Anfänger und die Strategie

    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Hallo,

      ich wollte mal vorschlagen, daß Ihr in den Anfängerartikeln, spätestens in der Bronzesektion, mal ausdrücklich und nicht zu ausführlich, erklärt, daß die Strategien kein Allheilmittel dahin gehend sind, daß man ab nun die Limits nur so crushed, und was Varianz ist, und daß sie jederzeit und auch am Anfang zuschlagen kann.

      Das kann sich ja keiner mehr mit ansehen, daß hier jeden Tag mindestens ein Topic à la "Strategie ist Scheiße", "Werden die Karten wirklich gerecht verteilt", "Hilfe ich spiele perfekt, aber werde nur ausgesuckt", usw entsteht, in dem die immergleichen Antworten gegeben werden.

      Am Anfang macht man sich ja noch selbst die Mühe, aber mittlerweile kann ich verstehen, warum hier einige so gereizt reagieren.

      Ich denke auch, daß es für's eigene Spiel +EV ist, wenn einem klar gemacht wird, wie klein die Edge, falls überhaupt mit den Basics vorhanden, doch ist und man nicht einfach per Autopilot die Limits rauffliegen kann, sondern beständig an seinem Spiel arbeiten muß, sei es nun durch das schauen von Videos, Studium der Strategieartikel, oder das simplen Hinterfragen des eigenes Spiels.

      Vorallem sollte einem mehr als deutlich gemacht werden, daß man nur dann ein guter Spieler wird, der innerhalb von Sekundenbruchteilen die richtigen Entscheidungen treffen kann, wenn man Anfang nicht 24 Tische masstabled, sondern jede seiner Entscheidungen genauesten überdenkt und für sich selbst begründet.

      Ich spreche aus eigener Erfahrung, wenn ich sage, daß es unter Umständen sehr lange dauern kann, bis man das wirklich gerafft hat, daß es anders nicht geht. Vielen Dank noch mal an Ghostmaster für das Reviewen meines Videos in der Weihnachtszeit. Das hat mir die Augen geöffnet! ;) Und es waren nicht die besprochenen Hände/angesprochenen Leaks, sondern ein paar kurze und klare Sätze, die mich "auf den (hoffentlich) richtigen Weg" gebracht haben.
  • 11 Antworten
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      würden wir hier von ner altersgruppe um die 12jahre reden, würde ich dir recht geben. aber jeder (so sollte es eigl sein) ist hier min 18 jahre und hat sein gehirn auch darauf getrimmt, selbst entscheidungen überdenken zu können.

      bei fußball zb sagt dir der trainer ja auch nur wohin du zu schießen hast (beispielsweise ins tor), du selbst musst aber den fuß richtig halten und den ball richtig treffen damit das funzt.

      warum sollte also ein min. 18 jährigen gesagt werden "da du nicht selbst denken kannst, werden wir dir sagen, dass du ersteinmal denken lernen musst, bevor das spiel beginnt"
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Sorry, aber ich glaube die massigen Posts geben mir Recht, daß das alles anscheinend nicht so klar ist.

      Vielleicht habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt:

      Es geht nicht darum, daß per se gedacht wird: Ich muß nicht nachdenken, sondern vielmehr darum, daß geglaubt wird: Ich hab Artikel gelesen und dieses Jahr mache ich dann easy aus $50 $50k, und wenn nicht, dann ist der Fisch schuld, weil er gegen die Odds callt und mich aussuckt.

      Da brauchst auch nur mal die Tagebücher und Ziele so einiger hier lesen, dann weisst Du, daß da sehr wohl Aufklärungsbedarf besteht.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Naja, es gibt ja durchaus mehrere Artikel in der Psychologiesektion, sie sich damit beschäftigen.

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/49/1/

      Oder die ganze Tiltserie, z.B hier: http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/941/1

      Ich wüsste nicht, was man da noch schreiben kann außer dem Disclaimer:

      z.B.
      Poker ist natürlich ein Glücksspiel. Durch gutes Spiel versuchst du lediglich den Erwartungswert des Spiels auf deine Seite zu ziehen.
      Dein Edge ist sehr klein, die Varianz sehr hoch. Trotz perfektem Spiel kannst du auch über längere Zeiträume verlieren. Sei dir bewusst, dass bereits kleine Fehler deinen gesamten Edge zunichte machen können. Oft sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht und übersieht eigene Leaks bzw will diese nicht eingestehen. Du musst ständig an dir arbeiten, Pokern kann man nicht ausschließlich passiv lernen sondern man muss ständig aktiv sein Spiel hinterfragen....usw...

