Bafög bis zu welchem Lebensjahr?

    • tksnooze
      tksnooze
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2009 Beiträge: 108
      hi
      habe vor noch 1 jahr nach australien zu gehen bevor ich anfangen zu studieren..bin im internet irgendwo mal drauf gestoßen, dass man nur anspruch auf bafög über 30 oder 31 hat, wenn man bis dahin sein bachelor gemacht hat. sprich, dann hat man anspruch auf bafög beim master. stimmt das?!
      will mit 25 nach australien
  • 7 Antworten
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653
      Google: Bafög + Alter -> 1. Link

      Is das so schwer? :(
    • GAbruzzi
      GAbruzzi
      Global
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 1.103
      Original von Deradon
      Google: Bafög + Alter -> 1. Link

      Is das so schwer? :(


      Solche Typen wie dich hasse ich.

      @ OP

      Bis zu deinem 30. Lebensjahr bekommst du Bafög.
    • tksnooze
      tksnooze
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2009 Beiträge: 108
      das habe ich ja gefunden, dass bezieht sich ja aber auf azubis und nicht auf studenten... :o
    • JonnyT1986
      JonnyT1986
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2009 Beiträge: 10
      Ab 26 kann man nicht mehr Familienversichert sein.
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      so weit ich weiss doch wenn du irgendwie, irgendwatt, kein plan... googlen halt lol
    • MrSparr0w
      MrSparr0w
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 2.285
      http://www.das-neue-bafoeg.de/
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653

      (3) Ausbildungsförderung wird nicht geleistet, wenn der Auszubildende bei Beginn des Ausbildungsabschnitts, für den er Ausbildungsförderung beantragt, das 30. Lebensjahr vollendet hat. Satz 1 gilt nicht, wenn

      * 1. der Auszubildende die Zugangsvoraussetzungen für die zu fördernde Ausbildung in einer Fachoberschulklasse, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt, an einer Abendhauptschule, einer Berufsaufbauschule, einer Abendrealschule, einem Abendgymnasium, einem Kolleg oder durch eine Nichtschülerprüfung oder eine Zugangsprüfung zu einer Hochschule erworben hat,
      * 1a. der Auszubildende ohne Hochschulzugangsberechtigung auf Grund seiner beruflichen Qualifikation an einer Hochschule eingeschrieben worden ist,
      * 2. (weggefallen)
      * 3. der Auszubildende aus persönlichen oder familiären Gründen, insbesondere der Erziehung von Kindern bis zu 10 Jahren, gehindert war, den Ausbildungsabschnitt rechtzeitig zu beginnen oder
      * 4. der Auszubildende infolge einer einschneidenden Veränderung seiner persönlichen Verhältnisse bedürftig geworden ist und noch keine Ausbildung, die nach diesem Gesetz gefördert werden kann, berufsqualifizierend abgeschlossen hat.

      Satz 2 Nr. 1, 3 und 4 gilt nur, wenn der Auszubildende die Ausbildung unverzüglich nach Erreichen der Zugangsvoraussetzungen, dem Wegfall der Hinderungsgründe oder dem Eintritt einer Bedürftigkeit infolge einschneidender Veränderungen seiner persönlichen Verhältnisse aufnimmt.
      weil wohl die fähigleit google zu bedienen nicht gegeben ist ...