Schlafpensum reduzieren

    • Folcwine
      Folcwine
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 296
      Ich bin jetzt bis mitte Februar in der Prüfungsvorbereitungszeit. Während der letzten Semester hab ich den Wecker jeweils unabhängig von der Zeit, zu der ich zu Bett ging, auf 8h später gestellt (gehe obv fast nie in Vorlesungen). Um nun eben eine halbe Stunde mehr pro Tag zu haben, habe ich mich entschlossen, mein Schlafpensum auf 7.5h zu reduzieren, was ja nach allem was man so hört für Menschen immer noch ziemlich optimal ist. Hab das jetzt ca. eine Woche durchezogen und bin langsam völlig auf der Fresse, hab dauernd so ein schwaches, mattes Kopfweh. Eine Nacht 6h oder so ist kein Problem wenn ich in der nächsten Nacht wieder 8h schlafen kann, aber mit der längerfristigen Umstellung scheine ich Probleme zu haben.

      What's my Line? Vorhaben aufgeben oder auf die Zähne beissen und hoffen, dass sich mein Körper irgendwann an 7.5h gewöhnt? Habt ihr eigene Erfahrugen?
  • 101 Antworten
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.143
      weniger sinnlose threads machen

      das sollte auch 30min pro tag sparen ...
    • TheSpl1nter
      TheSpl1nter
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 915
      Meiner Meinung nach gibt es so viele Theorien darüber.
      Wenn du diese halbe Stunde wirklich als wertvoll empfindest, würde ich es weiterversuchen. Es sind ja auch etliche Faktoren, die dich beeinflussen, also wie es dir am Tag darauf geht.

      Ansonsten, belasse es dabei, wenn dir 8 Stunden gut tun :)

      Wenn jemand bessere Vorschläge hat, gerne. Aber man hört ja so einiges. Von "entweder du schläfst 3, 6 oder 9 Stunden (3er Rhythmus)" oder "Je länger desto besser.." etc.

      :)
    • CLIX9R
      CLIX9R
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2008 Beiträge: 6.271
      wenn du 8h schlaf brauchst, dann schlaf halt 8h oO
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      während einer stressphase würd ich nix an meinem rhytmus umstellen, das kannst du zuvor oder danach machen...
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      selbe überlegung habe ich auch (mal wieder)

      mein diesmaliger gedanke war folgender


      dass ich oben bei dem peak nach der 7h grenze aufwachen möchte

      d.h. ich muss mir den wecker auch auf 7h stellen (+ zeit zum einschlafen, was immer das größte problem ist beim wecker stellen)

      wenn ich richtig müde bin, dann nachmittags kurz nen powernap eingeschoben, hilft auch wunder, wenn man vor allen dingen nicht zu lange schläft

      wobei bei mir das auch was extremer ist, wenn ich keine termine habe, bleib ich auch gut & gerne mal 11h im bett (im durchschnitt :X)
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      pf was ne frage .. trink genug penn 7 Stunden oder so ... und Nachmittags nochmal kurz. Hilft meistens mehr als am Stück alles "runterzupennen". Wenn dein Körper dir sagt es geht nicht hör halt drauf fertig. Außerdem ist vor einer Prüfung imo die besch**** Zeit sowas zu testen.

      @ Horror, woher hast du das Schlafphasendiagramm ? deins? Weil normalerweise hat man 90 Minuten Zyklen.

      also nach 7:30 Minuten aufstehen....
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      das einfach das 1. beste was ich im inet gefunden hatte, d.h. von wiki

      allerdings sehen auch alle diagramme genauso aus, also so falsch wirds nicht sein ;)
    • slurm79
      slurm79
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 1.177
      Manchen menschen genügen 4 stunden schlaf, andere brauchen eben 9 stunden...kannste nix machen
    • LilRazor
      LilRazor
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2008 Beiträge: 1.502
      wth? :O 13.00 aufstehen -> lernen bis 21.00 -> pokern bis 5.00 -> ....

      that's my line
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      Dein Problem möchte ich haben, ich schlaf derzeit so 10-11h ;(
    • Patte87
      Patte87
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 3.743
      also mir reichen so ca 4-6 std schlaf am tag die woche über^^ aber dafür muss ich am WE voll auspennen^^
    • schmandbacke
      schmandbacke
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 18.486
      ich hab diese umstellungen eigentlich auch immer relativ radikal durchgezogen wobei ich auch eher nur 7 stunden schlaf in solchen phasen, bzw jetzt allgemein.
      so ein powernap fand ich früher beim bund ganz geil, wirkt echt wunder. da hab ich mich mittags immer 20min hingelegt, man darf in der zeit natürlich nicht richtig wegpennen sondern eher nur dösen, aber danach ist man wieder fit wie ein turnschuh.
    • NielsT88
      NielsT88
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 359
      Original von Patte87
      also mir reichen so ca 4-6 std schlaf am tag die woche über^^ aber dafür muss ich am WE voll auspennen^^
      dito
    • chrischiberlin
      chrischiberlin
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 13.112
      Original von Patte87
      also mir reichen so ca 8-10 std schlaf am tag die woche über^^ aber dafür muss ich am WE nicht voll auspennen^^
      fyp
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Hm, ich geh in letzter Zeit immer ziemlich zeitig zu Bett... den Wecker stell ich mir trotzdem so, dass ich wenn ich zur Uni muss ne Stunde spätestens vor Beginn aufwach (habs net weit^^). Aber meist brauch ich ihn dann garnich, mein Körper nimmt sich den Schlaf den er braucht. D.h. meist wach ich nach 6h Schlaf völlig relaxt auf. Und irgendwie ist das schon ein Unterschied dazu wenn ich den Wecker so stell das er nach 6h klingelt (bzw 6h bevor ich aufstehen muss pennen geh). Der Tag fängt einfach entspannter an. An Wochenenden ist der Rythmus wieder anders. Bin gestern zB auch wieder sehr früh ins Bett (müde einfach) und ohne Wecker bin ich heut nach 12h Schlaf aufgewacht.
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.967
      ich schlaf immer so zwischen 4-10 stunden
    • BayesLaw
      BayesLaw
      Global
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.626
      Du kannst auch Naps einführen um die Gesamtschlafzeit zu reduzieren. Ganz cool finde ich die Idee alle 4 Stunden 20 Minuten Schlafen um so auf 2 Stunden pro Tag zu kommen. Wenn du also deine Zeit völlig frei einteilen kannst, dann ist die Lösung wohl mehrmals am Tag schlafen anstatt ein Schlafblock zu kürzen. Allerdings soll man im Schlaf das gelernte ja auch repetieren und "verdauen" - ist die Frage was wiegt wieviel?
    • Exilkubaner
      Exilkubaner
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 1.528
      warum gibts für sowas nicht pillen?
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Welche hammerharte Prüfung soll das bitte sein, wo dich 30min mehr vom Tag retten?

      Wenn nicht mindestens die Lösung für AIDS oder ein Nobelpreis winkt, würde ich mal weniger rumweinen.