      Da kann man noch ein paar Sätze beifügen, aber der "Artikel" würde dennoch nicht mehr als eine Halbe sein darstellen.

      Die Hintergründe werden ja wie gesagt durchaus in der Psychologiesektion erläutert.
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Original von OnkelHotte
      Naja, es gibt ja durchaus mehrere Artikel in der Psychologiesektion, sie sich damit beschäftigen.

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/49/1/

      Oder die ganze Tiltserie, z.B hier: http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/941/1

      Ich wüsste nicht, was man da noch schreiben kann außer dem Disclaimer:

      z.B.
      Poker ist natürlich ein Glücksspiel. Durch gutes Spiel versuchst du lediglich den Erwartungswert des Spiels auf deine Seite zu ziehen.
      Dein Edge ist sehr klein, die Varianz sehr hoch. Trotz perfektem Spiel kannst du auch über längere Zeiträume verlieren. Sei dir bewusst, dass bereits kleine Fehler deinen gesamten Edge zunichte machen können. Oft sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht und übersieht eigene Leaks bzw will diese nicht eingestehen. Du musst ständig an dir arbeiten, Pokern kann man nicht ausschließlich passiv lernen sondern man muss ständig aktiv sein Spiel hinterfragen....usw...

      Da kann man noch ein paar Sätze beifügen, aber der "Artikel" würde dennoch nicht mehr als eine Halbe sein darstellen.

      Die Hintergründe werden ja wie gesagt durchaus in der Psychologiesektion erläutert.
      Wäre ja mal ein Anfang. Wobei ich manchmal glaube, daß ich der einzige bin, der in der Sektion liest... ;)
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Ich bin übrigens davon überzeugt, dass kein Disclaimer der Welt entsprechende Topics in der Sorgenhotline verhindern könnte.

      Es wird immer Leute geben, die das nicht lesen oder es wird halt heissen: "Der Disclaimer lügt. Das ganze "kann" nicht passieren, es ist unvermeidbar, Poker ist rigged".

      Also wie gesagt, ich denke, das Material ist vorhanden und auch recht beliebt. Die Tiltartikel sind ja auch querverlinkt:)
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      Naja, es gibt z.B. noch dieses Posting:

      2 BB/100 oder bin ich ein winning player ?

      Zugegeben - das ist natürlich sehr technisch und wird viele User abschrecken. Wenn man sich die Unzahl der Threads anschaut, in denen irgendwelche Graphen über 12k Hände gepostet sind, die illustrieren sollen, wie gut/schlecht es doch gerade läuft, dann wird schon klar, dass die meisten User hier einfach nicht wissen, dass man z.B. locker mal 50k oder auch 100k Hände im Minus sein kann, ohne irgendetwas wesentliches falsch zu machen und ohne das die Pokersite rigged ist.
      Vll ist es doch keine so schlechte Idee, mal auch die mathematischen Aspekte der Varianz beim Poker in einem allgemeinverständliochen Artikel aufzubereiten?
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      @slow, die folge aus solch einer mathematischen darstellung wird sein, dass die leute nur noch die schuld auf die varianz schieben und nimmer bei sich selbst suchen.

