Preflop gegen Shortstacks?

    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      In letzter Zeit treffe ich immer oefter auf Gegner die sich mit 5BB einkaufen oder halt nicht nachkaufen, von daher würde es mich mal interessieren wie ich mein Postflopspiel am besten gegen diese Gegner anpasse, sowohl ORC wie auch meine Coldcallingrange.
      Da es sich meist um Loospassive Spieler handelt openraise ich OOP vorallem Hände mit Showdownvalue.
      Die Frage ist halt wie ich mich mit suited oder nonsuited connectors verhalten soll, da mir diese Gegner fast keine implied Odds geben, Foldequity habe ich halt auch selten.
      Kleine Pockets auf setvalue spielen ist halt uch nicht so das wahre weil ich am Flop halt halt of vor der Entscheidung stehe mit meinem Pocket zum Showdwn zu gehen weil der Grossteil seines Stacks bereits im Pott liegt und er den Flop halt oft verfehlt haben kann, nur um am river dann auagesuckt zu werden, treffe ich mein Set gewinne ich zwar meist den Pott allerdings auch nicht genug um die male zu kompensieren in denen ich nicht hitte.
      Irgendwie sehe ich mich besonders gegen diese Gegner als der groesste Fisch an, da ich das Talent besitze diese Spieler immer wieder am Leben zu erhalten in dem ich sie aufdoppele nur damit sie es dann wieder an einen anderen Spieler verlieren.
  • 4 Antworten
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      FL?

      Wenn ja, sind Fische und wie du schon richtig erkannt hast, kann man da auch mal A-high "reinstellen"

      Kommt aber wie immer im Poker auf Board und Gegner an.


      Ah, ich glaube bei NL kann man sich nicht mit 5BB einkaufen -.-

      Naja kommt halt drauf an, hab so Leute auf AQ+ warten oder einfach rumlimpen und dann mit T9s den Rest reinschieben.
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      Original von R0r5chach
      FL? JA

      Wenn ja, sind Fische und wie du schon richtig erkannt hast, kann man da auch mal A-high "reinstellen"

      Kommt aber wie immer im Poker auf Board und Gegner an.


      Ah, ich glaube bei NL kann man sich nicht mit 5BB einkaufen -.-

      Naja kommt halt drauf an, hab so Leute auf AQ+ warten oder einfach rumlimpen und dann mit T9s den Rest reinschieben.
      Meine Gegner haben allerdings meist eine groessere Range, was das adapten dann schon etwas schwieriger macht, sind auch ab und zu Spieler dabei mit Tag Stats die vergessen haben nachzukaufen. Wie gesagt handelt es sich meist um Callingstations, gab aber auch mal ne Zeit auf Party wo sich einige Japaner immer wieder mit 5 BB eingekauft und auch immer wieder auf 5 BB aufgefüllt haben, ob es die noch gibt weiss ich nicht da ich nicht mehr auf Party spiele. Vielleicht gibt es ja auch irgendeine Strategie, die darauf ausgelegt ist dass wir nicht perfekt gegen ihre Stacksize adapten, hab das nämlich auch schon des oefteren beim railen auf den Highstakes beobachtet, war dann allerdings meistens Headsup
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.631
      In der Regel sind die 5 BB Leute nicht die einzigen Gegner am Tisch. Besonders weh tun dir diese Spieler nicht, da durchschnittlich im FL weniger als 5 BB pro Hand pro Spieler investiert wird. Implied Odds sind in erster Linie eine Sache für spekulative Hände, also für späte Positionen. In diesen hast du dann selbst Position. Deine Hände in den übrigen Positionen sind in erster Linie Hände mit top Paar Potential, das sind keine spekulativen Hände. Die spielen häufig um kleinere Pots und profitieren davon, dass die Gegner short sind.

      Du spielst daher so wie sonst. Da es sich um Spieler handelt, die sich standardmässig für 5 BB einkaufen, spielst du gegen sie nicht wie gegen einen Shortie, der auf Tilt ist. Die sind nicht auf Tilt. Preflop solltest du einfach nach Chart spielen. Postflop spielst du gegen sie ein Valuespiel. Da es sich um Callingstations handelt, lohnen sich Bluffs ohnehin nicht. Zur Beurteilung deiner Handstärke musst du die Boardtextur einschätzen. Da gibt's einen Artikel dazu.

      Postflop: Flop-Texturen
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      @cjheigl
      Danke für deine Antwort, wie ich Postflop gegen Callingstations spiele ist mir schon klar, dachte halt dass ich mein Preflopspiel ein wenig anpassen koennte und meine Winrate somit ein wenig erhhen, obwohl ich mit der eigentlich schon zufrieden sein kann bei leicht über 2BB/100H auf die letzten 100k Hände

      Naja je oefter ich mir das durch den Kopf gehen lasse, umso mehr komme ich zu dem Entschluss dass meine Gedanken eigentlich gar keinen Sinn ergeben, da wir von den meisten Callingstations ja eh nur eine Bet pro Street bekommen ob sie jetzt 5 BB oder 12 BB haben macht also tatsächlich keinen wirklichen Unterschied, da sie fast nie betten b.z.w raisen bieten sie uns also fast nie die moeglichkeit auf Implied odds zurückzugreifen.