DON AK spiel

    • tonnek
      tonnek
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2009 Beiträge: 413
      Hallo,

      wir hatten hier schon einige diskussionen über das AK spiel, dennoch ist mir noch unklar was ich mit der machen soll bei folgender situation.

      Angenommen ich bin first in mit AK habe ca. 1400 chips, da ich vorher keine Hand habe spielen können und die Blinds sind 50/25...

      ich raise 4BB, ist das zu viel? soll ich 3BB raisen?

      also ich raise 200, es callt mich einer mit:
      A) am Flop treffe ich nichts, aber mache die conti ca 2/3 pot size, er callt mich und am turn treffe ich auch nichts... gebe ich die Hand uf? Mache ich in der Regel auch, aber dann habe ich schon weniger als 1K chips und bin demnächst unter druck..

      B) am Flopt treffe ich top pair, mache conti bet und Gegner callt oder raist mich... was mache ich da, shippe ich da meine chips rein oder was?

      Danke für die Antworten, ich denke AK ist ein grosser Leak bei mir, viele Chips durch diese Hand schon verloren.
  • 19 Antworten
    • Saki13
      Saki13
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2009 Beiträge: 1.677
      pre auf 150, dann ist die conti auch billiger, ohne hit am Turn folden, mit Hit kannst du zuminderst auf den micros eigentlich immer broke gehen...
    • kaiiiiii
      kaiiiiii
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2008 Beiträge: 274
      raise auf 3bb

      a) 1/2 conti bewirkt meistens das selbe
      b) ship

      so würd ichs machen ;)
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Die beste Spielweise hängt oft vom Gegner ab. Wenn der Gegner ein Fisch ist, der auch mit Ax/Kx oder einem draw callt/raist, kann man natürlich am flop oder turn shippen. Jeder, der etwas Ahnung von DoNs hat, wird aber meiner Erfahrung nach auf eine conti-bet folden, wenn er TPTK nicht schlagen kann. Gegen solide Gegner muß man daher bei einem flop-call davon ausgehen, daß man hintenliegt, egal ob man TPTK getroffen hat oder nicht.
    • Hommsen
      Hommsen
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2009 Beiträge: 2.299
      Mich würde auch interessieren wie ihr den Turn nach nem Contibet-Call spielt. Hab mit 2nd barreln auf den DONs bis jetzt eigentlich nur negative Erfahrungen gemacht, da Villain am Flop wirklich nur callt, wenn er auch was hält. Bei ner Blank bekommt man ihn damit auch meist nicht aus dem Pot raus. Das beste ist wirklich die Hand dann einfach check/fold zu spielen oder?
    • MOCKBA1988
      MOCKBA1988
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2009 Beiträge: 219
      sorry für die zwischenfrage aber was bedeutet "2nd barreln" ?
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Wenn du am flop contibettest, gecallt wirst und dann am turn noch einmal bettest in der Hoffnung, den Gegner zum folden zu bringen.
    • MOCKBA1988
      MOCKBA1988
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2009 Beiträge: 219
      danke für den hinweis, ein 3rd barrel wäre dann ein nächstes mal setzten auf dem river .!? :P
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Richtig. :s_grin:
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Original von Hommsen
      Mich würde auch interessieren wie ihr den Turn nach nem Contibet-Call spielt. Hab mit 2nd barreln auf den DONs bis jetzt eigentlich nur negative Erfahrungen gemacht, da Villain am Flop wirklich nur callt, wenn er auch was hält. Bei ner Blank bekommt man ihn damit auch meist nicht aus dem Pot raus. Das beste ist wirklich die Hand dann einfach check/fold zu spielen oder?
      kommt meistens bei mir auf villian an. manche flopsüchtigen können da nicht weglegen und merken erst am turn dass die chips verdonken. Sind eben diese art spieler, die in den ersten blindphasen fast jede hand spielen und später sich darauf feiern den größten stack zu haben. aber default ist bei mir auch nach der conti c/f.
    • tinchen78
      tinchen78
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2009 Beiträge: 30
      Ich würde auf alle Fälle ein Raise auf max. 3 BB, evtl. auch nur 2,5 BB machen. Die Contibet spiele ich 1/2 Potsize, egal ob ich was getroffen habe...

      a) hier würde ich bei jeglicher Gegenwehr folden, denn dafür finde ich noch genug andere Spots um meinen Chipcount wieder aufzubauen

