Freerolls - Fish and Chips

    • Jobivan
      Jobivan
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 216
      Hallo Pokerfreunde,

      ich bin langsam am verzweifeln ... :D

      Eigentlich sitze ich hier etwas "verrückt lachend" und frage mich, "kann ein Freeroll einen Pokerspieler zum Wahnsinn treiben?"

      Beispiel: Ich sitze UTG mit QQ und Raise bei 60/120 den 5fachen BB = 600 Chips, was manche am Tisch mangels Chips nicht mal hätten callen können ohne gleich All-In zu sein, da melden sich gleich 3 Caller mit ca. 8000 - 13000 Chips. Dann schiebt der BB All-In für 12000 Chips, was macht man da UTG mit QQ?

      Ich dachte, naja ... 3 Caller behind, legst mal lieber die QQ wech, bei deinem Glück called ein KK oder AA hinter Dir!

      Aber ich vergass: Fish und Chips! :s_frown:

      A3o, ging all in und ATo hat Ihn gecallt ... der Flop 873K2 rainbow!

      Ok, das ist ein Freeroll, aber nach ca. 2 Stunden spielen und mit 14000 Chips gegen solche Nasen einen Raise nach dem anderen zu versenken, um am Ende mit KQ gegen 78o auf einem Q38 Board All-In gesetzt zu werden, nur um dann Turn 8 und River 8 zu sehen, dass treibt mich "verrückt lachend!" hier ins Forum ...

      Und dann feiert sich der Typ: "78 ist meine Lieblingshand, damit hab ich heute schon AA und QQ rausgeworfen"

      Warum lese ich eingentlich Harrington on Hold'em, warum lerne ich Strategy, warum spiele ich Tight? Jede Hand All-In und ich hab nach 10 Minuten das Ergebniss wie nach 2 Stunden: Ein Idiot called mich!

      *Verrückt lachend* ... Ich meine im Cashgame grinse ich und sag mir: "Fish, so verdiene ich auf Dauer mehr an Dir, als Du an mir!" aber in Turnieren, in denen ich Stunden investiere, treibt es mich zum Wahnsinn.

      "Und es wird Spieler geben, die ein unverschämtes Glück haben ...", heißt es in "That's Poker". Wenn man so in der Mitte des Turniers auf "Fish and Chips" trifft, also Donks die durch Glück den Stack haben, den man sich mit Strategie erspielt hat, dann versteht man den Satz erst richtig ...

      Leute, wie ergeht es Euch denn in Freerolls - verzweifelt Ihr auch? Dann gesellt Euch "verrückt lachend" zu mir!

      /Ironie aus

      Wenn jemand Tipps hat, wie man diese Phase überlebt, wenn "Fish and chips" auf einem trifft, dann immer her damit. Alles folden bringt auch nix, dann wird man "ausgeblinded" ...
  • 16 Antworten
    • ArborP
      ArborP
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 434
      Ich will echt nicht respektlos klingen aber:

      - Longterm und so
      - Hör auf Freerolls zu spielen, spiel irgendwas mit nem höhren EV.
    • VinnieMac
      VinnieMac
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 50
      Ja geht mir auch so..Ich fluche dann meistens auf diese Deppen.xD ..Naja ist halt ein freeroll.
    • noobyfish
      noobyfish
      Global
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 2.083
      öffne einfach clients in allen netzwerken und spiel mal 6 stunden lang alle freerolls die laufen.

