[FL] Cbetting 3way

    • SpaceMarine
      SpaceMarine
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 884
      Hallo, ich wollte mal anfragen, wie oft und welche boards ihr cbettet und welche nicht.

      Natürlich cbettet es sich immer einfacher mit equity, aber oft haben wir einfach total verfehlt oder pairen unsere wheelcard und stehen blöd da.

      Ich habe den Eindruck, dass auf 2HI boards gegen 2 Gegner oft foldequity besteht, jedoch bin ich mir nicht ganz sicher ob man per default eher cbetten sollte oder lieber behind checkt 3way.

      Meine Erfahrungen beziehen sich auf 2/4 und 3/6.


      Beispielboards:


      Q :spade: K :diamond: 4 :diamond:

      gegen SB und BB nach BU open, mit holdings die nicht viel getroffen haben, wie zb

      oder nach CO openraise vs BU coldcall und BB call

      A :diamond: 2 :club: 9 :club: 7 :heart:

      oder

      J :club: K :heart: 8 :diamond:

      mit

      A :diamond: 2 :club: 3 :diamond: 9 :heart:

      Wie sieht hier eure default line aus, lieber cbetten gegen 2 IP und dann am turn aufgeben oder die freecard nehmen, oder direkt die freecard nehmen und dann am turn eine bet bezahlen und auf den low drawen oder folden.

      Natürlich ist das Gegnerabhängig, jedoch versuche ich eine art "spieltheoretisch" gute Lösung zu finden.

      Wenn ich noch zusätzlich einen FD habe bette ich hier immer, oder einen gutshot oder ein pair, aber ich will von boards ausgehen die wir eher verfehlt haben, aber leichtes backdoor potential haben. Lohnt sich eher die cbet und eventuelles durchballern für foldequity, oder checken wir lieber behind?


      Was macht ihr auf diesem board:

      2:diamond: 5:heart: 8:spade:

      mit

      A:spade: 2:spade: 9:heart: K:diamond:

      in diesen Situationen:

      Hero(MP) raises, BU CC, sb folds , BB calls

      -> einfach c/f?

      Hero(CO) raises,BU folds, sb folds, BB calls

      -> cbet oder nicht? was auf eine turn wheelcard oder sagen wir ein A, betten? checken? wie reagiert ihr auf donks am turn?
      Wenn ihr behind checkt, callt ihr dann die turndonk, oder eine riverbet sofern ihr gecbettet habt und dann am turn behind checkt. Was falls noch eine wheelcard oder eine lowcard kommt?

      selbes Hand, selbes board, diesmal nur OOP nach einer 3bet vs eher loosen BU opener,

      BU opens, sb folds, Hero (BB) 3bets

      board und hand wie oben. 3bettet ihr die hand aus dem BB überhaupt? wie spielt ihr weiter, falls ihr 3bettet?
  • 4 Antworten
    • Frerk
      Frerk
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 199
      Ich hab in den paar Händen die ich 3/6 und 2/4 spiel feststellen müssen, dass die c/r Variante auf 2 Hi Boards SEHR beliebt ist. Häufig reicht für den Move auch TP. Gegen 3 Gegner spiel ich lieber check behind um eventuell wenigstens auf den Low/ z.T. Flush drawn zu können.
      Ist aber wie du selbst sagst sehr Gegnerabhänig. Wenn ich seh jemand spielt unfassbar tight contibet ich halt jedesmal.
      Aber ich persönlich hab die Erfahrung gemacht, dass auf den höheren Limits häufiger check/raise gespielt wird. Spiel aber auch erst seit kurzem FL und hab erst 5k Hände auf den besagten Limits. Kann auch Einbildung sein ;) .

      Zur zweiten Hand:
      Wenn ich two Pair/Trips machen würde, würde ich nochmal betten. Ansonsten Hand gehen lassen.


      PS: Wie siehts bei dir mit Coachings aus? Hätte Lust auf paar U2U Coachings und außer dir findet man kaum Leute die in die Richtung Intresse signalisiert haben. Bin halt z.Z. in Neuseeland, heißt 12 Stunden Zeitverschiebung. Bin eigentlich recht flexibel mit den Zeiten. Wann zockst du so?
    • SpaceMarine
      SpaceMarine
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 884
      ich bin ab dem 10, auch wieder in china, also fast gleiche zeit :)

      wie war dein skype nick?
    • Frerk
      Frerk
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 199
      Hab dich auch schon geaddet. Nick ist Haferfleks. Muss mir dann wohl noch Headset zulegen ;) .
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Kommt sehr auf die Gegner an, das werden auf den Mid-Highstakes die Boards die am meisten geblufft/semibluffed werden. Wenn die Gegner das wissen und anfangen ihr 2367 mit diamonds auf K :diamond: Q :spade: 4 :diamond: zu c/raisen oder da zu purebluffen muss man adapten, bis dahin find ich cbet flop IP immer gut, allein schon weil man dann oft für eine SB zum River kommt.

      Wenn die Gegner wirklich bluffen/semibluffen spiel ich eher mal cb auf board 1, auf board 2 hingegen kann man schon wieder selber rebluffen, entweder mit 3bet am flop oder mit b/c flop (geht eh klar mit den backdoors) und dann raise auf vielen Turns, grade Highcards. Wenn da der K:spade: kommt, oder die Q:club: und du raist den Turn kriegst du gegen eine c/r range einfach sehr oft den Pot. Genauso mit dem J, mit der 8 vllt auch...

      Dafür muss der Gegner aber aggro c/raisen, sonst macht das Play keinen Sinn.