      b) ship in!!! Hier gehe ich broke im Falle des Falles

      Diese Spielart kannst du meiner Meinung nach bis 20$ Buy-In gut spielen, erst danach sollte man über kleine Veränderungen nachdenken, denn die Spots den Chipcount wieder aufzubauen, werden wesentlich weniger, besonders first-in.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von tinchen78
      ...
      b) ship in!!! Hier gehe ich broke im Falle des Falles
      ...
      Hast du damit gute Erfahrungen gemacht? Vielleicht habe ich ja nur Pech, aber ich werde eigentlich nur von Vollfischen mit einer Hand, die ich schlage, gecallt, und selbst die Fische haben oft genug 2P+. Mit TPTK gehe ich deshalb äußerst ungern broke.
    • Hommsen
      Hommsen
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2009 Beiträge: 2.299
      Kommt drauf an wer dich da raised. Aber meist bist im HU-Pot mit TPTK noch vorn.
    • SonnyPeda
      SonnyPeda
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 6.306
      ich weiß nicht warum, aber warum wollt ihr immer contibetten wenn ihr nichts gehittet habt... vor allem auf den micros bekommt man doch zu 90% einen cb-call
    • tinchen78
      tinchen78
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2009 Beiträge: 30
      Original von micha1100
      Original von tinchen78
      ...
      b) ship in!!! Hier gehe ich broke im Falle des Falles
      ...
      Hast du damit gute Erfahrungen gemacht? Vielleicht habe ich ja nur Pech, aber ich werde eigentlich nur von Vollfischen mit einer Hand, die ich schlage, gecallt, und selbst die Fische haben oft genug 2P+. Mit TPTK gehe ich deshalb äußerst ungern broke.
      Ist es nicht so, dass du einen Call willst, wo du +EV bist?
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von tinchen78
      Original von micha1100
      Original von tinchen78
      ...
      b) ship in!!! Hier gehe ich broke im Falle des Falles
      ...
      Hast du damit gute Erfahrungen gemacht? Vielleicht habe ich ja nur Pech, aber ich werde eigentlich nur von Vollfischen mit einer Hand, die ich schlage, gecallt, und selbst die Fische haben oft genug 2P+. Mit TPTK gehe ich deshalb äußerst ungern broke.
      Ist es nicht so, dass du einen Call willst, wo du +EV bist?
      Selbstverständlich, aber genau diese Situation liegt ja (zumindest eminer Erfahrung nach) meist nicht vor, sondern wenn die Gegner callen/raisen, haben sie TPTK oft beat. Jeder halbwegs solide Spieler schlägt TPTK, wenn er deine Flopbet callt.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von Hommsen
      Kommt drauf an wer dich da raised. Aber meist bist im HU-Pot mit TPTK noch vorn.
      Wie schon mehrfach gesagt, kann ich das aus meiner Erfahrung nicht bestätigen, außer vielleicht gegen Vollfische oder im Blindbattle. Wer TPTK nicht schlägt und keinen starken Draw hat, wird idR am Flop folden.
    • tinchen78
      tinchen78
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2009 Beiträge: 30
      @micha1100 Was gibst du denn deinem Gegner? Du raised im ersten Schritt mit A/K und wirst gecalled. Wenn jemand A/A oder K/K hat würde das zum re-raise führen. Also was kann er noch haben, kleinere Pocket-Pairs die er dann zum Set vervollständigt, Flush oder Straight-Draws. Bei allen 3 Alternativen frage ich mich, ob er dein erstes Raise überhaupt called. Wenn ja, gut dann wirst du über die Dauer erfolgreich sein, denn über die Wahrscheinlichkeit die 3 Alternativen zu treffen denke ich brauchen wir nicht diskutieren. Darüberhinaus bekommst du aber auch viele Calls von A/Q und A/J und die willst natürlich gerne. Also bin ich der Meinung, das ich hier bei TPTK nach einem first-in Raise und einem Call gerne nach dem Flop AI gehe.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Selbst auf den 10ern wissen viele Spieler, daß man bei DoNs mit AQ/J kein raise callt.

      Das Problem ist, daß man mit AK in der Regel entweder einen kleinen Pot am Flop mitnimmt oder einen großen verliert. Daß jemand mit AQ preflop callt, dann ein A flopt (und kein Q) und bereit ist, damit broke zu gehen, kommt sehr selten vor.
      Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mit TPTK das letzte mal gegen einen halbwegs soliden Spieler vorn gelegen habe, wenn es am flop zu einem AI kam.


      Gegen Fische ist TPTK natürlich profitabel zu spielen. Selbst die haben zwar dauern 2P/sets gegen mich, aber das ist wahrscheinlich eher Pech.


      Edit: Vielleicht noch explizit zu der Frage, was ich den Gegner gebe - meiner Erfahrung nach gibt es viele Spieler, die mit PPs oder suited connectors preflop raises (limp/)callen (auch wenn das oft ein Fehler sein dürfte) und dann fit or fold spielen.
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Es kommt immer auf die Blindstufe an. Bei den Blinds bis 15/30 muss man auch nicht bei Hit von TPTK zwangsläufig broke gehen. Man kann ja auch Potcontroll betreiben. Außerdem kann man bei Hit mit TPTK auch mal am Flop behindchecken um seine Hand zu verstecken. Sollte man dann aber auch manchmal machen, wenn man nichts trifft. In der frühen Phase ist Postflopspiel das Stichwort. Und das können die meisten Leute überhaupt nicht. Es gibt so viele Möglichkeiten aus Ak durch gescheites Postflopspiel Value herauszuziehen und das sollte man auch nutzen. Ich schätze mal, dass ich im Moment einen Contibet Wert von 60% habe. >90% Contibet halte ich für nicht so toll, da man viel zu oft am Turn von thinking Spielern gefloated wird.