Tilt Erkennungsverfahren??

    • Finele
      Finele
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 18
      Hi, ich wollte euch mal fragen woran ihr persönlich erkennt das ihr gerade auf tilt seid. Der Grund warum ich das frage ist nämlich folgender. Ich - Semesterferien - hab mir gestern vorgenommen mal "wieder" nen schönen Pokertag zu machen. Ausgangssituation war ja spitze: massig Fischy Tische, gutes Gefühl, relativ sicher auf 0,25/0,5. Naja letzendlich hab ich ca. 1.5k-2k Hände gespielt und war Anfangs auch ca 30BB im plus... doch dann... Hatte eigentlich immernoch nen gutes Gefühl, aber je mehr Hände ich gespielt hab umso mehr hat mein Kürvchen nach unten gezeigt. Letzendlich bin ich mit sage und schreibe - größtes Down was ich je hatte - ~130BB im Minus gefrustet von meinem Hobbyplatz weggegangen und dachte ich sollte vielleicht doch wieder "Schnick-Schnack-Schnuck" spielen... War natürlich auf der Schiene: "Man hatten die wieder ein Glück... kann doch nicht sein..." Naja heute hab ich mich an die Fehleranalyse gemacht - Pokeroffice - und bekam einen leichten aber sehr konstanten selbstzerstörerischen Trieb. Laut meiner Rechnung waren allein ~70BB durch absolut beschissenes kaum nachzuvollziehendes Spiel, was ich auf einen dicken Tilt zurückführe. Jetzt zur Frage... Ich dachte ich spiele A-Game, aber das was ich gespielt habe war mehr am Z als an einem A... dazu kamen noch schlechte Karten und 2-3 dicke BadBeats. Trotz allem hab ich nicht gemerkt das ich auf Tilt war, also wie erkennt ihr es bei euch? Bin eigentlich relativ Tiltfrei, aber 0,25/0,5 hat mich mit dem Tiltvirus infisziert - 2. Tilt bei 0.25/0.5 - und das möchte ich schnellstmöglich abstellen :) Und ja dieser Thread ist eine leichte Verarbeitung meines gestrigen Erlebnisses ;) Gruß Finele EDIT: Hab grad gesehen das ich den Thread ins total falsche Forum gepostet hab... Sollte ins Einsteiger-Forum... *hat zuviele Fenster offen*... Sorry :)
  • 3 Antworten