Preflop-Spiel

    • busybusy
      busybusy
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2008 Beiträge: 72
      Also ich hab mich grade mal nen bisschen mit Preflop Lines auseinandergesetzt und mal geguckt welchen Value bestimmt Lines haben.
      Dabei hab ich die Range des Gegners bewusst tight gewählt ( Spiel gegen Regulars) und mir KK als Hand gegeben. Herausgekommen ist:

      Situation:
      Nl25 Fullring, 100BB stacks,Villain ist Regular und Tight

      Hero(100BB): UTG+1
      Villain(100BB):UTG+2

      Hero raist auf 1 Dollar
      Villain raist auf 3 Dollar
      Hero raist auf 8 Dollar

      Value der 4 Bet gegen tighten Reg:

      Villains Range: Aks,Ako,QQ+

      Hand: KK

      Geht man davon aus, dass Villain nur mit AA, KK weiterspielt, hat er 7 Kombinationen von 31 seiner Range, mit der ich 7 Dollar verliere und 26 Kombinationen mit der ich 4,35 Dollar gewinne, ungeachtet des weiteren Spiels.
      Also habe ich einen EV von 7/31*(-7)+26/31*4,35 ~ 2,1 Dollar.
      Also ist die 4bet, wenn Villain seine Range nicht verändert, immer +EV.
      Wenn wir ihm QQ noch dazu geben, dann haben wir einen EV von 0,6.
      Wenn ich hier einen Fehler eingebaut habe, dann korrigiert mich bitte ;) .

      Was mich jetzt aber viel mehr interessiert ist der Fall, dass

      Villain 5bet shovt.

      Wir haben ja schon 8 Dollar in den Pot investiert. Also sind im Pot 0,35+3+8+22(=33.35 Dollar).
      Wir müssen jetzt 17 Dollar investieren um einen Pot von 33.35 Dollar zu erhalten.
      Um den Fall +EV zu machen brauchen wir daher mindestens 17/33.35(~51%) Equity.
      Selbst wenn ich ihm hier die Range von QQ+ gebe komm ich da grade knapp auf 50% Equity. Im regelfall gehen Regulars ja nicht mit Ak Fullring broke, wenns kein Blindbattle ist.

      Deshalb meine Frage, hab ich hier was falsch gerechnet oder ist KK in dem Spot kein profitabler call mehr?
      Ich komm von den Sngs, deshalb seht es mir nach, wenn ich hier nen riesen Text um nichts geschrieben habe ;)
  • 4 Antworten