Pokern auf nem X-Server

    • Tikalix
      Tikalix
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 13
      Hallo, Ich bin seit vielen Jahren Linuxer. Da es ab und zu notwendig ist Windows zu nutzen (z.B. Pokern) haben wir in unserer WG folgende Lösung. Auf unserem WG-Server läuft ein virtualisertes Windows unter VirtualBox. VirtualBox ist ähnlich wie VMWare hat aber ein nettes Feature: Normalerweise hat man bei VMWare ein Fenster, in dem man sein Windows-Desktop sieht. Schließt man das Fenster kommt das einem Ausschalten des virtuellen Rechners gleich. Bei VirtualBox kann man Windows auch komplett im Hintergrund laufen lassen... kein Fenster, nix.... Windows läuft auf dem Server tagelang durch. Jetzt kann man von jedem Rechner im Netzwerk über RDP (bzw. VNC) auf das System zugreifen. OK, soviel zu der derzeitigen Konfiguration. Jetzt aber endlich zu meiner Frage. Ich möchte zum pokern nicht immer den kompletten Windows-Desktop (inkl. ALLER Fenster, Hintergrundbild usw. durchs Netz saugen. Mich interessiert ja nur das Poker-Fenster. Gibt es da nicht eine Lösung? So... und nochmal für Linuxer: "gibt es unter Windows eine Möglichkeit ein Programm als x-Client zu starten und es auf dem X-Server auf 'nem anderen Rechner anzuzeigen?" Gruß Tikalix Ps. bitte keine Windows-Linux Flamewars. Ich benutze Linux, weil es halt so ist und ich dabei bleiben möchte. ;)
  • 2 Antworten
    • rhombur
      rhombur
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 20
      Also unter einem Standard-Windows ist so etwas meines Wissens nicht möglich, es sei denn jemand kennt Spezial-Tools dafür. Allerdings gibt es für den Windows-Server ein Feature namens "Terminalserver". Damit kann man glaube ich nicht nur den Desktop, sondern auch einzelne Applikationen freigeben. (Stichwort "Published Application") Terminalserver-Clients gibt es soviel ich weiß auch für Linux, also könnte das ein Lösungsansatz für dich sein.
    • DaBonzo
      DaBonzo
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 878
      Wüste da auch keine Lösung. Aber mit VMWare (der GSX Serverversion) kannst du auch das Fenster schliessen und im Hintergrund laufen lassen. Mit der lokalen Console kannst du dich da ohne Probleme verbinden und die Verbindung ist um einiges besser als mit VNC und RDP. Das mit Terminal-Server hört sich gut an aber soweit ich weiss prüft PP sehr genau von welchem Rechner du dich verbindest und wenn da 2 gleichzeitige Verbindungen von einem Rechner kommen kann ich mir vorstellen das PP den Zugriff verweigert. Im günstigsten Fall wirst du dich nicht auf den gleichen Tisch setzen können , im schlimmsten geht gar nichts oder Account wird geblockt.