wie die angst vor "colddecks" besiegen?

    • jms68
      jms68
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2007 Beiträge: 578
      ich weiss, das ist völlig fishy, aber nachdem ich serien über serien über serien bei stars ständig mit der 2t. best MÖGLICHEN hand gegen die 1:200 beste hand verloren hab, trau ich mich nicht mehr wirklich gute hände zu valuebetten.

      - ich hab den 2kart secondflush und chekbehinde, resp. calle nur
      - ich hab mittelstraigt und chekbehinde, resp. calle nur
      - ich hab nutflush, paar im bord - und ich chekbehinde, resp. calle nur

      ganz zu schweigen von den "marginalen" händen wie set auf extrem unwahrscheinlich geriverter gutshotstr8, oder "voll-looser" wie 2paar, bzw. trips mit nur GK.

      das ist jezt n bissl übertrieben, hängt ab von gegner, pos und bisherheriger action, aber prinzipiell lass ich extrem viel value liegen. und das, obwohl ich jetzt woanders spiele und dort nicht alle dealer komplette cheater sind. natürlich gibts hier auch mal das 1:200 fiasko, aber eben genauso häufig und nicht jedes 2te mal oder noch öfter.

      ich hab mittlerweile eigentlich genügend hände gesehen die "normal" verliefen, aber die sch+++ angst sitzt so tief und ich wieß nicht, wie ich sie schnellstmöglich wieder in den griff bekomme. ich kenne die ganzen wahrscheinlichkeiten und die longterm-phrasen, aber wenn man mal in nem abstürzenden flieger gesessen hat, hält man die stochastik für n schlechten scherz.
  • 2 Antworten
    • trashboy
      trashboy
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 3.432


      Wird schon wieder Digger
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Uns prägen sich vor allem Spots ein in denen wir große Pötte VERLIEREN, aber die Pötte die du gewinnst hast du nach ein paar Sekunden häufig schon wieder vergessen. So kannst du z.b. 5x nacheinander nen Bluff machen und beim 6.x geht er schief. Dir wird vor allem das Szenario im Kopf blieben, dass der Bluff schief gegangen ist.

      Es ist daher wichtig, dass du die Fähigkeit objektiv und abstrakt Situationen beurteilen zu können trainierst um nicht in die Tiltfalle zu tapsen. (Ich bezeichne auch schlechtes/weakes Spiel als Tilt, wenn es durch selektive Erfahrungen hervorgerufen wird)