Eure Maßnahmen um durch nen Downswing zu kommen

    • LittleX11
      LittleX11
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2009 Beiträge: 29
      Hallo alle miteinander,

      seit einiger Zeit vermehren sich bei mir die Anzeichen dass ich wieder in eine Abschwungphase komme. Habe schon seit einiger Zeit keinen richtigen Pot mehr an Land gezogen, dafür aber schon mehrere Bad Beats reingedrückt bekommen. Und wirklich gute Hände bekomme ich zurzeit auch kaum noch.

      Meine Frage ist: Was sind so eure Maßnahmen um mit möglich wenig Verlusten so eine Phase zu überstehen?

      Was mir dazu spontan einfällt, ist einerseits nur dass zu callen was absolut gerechtfertigt ist (strikt nach dem SHC etc.) und die Tischanzahl um ca. 50% reduzieren.

      Bin leider noch nicht lange dabei, deswegen wollte ich mir mal die allgemeine Resonanz anhören wie ihr so eine Phase übersteht.

      Viele Grüße

      Little
  • 2 Antworten
    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      A-Game spielen.. und das macht man eben eher, wenn man die Tischanzahl verringert. Deshalb ist das schonmal sehr gut...

      .....irgendwas an sich an der Taktik zu ändern, nur weil man denkt, dass man das Pech derzeit gepachtet hat, ist aber ganz großer Schwachsinn. Also dein Vorschlag im Down "nur zu callen" oder so ähnliche Gedankegänge.

      Mach einen "move" weil du denkst, dass er +Ev ist und niemals, weil du eben "Pech" hast in letzter Zeit!

      Außerdem ist so ein "Downswing" gerade am Anfang der Pokerkarriere wirklich NICHT nur Pech, sondern einfach fehlender Skill;) Auch wenn man das nicht wahrhaben will.. ging uns allen so :)

      GL
    • Frufru007
      Frufru007
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 921
      Du kannst nie in einem downswing sein, dass kann man erst sagen wenn er vorbei ist. In der nächsten Hand kannst du schon wieder den größten Upswing haben, so wie du denkst sollte man ja obv. auch roulette profitabel spielen können.