aggro gegner

    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      in meinem blog hab ich es schon angesprochen, hier greife ich das thema noch mal als eigenen thread auf.

      spiele aktuell die 34.50er turbo HU sngs auf stars.

      es geht um die aggro gegner. early rutsche ich schnell auf einen 1k stack weil man eben nicht so oft hittet, sie donken/raisen jeden flop und preflop callen sie auch jede 3 bet, geben quasi nix auf.

      ab 50/100 pushen sie quasi jeden meiner minraises und minraisen selber oop und machen an jedem flop action. wenn man dann keien karten hat / nix hittet geht der stack so schnell dahin.

      diese leute rematche ich auch nicht, aber das problem ist, dass es generell zu viele davon gibt und auch beim ersten match die einfach oft so drauf sind.

      Wie zocken die anderen HU-Spieler dagegen? Ist natürlich schwer jetzt so zu pauschalisieren.

      vorhin 2 Hus gespielt und zweimal bei 1k zu 2k stack mit 20 BB preflop broke gegangen, einmal nen 3 bb raise mit KJs gepusht und einmal minraise/call push mit a6o (da er jeden meiner minraises gepusht hat).

      aber irgendwie bin ich mit meinem spiel gegen super aggros total unzufrieden, sehe aber auch keine spots die ich anders spielen muss.


      wenn jede meiner conti gecallt oder geraist wird muss ich so oft aufgeben,dass ich dann auch teilweise keine contis mehr feuer, dann aber natürlich insta ne bet kassiere.
  • 2 Antworten
    • Chorez
      Chorez
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2009 Beiträge: 424
      gegen solche spieler spiele ich fast nur IP ( sollte man sowieso so machen, aber gegen diese gegner besonders! )
      Wenn ihre 3betquote hoch ist, limp/call ich preflop um den pot klein zu halten und gebe direkt auf, wenn ich nicht treffe.
      also spiele ich nur um große pötte, wenn ich gut getroffen habe.
      Postflop ist dann slowplay je nach board und handstärke das beste play.

      Ich mag den gegnertyp, da man gegen sie eine sehr viel höhere hourly erreichen kann, als gegen nits, obwohl nits schlechter sind ;)

      bei turbos ist natürlich die varianz sehr viel höher als bei regulars. Besonders gegen diesen gegnertyp...
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Also wenn einer dauernd bluffs macht seh ich kein Grund nicht einfach nen größeren Bluff dagegen aus zu packen.
      Ach und "schlechte Karten" am Turn / River sind eigentlich gegen solche Leute meist ehr gut - die verwandeln dann meist alles in nen Bluff.
      Ach und du musst natürlich etwas in seinen Kopf reinkommen und dann rausfinden mit welcher spielweise du ihn am besten zu nem dicken Bluff bewegen kannst!
      Das is natürlich von Gegner zu Gegner unterschiedlich aber ich bin mir sicher, dass das für dich kein großes Problem darstellen sollte.