      dann braucht dich so was nimmer zu jucken ob de mal wo rausfliegst weil der drecksfisch dich wieder rausgepushed hat
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Also in nem Freeroll geh ich da mit QQ gegen 3 Leute broke. Ist ja wie Playmoney-Poker: da spielt jetzt jeder jeden Quatsch.
    • KeyserSoze83
      KeyserSoze83
      Global
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 417
      Im Normalfall weisst du wie die Spieler agieren, und es ist auch bei schlechten Spielern nicht der Fall dass sie nach einer frühen Erhöhung kalt rufen. Sie sind wohl auch nicht scharf im Mehrfachweg bestehen zu müssen, und so könnte man annehmen dass keiner der Spieler hinter dir Asse oder Köniche haben wird. Der große Blinde kann vieles haben, aber kaum Angstmacher. Viel mehr wird er mit einer halbwegs starken Hand stoßen um das eingesetzte Geld zu gewinnen, aber im schlimmsten Fall erhofft er sich, dass falls ihn doch einer ruft dass er mit seiner halbwegs vernünftigen Hand mehr als mithalten kann. Deswegen ist es als ursprünglicher Wachmacher nicht gerade gut die Damen nach Hause zu bitten ohne mit ihnen ein Tänzchen zu wagen.
      Darüber hinaus würde ich mich fragen, warum ich überhaupt mit den Damen erhöht habe, wo es höchstwahrscheinlich zu einem Kopf auf Duell kommen wird, und ich eh Vorreinfall in Führung liege. Auch kann man annehmen, dass sich die Kontrahenten Ausse wegnehmen könnten, und nach einem sofortigen Ruf unter der Waffe viele dann nicht bereit sein werden um ihr Turnierleben zu spekulieren.

      Darüber hinaus bin ich schon fast gewillt dir in einem erleuchtenden Moment trivialen Humors bereitwillig mitzuteilen, dass "Millionär" zB ein deutlich geeigneteres Buch ist, um sich sein Sold aufzufüllen.

      Auch wäre der Gebrauch der Gabel zu empfehlen, aber das ist definitiv ein anderes Kapitel.
    • Spooky99
      Spooky99
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 9.775
      passiert nicht nur im freeroll.

      Kurz vor der Bubble in einem 110 Dollar Turnier.

      ich QQ

      UTG raise , dahinter called einer

      ich dann all in mit meinen QQ

      UTG called tja und snapcall von dem dahinter.

      Alle 3 all in pf.

      wir alle mit ca 20 bb

      Dachte dann ok einer hat bestimmt ein Monster.
      Hoffe noch auf einen Flipp.
      Dann drehen beide AJ um ^^

      Obv. A im Flop.

      War so sauer und habe die erstmal geflammt was die für einen Bullschit spielen. Ging damals um ne Menge Kohle für mich.
      Und dann so ein Scheiss.

      P.S Dämlicher Thread Titel jetzt habe ich hunger gekriegt, dachte erst geht um diese Spezialität aus Britain ^^
    • EcaFaYn
      EcaFaYn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 483
      MTTs sind ja relativ varianzreich, eben weil man durch einen unglücklichen Bad Beat schon raus sein kann ...
      Ich mache es meistens so - auch weil ich eher selten MTTs spiele - dass ich mir irgendwas ausdenke, was ich machen kann, wenn ich rausfliege ... irgendwas, wo ich auch Bock drauf hab und so (shooter zocken o.ä.)
      dann rege ich mich wenigstens da ein bisschen ab, anstatt den Fehler zu machen, auf Tilt ins CG zu wechseln oder so.
    • Jobivan
      Jobivan
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 216
      Auf Tilt bin ich ja nicht mal und ich geh nie von so einem Freeroll an einen Cash Tisch, dass ist immer -EV :D

      Aber ich fange an mich zu fragen, ob man mit Skill ein Freeroll gewinnen kann ... bzw. fang ich an mich zu fragen, ob ein Sieg in einem Freeroll nicht dem Lucker vor dem Herrn vorbehalten ist.

      Und ich frage mich immer öfter, ob ich überhaupt Skill zum Turnierspielen hab ^^

      Gut, da ich die Bankroll Regel für Turnier-Poker kenne (100 Buy-Ins) ist mir die Varianz darin schon klar, dennoch finde ich es seltsam, dass ich bei meinem einzigen Final-Table in einem Freeroll tatsächlich jede Hand gespielt hab (war lange vor Pokerstrategy.com) ^^
    • VanillaEyes
      VanillaEyes
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2009 Beiträge: 66
      Hi,

      ich kenne das Problem. Habe ebenfalls Harrington gelesen und anschliessend gedacht: "Jetzt geht's los!"

      Von wegen.