      egal wie mans macht, solange die leute net selbständig denken, wirds net klappen.
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      @vandaalen
      Schon mal darüber nachgedacht wie es wohl wäre, wenn jeder PS´ler ein mega Shark wäre.
      Mir ist es um einiges lieber wenn ich jeden Tag die selben Post ala scheiss Strategie oder xy ist rigged lesen muss als dass jeder hier zum Winningplayer ausgebildet wird ohne sich selbst mit dem Spiel auseinander zu setzen.
      Jeder der das Spiel wirklich lernen will, hat hier zumindest sehr gute moeglichkeiten dies zu tun.
      Die kleine Edge die wir haben besteht halt meist daraus, dass wir diszipliniert sind, Geduld und Ausdauer haben, nicht Tilten und bereit sind uns mit unserem eigenen Spiel zu beschäftigen um Leaks zu beseitigen, schau dich doch mal in den Handbewertungsforen um, da siehst du gewaltige Unterschiede zwischen einzelnen Spielern, da gibt es zum einen Spieler die zwar jeden Tag 10 Hände posten, was an und für sich ja nicht falsch ist, würden sich diese Spiele auch nur ein wenig eigene Gedanken zu ihrem Spiel und ihren Händen machen koennten sie sich 90% ihrer Posts im Handbewertunsforum sparen und dann gibt es eben Spieler die zwar nicht soviele Hände posten, sich aber bevor sie eine Hand posten sich ihre eigene Gedanken zu den einzelne Händen machen, mit dem Equiator rumspielen die Hände anderer bewerten u.s.w, das sind dann die Spieler die es dann langfristig zu etwas bringen.
      Von den Spielern die nach jahrelanger Mitgliedschaft immer noch nicht wissen dass es Handbewertungsforen überhaupt gibt und ihre Hände lieber in den zahlreichen xy ist rigged Threads posten brauchen wir garnicht erst zu reden, denen ist halt nicht zu helfen.
      Es ist halt wie im wahren Leben, theoretisch hat jeder (zumindest in Mitteleuropa) die Chance eine gute Schulausbildung mit anschliessendem Studium zu geniessen, allerdings sind es auch hier nur die besten und fleissigsten, die davon profitieren, hier koennte man ja auch behaupten dass mancheiner am Anfang nich richtig aufgegeklärt wurde und deshalb nicht zum ziel gekommen ist.
      Letzendlich ist aber jeder für sich selbst verantwortlich und im gensatz zu dem Beispiel mit der Schulausbildung, ist hier wie bereits erwähnt jeder erwachsen und sollte halt eine gewisse Reife besitzen um das zu erkennen.
      Die Werkzeuge, die einem hier angeboten werden sind halt für jeden die gleichen, man muss halt lernen sie richtig anzuwenden, dafür brauch man auch kein Studium, allerdings sollte man ein klein wenig logisches Denken mitbringen, denn ohne das geht es im Poker nunmal nicht.
      Ps: Nimm es doch einfach ein wenig mit Humor, ich finde es mittlerweile ganz lustig wenn ich jeden Tag einen Thread sehe indem einer sich darüber beschwert, dass er seit 2 Jahren und 1mio Händen die micros nur nicht schlägt weil die boesen Fische immer nur rumlucken und das obwohl er perfekt spielt, weil er ja immerhin das SHC auswendig gelernt hat.
    • TheBrain01
      TheBrain01
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 86
      This!!

      ronnie7277 bringts auf den Punkt. GJ !
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Original von TheBrain01
      This!!

      ronnie7277 bringts auf den Punkt. GJ !
      OK. Signed. :D
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Original von SlowLarry
      Naja, es gibt z.B. noch dieses Posting:

      2 BB/100 oder bin ich ein winning player ?

      Zugegeben - das ist natürlich sehr technisch und wird viele User abschrecken. Wenn man sich die Unzahl der Threads anschaut, in denen irgendwelche Graphen über 12k Hände gepostet sind, die illustrieren sollen, wie gut/schlecht es doch gerade läuft, dann wird schon klar, dass die meisten User hier einfach nicht wissen, dass man z.B. locker mal 50k oder auch 100k Hände im Minus sein kann, ohne irgendetwas wesentliches falsch zu machen und ohne das die Pokersite rigged ist.
      Vll ist es doch keine so schlechte Idee, mal auch die mathematischen Aspekte der Varianz beim Poker in einem allgemeinverständliochen Artikel aufzubereiten?
      Agree, sowas könnte man aufnehmen. Wie aber besprochen wird das entsprechende threads nicht verhindern, da viele die Mathematilk dahinter

      a) abschreckend finden und nicht lesen
      b) nicht verstehen
      c) es glaube zu verstehen und für falsch befinden ^^

      werden;)