Lebenserfahrung durch Onlinpoker

    • phizza
      phizza
      Black
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.015
      bin eigentlich nicht so glücklich mit dem threadtitel aber ich fang einfach mal an:

      was hat euch persönlich onlinepoker bisher gebracht? ich rede jetzt nicht von irgendwelchen materiellen dingen wie winnings oder ähnliches. gemeint sind eher sachen wie qualifikationen, die einen zb im beruf weiterbringen können. oder spezielle charaktereigentschaften die durchs onlinepoker stärker als woanders ausgebildet wurden.
      vielleicht habt ihr duch onlinepoker auch eine ganz neue sicht auf einige dinge bekommen oder gar eure eintstellung gewissen sachen gegenüber ein wenig verändert. mich würde einfach mal interessieren, was euch onlinepoker bisher gebracht hat, abgesehen von den winnings oder sachen wie spielspaß und co. also einfach mal drauf los... =)
  • 142 Antworten
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      im grunde garnichts.

      ohne eiserne disziplin und motivation kommt man beim pokern nicht weit, diese braucht man also vorher schon.
      evtl. ein wenig mehr gelassenheit im alltagsleben, was aber auch schon wieder mit dem geld ein wenig zu tun hat.

      ot: phizza, was und wo spielstn zur zeit? hab früher lange zeit mit dir 2/4 fl sh gespielt :)
    • Mueslirocker
      Mueslirocker
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 1.469
      Was sammelt man vor dem PC denn für Lebenserfahrung?
      Die sammelt man draußen in der Welt.
      Möglicherweise als Onlinepro, mit Auslandsaufenthalt. Dann aber bitte nicht in irgendwelchen Touristenzentren oder Hotels.
    • wnkJimmy83
      wnkJimmy83
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 226
      ich ärgere mich (fast) nicht mehr über einen Strafzettel z.B.fürs Schnellfahren, denk mit dann nur: "Bad Beat..." :)
    • padimi
      padimi
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2008 Beiträge: 3.716
      Find das Thema was du aufgreifst sehr interessant.
      Unterpunkt Tillt z.b. kann ich sagen das ich privat teilweise auch ganz anders an Dinge rangehe.
      Dadurch das man ja auch bemüht ist an seinem Mindset zu arbeiten kriegt man denke ich auch im RL einen anderen Blick auf die Dinge, ist ruhiger und geht teilweise logischer an die Sachen ran.
      Meine Menschenkenntnis hat sich denke ich auch verbessert da ich glaube ich mir viel mehr Gedanken über bestimmte Handlungen von Menschen in meinem Umfeld mache und da das "Pokerhirn" einspringt und ich mich frage warum jemand etwas so macht wie er es macht usw.
      Sicherlich ist das jetzt etwas übertrieben ausgedrückt aber ich denke schon das Onlinepoker mich Charakterlich auch im RL weiter gebracht hat.
      Außerdem habe ich halt mittlerweile eine etwas andere Beziehung zu Geld (Ich spiel zwar "nur" NL25 aber es sind ja doch schon relativ hohe Summen für den Ottonormalverbraucher mit denen man da in seinem Hobby rum hantiert (will garnicht wissen was so im Umfeld eines Zockers abgeht der höhere Limits spielt und für den xK swings normal sind)
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Ich denke Disziplin muss sich manch einer schon während seiner "Pokerausbildung" aneignen, denn jeder steht irgendwann an der Grenze wo er sich fragt wie und ob es weitergeht. Ewiges BE-Grinden zB. Oder überhaupt zum regelmßigem Spielen animieren und in der Weiterbildung.

      Auf jeden Fall hab ich das Risiko:Nutzen Abwägen mit übernommen. Und mir auch abgewöhnt mich über Kleinigkeiten aufzuregen.

      Ansonsten bringt es wohl nicht viel, außer sich vll auch besser in andere hineinversetzen zu können. Schließlich sammelt man wie erwähnt vor dem Rechner nicht viel Lebenserfahrung. Auf Touren sähe das wohl schon wieder anders aus. Oder letztlich eben durch das, was man mit der Kohle macht und es später entweder bereut oder ob es einen weiterbringt.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      denke auch privat weniger resultat orientiert ;) ist generell eines der größten "RL leaks" von sehr sehr vielen leuten. liegt aber daran, dass ca. 99% aller alltaeglichen dinge resultat orientiert betrachtet werden, obwohl auch bei diesen der "gluecksfaktor" oft enorm hoch ist

      bin auch durch beschaeftigung mit dem thema tilt in anderen bereichen gelassener geworden
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.671
      Original von draghkar
      im grunde garnichts.

      ohne eiserne disziplin und motivation kommt man beim pokern nicht weit, diese braucht man also vorher schon.
      evtl. ein wenig mehr gelassenheit im alltagsleben, was aber auch schon wieder mit dem geld ein wenig zu tun hat.
      das
    • LOncleSoul
      LOncleSoul
      Silber
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 3.994
      ist bei mir auch so das ich in vielen lebenslagen einfach lockerer reagiere als früher.
    • Fistor
      Fistor
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.700
      Original von draghkar
      im grunde garnichts.

      ohne eiserne disziplin und motivation kommt man beim pokern nicht weit, diese braucht man also vorher schon.
      evtl. ein wenig mehr gelassenheit im alltagsleben, was aber auch schon wieder mit dem geld ein wenig zu tun hat.

