NL10 BSS FR Sind KK Preflop foldbar?

    • madcom888
      madcom888
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2009 Beiträge: 617
      Hallo allerseits,

      die gestellte Frage beschäftigt mich seit meiner NL5 Zeit und besonders jetzt auf NL10.

      Möchte vorrausschicken, das ich in meiner Beginnerzeit (vor etwa einem Jahr) irgendwo einen Artikel darüber im Internet gelesen hatte, der die Fragestellung bejahte. Kann mich aber nur noch vage daran erinnern, da das Thema mit meiner geringen Erfahrung damals nicht relevant genug war.

      Bitte beachtet bei meiner Fragestellung auch das Limit, es geht hier um NL10, auf höheren Limits wird lighter ge3bettet und ich denke dort sieht es daher anders aus.

      Standardsituation ist: Ein tighter, solider Bigstack Spieler (Nit oder Tag) bettet aus EP meist standardmäßig 4BB und ich gehe mit meinen Kings auf 12BB.

      Jetzt shoved er All in! Bisher habe ich das bis auf 2 Ausnahmen immer mit Bauchschmerzen gecalled, da ich eigentlich wußte in Asse zu laufen und 8:2 hinten zu liegen. Ich kann mich an kein einziges Mal erinnern, in der mir in dieser Situation AK oder QQ gezeigt wurde - immer lächeln mich unverschämt die Asse an. In ganz wenigen Ausnahmen hat Gegner vielleicht selber die Könige.

      Wenn es mir gelänge, von 10 mal vielleicht abhängig von Reads 5 mal zu folden, würde ich 5 mal 88BB sparen, was der Winrate sehr gut tun würde!

      Man könnte diesen Spielzug vielleicht noch einschränken, und einen Fold nur gegen Nits in Erwägung ziehen. Nach meiner Erfahrung müßte das definitiv +EV sein (nur auf NL10!)

      Hier im Forum habe ich bisher eigentlich nur die Meinung, KK preflop-no fold, gefunden.

      Gibt es Denkfehler in meinen Ausführungen. (Es ist mir durchaus bewußt das Poker die Statistik der hohen Zahlen ist, und meine Erfahrungen daher womöglich nicht wirklich aussagekräfig sind). Spiele seit ca. 1,5 Jahren einigen 100K Hände NL2-NL10 auschließlich BSS.
  • 2 Antworten