      Meine Erkenntnis und mein Lehrgeld: Harrington & Co. schreiben weder für Freeroll- noch für Micro-Spieler! In diesen "Niederungen" wird nicht Poker gespielt sondern Lotto. Es wird jeder Mist gecallt und geraist. Ich bin schon mit KK (all-in) gegen 2-3 offsuite aus einem Turnier geflogen.

      Das ist normal.

      Mittlerweile spiele ich nicht mehr gegen 5000 oder 10.000 Spieler. Bis zur Bubble dauert es mindestens drei Stunden und es nervt total, kurz davor rauszufliegen, weil jemand mit 3-9 offsuit trifft.

      Im Dezember habe ich bei einer Freeroll-Weihnachtsaktion eines kleinen Pokerraums innerhalb von zehn Tagen eine Bankroll von rund € 50,00 erspielt. Bei 150 bis 250 Teilnehmern ...
    • icanhazit
      icanhazit
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2009 Beiträge: 8.051
      Freerolls sind -EV.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von icanhazit
      Freerolls sind -EV.
      Ganz sicher nicht. Im Gegenteil, eindeutiger +EV geht gar nicht - wo sonst im Poker kann man sich von Beginn an 100% sicher sein, einen Erwartungswert oberhalb des Risikos zu haben?

      Für die hourly sind freerolls natürlich tödlich, aber das ist was anderes...
    • Quiesel
      Quiesel
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 585
      Original von micha1100
      Original von icanhazit
      Freerolls sind -EV.
      Ganz sicher nicht. Im Gegenteil, eindeutiger +EV geht gar nicht - wo sonst im Poker kann man sich von Beginn an 100% sicher sein, einen Erwartungswert oberhalb des Risikos zu haben?

      Für die hourly sind freerolls natürlich tödlich, aber das ist was anderes...
      Naja, wenn ich woanders einen höheren EV hätte schon, ist halt mehr so eine relative Betrachtung.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Nein, +EV ist +EV. Der Begriff sagt einfach nur aus, daß ich, wenn ich die betreffende Handlung vornehme (hier das Spielen eines Freerolls), langfristig mehr Geld haben werde als wenn ich nichts tun würde. Und das trifft bei Freerolls offensichtlich zu.

      Daß es vieles gibt, was mehr +EV ist als Freerolls und deshalb vorzugswürdig erscheint, ist völlig richtig, aber eine andere Frage.
    • icanhazit
      icanhazit
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2009 Beiträge: 8.051
      Original von micha1100
      Nein, +EV ist +EV. Der Begriff sagt einfach nur aus, daß ich, wenn ich die betreffende Handlung vornehme (hier das Spielen eines Freerolls), langfristig mehr Geld haben werde als wenn ich nichts tun würde. Und das trifft bei Freerolls offensichtlich zu.

      Daß es vieles gibt, was mehr +EV ist als Freerolls und deshalb vorzugswürdig erscheint, ist völlig richtig, aber eine andere Frage.
      So wars auch gedacht die Aussage.
      Kanns ja das nächste mal mit nem Ironie-Tag versehen ^^
    • GeorgeGamble
      GeorgeGamble
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2009 Beiträge: 268
      Ich habe früher (vorm PS-Money) immer auf FullTilt den German Freeroll mit 2700 Leuten
      gespielt. Anfangs bin ich oft in der Mitte gebustet aber als ich mich dann strikter an Harrington
      hielt (ich kannte ihn auch vorher schon) kam ich regelmäßig in die Top200, dann Top50 und
      vllt jedes vierte Mal in die Top27, wo es Money gab.

      In der Situation mit den Queens: die Caller sind egal, nur auf den Allin-Raiser brauchst nen Read.
      Und wenn du dein bestes Poker gespielt hast, brauchst dich auch nicht ärgern. Overall kommst du
      häufiger weiter. Alles andere ist Luck bei den Fischen. :f_grin:
    • playermaniac
      playermaniac
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2009 Beiträge: 330
      Es gibt sowas wie Quasi Freeroll mit FPP-Buyin auf Stars schon besseres Pokern möglich.
      Weniger Teilnehemer mehr Added im Preispool.
      Nutzte ich oft zum BR-bilduing nach einem Cashout.