Was tun beim Preflop-Reraise

    • TeamHCC
      TeamHCC
      Global
      Dabei seit: 01.12.2009 Beiträge: 1.422
      Im BSS SHC steht wunderbar drin, mit welcher Hand ich aus irgendeiner Position umgehen muss/kann.

      Mal angenommen ich sitze im CU und halte KQo. Alle haben zu mir hin gefoldet. Gemäß SHC kann ich jetzt erhöhen. Was mache ich eigentlich wenn nach mir weiter erhöht wird?

      In der Regel handel ich situationsbedingt. Zum Beispiel wenn ich ein Read auf meinen Gegner habe, wie hoch sein Stack ist usw.

      Wenn er Tight spielt ist dies ganz klar ein fold für mich. Aber meistens ist es ja der loose Spieler der mich vor dieses Problem stellt.

      Ist es in diesem Fall besser zu folden?

      Wenn ich dieses Raise mit gehen möchte, mit welchen Händen mache ich dies dann? TT bis AA +AK?
  • 8 Antworten
    • SeriAceLeet
      SeriAceLeet
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2008 Beiträge: 1.433
      Im Allgemeinen kann man auf den Mikros KQo auf ne 3Bet easy folden.
    • Kapusta
      Kapusta
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.952
      ^^ jo vor allem auf den mikros ist ein fold niemals schlecht. potentiell dominierte hände wie KQ sind geldverbrenner in reraised pots.

      mit welchen händen du idr weiterspielen kannst ist sehr gegner und positions abhängig. QQ und AK kannst du gegen einen aggressiveren gegner in dieser speziellen situation eigentlich immer 4bet/call spielen. JJ und TT kann man fast schon weglegen. wie gesagt sehr gegner abhängig
    • TeamHCC
      TeamHCC
      Global
      Dabei seit: 01.12.2009 Beiträge: 1.422
      Gut das ich KQ folde war mir ja eigentlich schon klar. Dies war ja auch nur eine Beispielhand ;)

      Im SSS SHC steht drin was nach einem Raise nach mir zu tun ist. Im BSS SHC allerdings nicht.

      Okay dann behalte ich QQ-AA erstmal so im Hinterkopf.

      Allerdings was ist mit AK?????
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Also ne hohe 3bet calle ich persönlich fast nie wenn dann 4bet/push. Eine kleine 3bet kann man denke ich fast immer mit einer guten Hand callen und eine normale/mittlere 3bet kann man in Position auch mal callen.

      Aber keine Ahnung, ob das die beste Line wäre. ;) Ist glaube ich immer irgendwie situationsabhängig.
    • DasNiveau
      DasNiveau
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2009 Beiträge: 1.420
      Was ist wenn ich QQ oder AK habe und mein rais gereraised und zwar AI?! Call ich es? Was ist wenn der Gegner nur 40 oder 20 BB hat? Ändert das meine Entscheidung das ich mal eher oder weniger calle? (Gegner Unknown)
    • sartarius
      sartarius
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2008 Beiträge: 785
      Am besten nimmst du dir den Equilator und gibst Villain eine vernünftige Range und schaust, wie du dagegen läufst. Je nach Equity kannst du dann callen oder folden.

      Spiele mit den Ranges von Villain, da ein Shortie gegen ein Raise aus früher Position anders pushen wird (sollte) als gegen ein Raise vom CO oder BU. Mit der Zeit bekommst du dann ein Gefühl dafür, was man gegen die Shorties callen kann und was nicht.
      Außerdem sollte man sehen, ob das echte Shortstacker sind oder Fisch-Shorties, letztere sind schwerer einzuschätzen - also diebeobachten und Notes machen, was sie so pushen.
    • DasNiveau
      DasNiveau
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2009 Beiträge: 1.420
      Original von sartarius
      Am besten nimmst du dir den Equilator und gibst Villain eine vernünftige Range und schaust, wie du dagegen läufst. Je nach Equity kannst du dann callen oder folden.

      Spiele mit den Ranges von Villain, da ein Shortie gegen ein Raise aus früher Position anders pushen wird (sollte) als gegen ein Raise vom CO oder BU. Mit der Zeit bekommst du dann ein Gefühl dafür, was man gegen die Shorties callen kann und was nicht.
      Außerdem sollte man sehen, ob das echte Shortstacker sind oder Fisch-Shorties, letztere sind schwerer einzuschätzen - also diebeobachten und Notes machen, was sie so pushen.
      Wenn ich QQ oder AK gegen eine sehr tighte Range setze ( JJ+, AQs+, AQo+ )

      Dann bin ich bei QQ mit 51% und AK mit 50%. Theoretisch heißt das also das ich pushen sollte.

      Die Range würde ich sogar noch etwas ausweiten. Kann mir da wer beipflichten?
    • sartarius
      sartarius
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2008 Beiträge: 785
      Du brauchst doch keine 50% mehr.

      Beispiel:

      Du raist aus dem BU first in 3 BB, SB foldet und der Shortie im BB pusht seine noch 19 BB rein. Im Pot sind dann 23,5 BB. Du musst noch 17 Callen, um 40,5 BB zu gewinnen, d.h. du brauchst knapp 42% Equity. Ein halbwegs vernünftiger Shortie wird hier 88+, AJ+ pushen.

      Gegen diese Range kannst du profitabel mit 99+, AQ+ callen.

      Wie das gegen einen tighteren/looseren Gegner aussieht, das kannst du dir schnell selber ausrechnen. Wie schon im vorherigen Post, bischen rumprobieren mit dem Equilator, dann bekommst du ein Gefühl dafür.