in the dark

    • MartinGus
      MartinGus
      Einsteiger
      Dabei seit: 27.01.2009 Beiträge: 140
      Hallo
      Was wollen Leute mit Actionen " in the dark", z.b. Bet oder Check in the dark erreichen?
      Ich werde da nicht grade schlau draus. Wenn z.B. vor dem Flop nach dem call sagt, er erhöhe den Flop um nen gewissen Betrag, egal was kommt. Was soll das bezwecken?
      Oder das gleiche wie wenn jemand nach dem Preflop call gleich sagt, "ich checke."
  • 15 Antworten
    • Techi
      Techi
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 144
      Er will erreichen das....GNIHIHIHI MUAHHAHA GLGLGLGGLGL I-AH I-AH.

      Sowas macht genausoviel Spaß wie in tiefster Nacht, ohne Licht, mit einem Baseballschläger durch einen Porzelan Laden zu 'laufen'
    • AceHigh12345
      AceHigh12345
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.811
      Also ich check in the dark vorm Flop eig. nur wenn ich zb. Suited conn. oder ein low pair habe. Hat zb. den Effekt dass der gegner denkt du bist schwach was sich dann auszahlt wenn du mal triffst. Nur eine moeglichkeit.

      Du kannst Action in the dark für verschiedenste Dinge verwenden.
    • Pokerhondas
      Pokerhondas
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 3.439
      Original von Techi


      Sowas macht genausoviel Spaß wie in tiefster Nacht, ohne Licht, mit einem Baseballschläger durch einen Porzelan Laden zu 'laufen'

      das stelle ich mir an und für sich schon richtig witzig vor =)
    • Moo2000
      Moo2000
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2009 Beiträge: 1.750
      Original von AceHigh12345
      Also ich check in the dark vorm Flop eig. nur wenn ich zb. Suited conn. oder ein low pair habe. Hat zb. den Effekt dass der gegner denkt du bist schwach was sich dann auszahlt wenn du mal triffst.
      Klar...vor allem denkt der Gegner sicher immer noch, dass du wegen deinem Check in the dark schwach bist, wenn du plötzlich den Flop check/raised und Turn weiter feuerst :D .
      Mal abgesehen davon, dass man mit SCs und Pocketpairs eh normalerweise lieber Foldequity oder einen billigen Showdown haben möchte, da die meist Semibluffs oder schwache Made Hands machen.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Check in the dark mach ich z.B. wenn ich im SB sitze vor mir 5 leute gelimpt haben und ich einfach mitcomplete mit any 2...
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      FL heads up. passiv defenden, jeden flop erstmal checken. machen viele so, oder?
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Fantomas741
      Check in the dark mach ich z.B. wenn ich im SB sitze vor mir 5 leute gelimpt haben und ich einfach mitcomplete mit any 2...
      das ist aber doof wenn du dann ne starke Hand auf nem drawy Board hast und eigentlich protecten willst...



      rein spieltheoretisch macht es keinen Sinn...es gibt aber Fälle wo es keinen Unterschied macht...z.B. wenn man eh jeden Flop setzen (contibet) oder checken (FL HU ohne Initiative) würde. Allerdings macht es nur keinen Unterschied, wenn Villain das auch weiß.

      Ansonsten ist es halt ein psychospielchen und wenn man meint Villain adaptet so falsch, dass der eigene Fehler wieder ausgeglichen wird, kann man sowas natürlich versuchen.
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      check in the dark usw? machen nur idioten....

      poker isn flexibles spiel auf das man sich ständig einstellen können muss als guter spieler, wer sich seiner möglichkeiten einfach selbst beschneidet isn horst..... meine meinung!
    • maphacks
      maphacks
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2008 Beiträge: 346
      naja gibt durchaus situationen wo es sinn machen könnte allerdings natürlich mit nem gewissen risiko verbunden, angenommen villian raised vom bu, man called selbst mit nem kleinen pocket und spielt oop hu am flop sowieso mit der intention zu c/r oder zu c/f. man muss halt risiko (zb sehr draw heavy board und man selbst hat nen set oder sonst ne hand die man auf dem board protecten sollte) und nutzen abschätzen. man sollte sich denk ich immer die frage stellen ob der gegner dumm genug ist seine line nur deshalb zu verändern und man so einen höheren ev erreicht..
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      es gibt sehr viele verschiedene flops, angesichts dessen machts einfach keinen sinn eine "in the dark"-entscheidung zu treffen, dummes beispiel: du floppst ein set mit deinem niedrigen PP auf nem ss board, der gegner checkt dann behind und holt sich den flush! er hatte geraist preflop und deshalb wäre eine bet oop letztendlich doch um einiges besser gewesen....

