) mit TopPair (und vllt TopKicker) bereit ist, seinen
      ganzen Stack zu riskieren. "straight or opposite" beschreibt, ob der Gegner ABC-Poker spielt
      oder eher der trappy Check-Raiser ist bzw. im Extremfall weak ist, wenn er stark anspielt, oder
      strong ist, wenn er weak tut.

      Das mit den Farben für die Spielerstärke finde ich auch sehr gut, vllt verwende ich das auch mal.
      Bisher zeigt mir die Farbe das Spiel an, in dem ich den Gegner hatte. Also bspw. grün für Hold'em
      und blau für PLO. :f_grin:
    • ManuS
      ManuS
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2005 Beiträge: 117
      Original von GeorgeGamble
      Ich verwende die fünf Punkte aus Harrington on Hold'em für schlechte Gegner bzw. kleine Limits:

      -aggressiv or passive
      -tight or loose
      -call or fold
      -tp(/tk)
      -straight or opposite

      Die ersten beiden Punkte erklären sich selbstredend. "call or fold" bedeutet, dass der Gegner
      nach einem Limp eher callt oder foldet. "tp(/tk)" steht für TopPair(/TopKicker) und beschreibt,
      ob ein Gegner (der nicht grad shortstacked ist) mit TopPair (und vllt TopKicker) bereit ist, seinen
      ganzen Stack zu riskieren. "straight or opposite" beschreibt, ob der Gegner ABC-Poker spielt
      oder eher der trappy Check-Raiser ist bzw. im Extremfall weak ist, wenn er stark anspielt, oder
      strong ist, wenn er weak tut.

      Das mit den Farben für die Spielerstärke finde ich auch sehr gut, vllt verwende ich das auch mal.
      Bisher zeigt mir die Farbe das Spiel an, in dem ich den Gegner hatte. Also bspw. grün für Hold'em
      und blau für PLO. :f_grin:
      tightness und aggression sind ja über stats ersichtlich, genau wie der limp/call wert. das zusätzlich zu noten bringt imo keinen mehrwert. straight/opposite finde ich gut und die brokerange ist natürlich essentiell.
    • GeorgeGamble
      GeorgeGamble
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2009 Beiträge: 268
      Hehe jo, hab nur nen Mac, zwar Parallels aber noch kein Windows und somit keinen Elephant o.Ä.^^ :f_cry: