Informationsaustausch -EV für alle

    • TylerD1
      TylerD1
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 1.522
      Ich weiß nicht wieso dieses Thema hier nie angesprochen wurde, bzw. den meisten nicht bewusst ist wie viel
      Informationen Wert sein können.

      Ein paar Beispiele:
      SpielerX posten seinen 200k/Monats Graph, schreibt dazu welche Limits, wo genau, wie er es macht, und evtl. packt er dann noch ein Video bei um seinen Fanboys zu huldigen.
      Dies sehen dann Natürlich die anderen Regulars und switchen auch zu der Site.
      SpielerX hat sich nun wegen dem wenig Fame wirklich alles versaut. Seine softe Site ist nun genauso though wie alle anderen.

      oder:

      SpielerY Postet wie geil es ist auf SiteY Tournys zu spielen weil dort immer Overlays sind.
      Eine Woche Später gibt es keine Overlays mehr weil obv. Jeder da spielen will.

      oder:

      BauerX findet eine Goldgrube und denkt er wäre nun reich.
      Er erzählt es bei sich im Dorf und an nächsten Tag ist das ganze Dorf an der Goldgrube und BauerX geht leer aus.

      oder, oder, oder...

      Ich denke Ihr wisst worauf ich hinaus will.
      Es gibt nur wenig andere Berufe / Competitions (wie ihr es auch nennen wollt)
      wo sich Konkurrenten so sehr gegenseitig weiterhelfen und motivieren.
      z.B. in Blogs motivieren die Leute ihre "Konkurrenz" mit den Blog Einträgen.
      Veröffentlichen kostenlose Videos, erzählen was genau sie sich dabei denken.
      In der Finanzwelt ist so eine verhalten undenkbar, und ich denke der Unterschied zwischen Poker und der Finanzwelt ist garnicht so groß.
      Ich könnte das ganze hier auch sehr viel ausführlicher schreiben.
      Desto größer die Konkurrenz desto kleiner die Marge (Gewinn) jedes einzelnen, und das will doch keiner wirklich erreichen oder?


      Wie denkt ihr darüber? Sind meine Überlegungen übertrieben?
  • 9 Antworten
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Ich denke du unterschätzt die Arbeit, die hinter den hohen Limits steht. Mit ABC Poker oder 2-3 Tipps ist es da nicht getan. Und es gibt ja auch welche, die wissentlich falsche Informationen verbreiten.
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.727
      Am besten keiner hilft mehr niemanden und ps.com löst sich auf?
      Wir sind hier nunmal eine Community, da ist es ja wohl selbstverständlich, dass man sich untereinander hilft.
      mann muss ja nicht jedes einzelne Geheimnis ausplaudern.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Ich habe vor 8 Tagen Unam gefragt weshalb er eigentlich Coach wurde...man will ja, in der Regel, keine Konkurrenz züchten. Antwort:

      "It's fun. I like it"

      Menschen tun Dinge aus den unterschiedlichsten Motiven. Das ist im Berufsleben nicht anders. ;)
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      wenn man hohe limits spielt, ist es für einem doch von vorteil, wenn man spieler so weit bringt, dass sie auch zu diesen hohen limits aufsteigen können, da sie dann auf dem gleichen limit spielen wie man selbst, aber i.d.R. noch nicht so gut sind wie man selber und man dann noch eine edge auf diese leute hat, bedeutet, man bringt $$ zu seinem limit hoch, dass man bekommen kann. ist doch gut :)
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      also die beiträge im diamondforum helfen wirklich keinem weiter der entsprechende stakes spielt bei den einsteiger+bronzemitgliedern usw wird noch mit infos und hilfen um sich geworfen wies nur geht aber je höher man spielt desto weniger gibt man geldwerte informationen an "konkurrenten" wäre ja sonst auch nicht mehr so profitabel das ganze game von daher stimme ich OP zu
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
    • Acryl
      Acryl
      Silber
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.416
      interessantes thema eigentlich. genau genommen ist poker ein reines informations-spiel und wann immer man information weiter gibt, vorallem wenn man keinen ausgleich dafür erhält, verliert man in irgendeiner form bare münze.

      warum ps.de das tut dürfte klar sein. ich kann auch nicht verstehen wie soviele leute bereit sind (ich kenne deren gehälter nicht), videos zu produzieren und bereitwillig darin über jedes detail ihrer plays die sie zu winningplayern machen, sprechen.


      ich hab auch schon hin und wieder drüber nachgedacht n video zu machen und es heir rienzustellen, hätte auch insofern davon profitiert als das ich feedback bekommen hätte aber wenn ich ganz ehrlich sein will sind wir hier zwar alle in der selben community, zu 99% uns aber fremd und in diesem spiel fremden zu helfen, bzw. in anderen worten jedem, ist schlichtweg ein fehler, ausser es geht einem nicht ums geld.


      ich finde es ist ein unterschied ob man sich in kleinen gruppen zusammentut und berät oder ob man sein wissen bereitwillig für nichts oder ein minimum an gegenwert an jeden weiter gibt. vllt ists auch ne frage der moral bzw sicherlich aber das wir damit auf lange sicht das spiel immer tougher machen und irgendwann niemand mehr davon proftiert sollte jedem der das tut irgendwo bewusst sein.
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Grundsätzlich wird es immer genug Leute geben, die sich die Tipps gar nicht ansehen oder falsch verstehen oder der Komplexität nicht folgen können.

      Wenn irgendein NL5k Reg ein Vid macht oder Nazgul für Turniere oder wer auch immer, dann können die doch davon ausgehen, dass ein winziger Bruchteil an Leute die sich das angucken irgendwann überhaupt mal an ihre Limits anklopfen.

      Bei Nazgul als Turnierspieler ist die Chance größer, dass mehr Leute irgendwann auf seinem Limit auftauchen, weils bei MTTs nun mal nicht so dermaßen weit nach oben geht. Aber erstens ists bei Turnieren anders als beim CG, weil du diesen "gezüchteten" Spieler ohnehin eher selten am Tisch haben wirst und zweitens ist die Varianz da eh so groß, da ja nun nicht zu erwarten ist, dass plötzlich ein einziger mehr ständig an irgendwelchen FTs hockt. Da werden immer genug Fische vorhanden sein die den Traum vom großen Einzelcash träumen. Und in einem Turnier wie dem Super Tuesday auf Stars oder den Highroller-Event bei der PCA o.ä. laufen auch weiterhin nur eine extrem begrenzte Anzahl Leute rum. Das ändert sich wahrscheinlich auch nach 100 Videos nicht wirklich.

      Was die kleineren Stakes angeht mag die Ansicht stimmen, aber da laufen von Haus eigentlich auch genug schlechtere Spieler rum. Außerdem haben doch fast alle irgendwie mal von irgendwem gelernt. Die habens wahrscheinlich mit bitteren Verlusten am Tisch bezahlt, aber irgendwann hatten sie den Dreh raus oder haben sich mit ein paar anderen Spielern unterhalten. Wenn es so unprofitabel wäre, dann gäbs die ganzen Lehrseiten und Bücher nicht...
    • Invidious
      Invidious
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2009 Beiträge: 5.990
      "ich finde es ist ein unterschied ob man sich in kleinen gruppen zusammentut und berät oder ob man sein wissen bereitwillig für nichts oder ein minimum an gegenwert an jeden weiter gibt. vllt ists auch ne frage der moral bzw sicherlich aber das wir damit auf lange sicht das spiel immer tougher machen und irgendwann niemand mehr davon proftiert sollte jedem der das tut irgendwo bewusst sein."

      genau das ist der punkt. in ner kleinen lerngruppe schauen sich 5 leute deine gedanken zu einem thema an, wovon 4 ihre gedanken posten, dich auf denkfehler hinweisen etc.
      in nem großen öffentlichen forum hingegen gibt man mehr preis, als man zurückbekommt. allein durch die ganzen lurker.

      hinzu kommt noch, dass man den gegner tür und tor zum eigenen kopf öffnet, wenn man hier mit dem gleichen nick wie auf pokerplattformen unterwegs ist.