      außerdem, wenn du es systematisch mit bestimmten karten machst bist du exploitable bis zum geht nicht mehr!

      und zum thema ev erhöhen: gegen nen dummen spieler willst du egtl nicht "dumm" spielen, sondern dir eher alle möglichkeiten offen lassen und gegen nen guten bringt dir der "in the dark" mist gar nichts - das geht eher nach hinten los....
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Original von NoSekiller
      Original von Fantomas741
      Check in the dark mach ich z.B. wenn ich im SB sitze vor mir 5 leute gelimpt haben und ich einfach mitcomplete mit any 2...
      das ist aber doof wenn du dann ne starke Hand auf nem drawy Board hast und eigentlich protecten willst...



      rein spieltheoretisch macht es keinen Sinn...es gibt aber Fälle wo es keinen Unterschied macht...z.B. wenn man eh jeden Flop setzen (contibet) oder checken (FL HU ohne Initiative) würde. Allerdings macht es nur keinen Unterschied, wenn Villain das auch weiß.

      Ansonsten ist es halt ein psychospielchen und wenn man meint Villain adaptet so falsch, dass der eigene Fehler wieder ausgeglichen wird, kann man sowas natürlich versuchen.
      Ja ich hab schon mal AA drunter gehabt klar sowas passiert auch dann macht man c/r flop und muss dann auf Action folden das is dann zwar doof gelaufen... aber ich hab auch die erfahrung gemacht selbst wenn man dann 6-7BB drüberraist sobald der erste Callt sind die anderen auch dabei... Grundsätzlich habe ich dahingehend aber noch keine schlechten erfahrungen gemacht.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Fantomas741
      Original von NoSekiller
      Original von Fantomas741
      Check in the dark mach ich z.B. wenn ich im SB sitze vor mir 5 leute gelimpt haben und ich einfach mitcomplete mit any 2...
      das ist aber doof wenn du dann ne starke Hand auf nem drawy Board hast und eigentlich protecten willst...



      rein spieltheoretisch macht es keinen Sinn...es gibt aber Fälle wo es keinen Unterschied macht...z.B. wenn man eh jeden Flop setzen (contibet) oder checken (FL HU ohne Initiative) würde. Allerdings macht es nur keinen Unterschied, wenn Villain das auch weiß.

      Ansonsten ist es halt ein psychospielchen und wenn man meint Villain adaptet so falsch, dass der eigene Fehler wieder ausgeglichen wird, kann man sowas natürlich versuchen.
      Ja ich hab schon mal AA drunter gehabt klar sowas passiert auch dann macht man c/r flop und muss dann auf Action folden das is dann zwar doof gelaufen... aber ich hab auch die erfahrung gemacht selbst wenn man dann 6-7BB drüberraist sobald der erste Callt sind die anderen auch dabei... Grundsätzlich habe ich dahingehend aber noch keine schlechten erfahrungen gemacht.
      ich glaub du verwechselst gerade "in the dark spielen" und "blind spielen".
      ersteres ist seine Aktion in einer Setzrunde anzukündigen, bevor die Setzrunde begonnen hat (du callst im BB einen raise von BU und sagst "check" bevor der Flop gelegt wurde)
      zweiteres ist zu spielen ohne seine Holecards zu kennen.

      zweiteres ist der spieltheoretisch noch viel größere Fehler :D
    • Bliss86
      Bliss86
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 5.562
      Ich hab mal was davon gelesen, dass man damit sein Nachteil OOP zu sein ein wenig schmälern kann, da eben der Gegner dann als erstes dran ist..

      Er kann halt jetzt auch die Runde beenden, was dann meiner Meinung nach den Vorteil wieder aufhebt.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Original von NoSekiller


      zweiteres ist der spieltheoretisch noch viel größere Fehler :D
      Hehe bin haltn fish :D
    • Lonskar
      Lonskar
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 1.280
      Original von NoSekiller

      ...

      zweiteres ist der spieltheoretisch noch viel größere Fehler :D
      wieso , dieser schniblor wollte doch so NL1k cruschen...