Warum ContiBet auf Board: AK8

    • jknwhv
      jknwhv
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2009 Beiträge: 631
      Wie der Titel schon sagt, frage ich mich warum man auf ein solches Board setzten sollte, obwohl man nichts hat?

      In den unteren Limits folded so gut wie niemand AA oder KK. Und wenn ich den Flop dann wirklich komplett verfehlt habe, verstehe ich nicht warum ich darauf setzten sollte.


      Edith sagt: Was mir gerade noch einfällt, warum kann ich auf einem sehr "drawlastigen" Board nichts repräsentieren, wenn es doch sehr drawlastig ist?
      Da widerspricht sich die ContiBet doch auch irgendwie mit Protection oder? Ein Bluff ist bei einem sehr drawlastigen Board unangebracht, doch zu setzten und mein Blatt zu schützen nicht ?

      MFG

      Jkn
  • 3 Antworten
    • Antalagor
      Antalagor
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2009 Beiträge: 1.718
      ich bin zwar kein experte, aber meine gedanken dazu:

      contibet:
      na man kann hier hände wie aq/aj/ak/kk präsentieren, solche hände wie tt/jj/qq kann man vielleicht sogar herausdrängen. sogar hände wie kq/kj könnten folden. da sind ne menge bessere hände dabei, (besser als deine) die dann durchaus auchmal folden. wenn einer das ass getroffen hat, dann ist die hand halt gelaufen.

      draw:
      du kannst contibetten das ist dann ein semi-bluff. aber wenn das board nur draw-lastig ist, aber noch keine fertige hand zulässt, werden die made hands der gegner dich oft callen. in 2/3 aller fälle triffst du ja deine hand nicht. wenn du schon eine hand hast wie toppair oder überpair repräsentierst du keinen draw, sondern willst möglichen draws der gegner den gauraus machen. du hast es ja nicht nötig etwas zu repräsentieren, da du ja was hast, wenn du protectest.
    • BoeserSpawn
      BoeserSpawn
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 256
      Also ich cbette auf dem board meine komplette range.

      1. kann ich bessere Hände zum folden bringen. 22-QQ könnten folden.
      2. können mich schwache draws callen (gutshots)
      3. will ich nicht unbedingt eine freecard verteilen

      Es kommt sicherlich auf den Gegner an aber gegen unknown setzte ich hier zu 100% ne conti.
    • nikotho
      nikotho
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.317
      Da kommt es auch auf deinen gegner an. Wenn dein gegner nicht in der lage ist, über deine hand nachzudenken, dann ist eine cbet auf AKx wohl wirklich nicht ideal. Da eignet sich dann 772 oder sowas besser.
      Gegen ein wenig mitdenkende gegner ist AKx gut geeignet zum cbetten, weil deine range da oft hittet. Du raist ja mit vielen Ax, Kx händen. Die callingrange der meisten villains hingegen besteht zu einem großen teil aus pocket pairs und suited connectors, welche auf einem solchen board nicht so gut treffen.
      Auf einem sehr drawlastigem board ist das problem, dass villain oft irgendwie gehittet hat, und allein deswegen schon nicht folden wird. Ausserdem kann er dich leicht auf einen draw setzen und deshalb lighter callen.