      ot: phizza, was und wo spielstn zur zeit? hab früher lange zeit mit dir 2/4 fl sh gespielt :)
      son quatsch......vor dem pokern hatte ich NULL disziplin, nu hab ichs mit dem startkapital schon auf NL50 SH gebracht, und vom anmelden bis jetzt zwischendrin 3 monate so gut wie nicht gespielt und nebenbei noch mein abi nachgeholt.....also mir hat poker offensichtlich die fähigkeit beschert, mich auch mal aufzuraffen, wenn ich eigentlich keine lust habe.....sehr nützlich wie ich finde :f_p:
    • Chrisbaer
      Chrisbaer
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 122
      Original von suitedeule
      denke auch privat weniger resultat orientiert ;) ist generell eines der größten "RL leaks" von sehr sehr vielen leuten. liegt aber daran, dass ca. 99% aller alltaeglichen dinge resultat orientiert betrachtet werden, obwohl auch bei diesen der "gluecksfaktor" oft enorm hoch ist

      bin auch durch beschaeftigung mit dem thema tilt in anderen bereichen gelassener geworden


      qft
    • DerDude18
      DerDude18
      Silber
      Dabei seit: 19.08.2008 Beiträge: 205
      Ich denke immer bei Aufgaben oder Vorhaben in Lines xD
      was ist die beste line um eine frau abzugraben ;D
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      Original von Fistor
      Original von draghkar
      im grunde garnichts.

      ohne eiserne disziplin und motivation kommt man beim pokern nicht weit, diese braucht man also vorher schon.
      evtl. ein wenig mehr gelassenheit im alltagsleben, was aber auch schon wieder mit dem geld ein wenig zu tun hat.

      ot: phizza, was und wo spielstn zur zeit? hab früher lange zeit mit dir 2/4 fl sh gespielt :)
      son quatsch......vor dem pokern hatte ich NULL disziplin, nu hab ichs mit dem startkapital schon auf NL50 SH gebracht, und vom anmelden bis jetzt zwischendrin 3 monate so gut wie nicht gespielt und nebenbei noch mein abi nachgeholt.....also mir hat poker offensichtlich die fähigkeit beschert, mich auch mal aufzuraffen, wenn ich eigentlich keine lust habe.....sehr nützlich wie ich finde :f_p:
      und was willst du mir damit jetzt sagen? verstehe deinen post nicht.
      jeder kann mit dem startkapital auf nl50sh kommen, das muss aber nicht zwangsläufig etwas mit den tugenden zu tun haben.
      und was hat dein abi damit zu tun?

      es ist nunmal fakt, dass man ohne disziplin und motivation im pokern nicht weit kommt. und genau diese sachen "erlernt" man in der regel eben nicht beim pokern (sofern man diese erlernen kann), wie auch?
    • TheJerk
      TheJerk
      Black
      Dabei seit: 14.10.2008 Beiträge: 1.415
      Selbstbeherrschung!

      Die Swings haben meine Stimmung und Gemütslage schon immer stark beeinflußt. Da mich (und v.a. meine Mitmenschen) das extrem nervt, muß man sich selber stark beherrschen und im RL einfach bei Downswings oder losing sessions "ganz normal sein", was ohne Selbstbeherrschung imo nicht so einfach möglich ist. Im up ist's eh egal, wenn man gut drauf ist, dann stört's eher keinen, im Gegenteil...
    • GeorgeGamble
      GeorgeGamble
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2009 Beiträge: 268
      Original von FatmAnsKup
      ist bei mir auch so das ich in vielen lebenslagen einfach lockerer reagiere als früher.
      second that
    • zufallsname
      zufallsname
      Global
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 917
      also ich hab durchs pokern glaub ich so gut wie garnichts gelernt, weil ich so schon sehr ausgeglichen, geerdet und gelassen bin..
      das pokern hat eher was von mir gelernt :D
    • Zeckinblack
      Zeckinblack
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2009 Beiträge: 58
      Original von zufallsname
      also ich hab durchs pokern glaub ich so gut wie garnichts gelernt, weil ich so schon sehr ausgeglichen, geerdet und gelassen bin..
      das pokern hat eher was von mir gelernt :D
      Chuck Norris, bist du das?

      Hmm, ich glaub ich poker noch nicht lang genug um mich davon wirklich verändert zu haben...

      Aber gelassen etc. war ich schon immer in allen Lebenslagen was wohl das Kampfsporttraining seit dem 4. Lebensjahr schuld ist ;)
    • michaelg5pro
      michaelg5pro
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 2.628
      Original von Mueslirocker
      Was sammelt man vor dem PC denn für Lebenserfahrung?
      Die sammelt man draußen in der Welt.
      Vor dem PC sammelt man mitunter Unmengen an Lebenserfahrung. Selbst wenn man "draußen in der Welt", "'echtes' Leben" von "vor dem PC" trennscharf unterscheiden könnte, finden Lebenserfahrungen nicht nur im ersteren Bereich statt; eine Definition von Lebenserfahrung die sich ausschließlich darauf bezieht wäre hier mangelhaft.
    • Maggy28
      Maggy28
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2008 Beiträge: 979
      Habe viel bessere Laune als früher. Kann das schwer ohne den materiellen Aspekt betrachten, da der letztlich den Grund für Onlinepoker darstellt. Ich wäre sicher nicht der Typ, der 10-12 Std. täglich irgend ein Online Game grinden würde. Außerdem stärken Erfolgserlebnisse das Ego und sind unmittelbar im Leben in Sicherheit, Gelassenheit und Unabhängigkeit umzumünzen. Lebenserfahrung ist es viell. nicht gerade, eher neue Sichtweise auf das eigene Leben.
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Verändert die Sichtweise auf nicht wenige Dinge im RL.
      Denke auch das ich ausserdem geduldiger und gelassener auf viele Sachen reagiere.
      Auch diese "wayne Geld"-Einstellung hat nicht nur negatives und härtet ab.
      Wenn man mal 5-stellige Beträge verliert, wenns mal nen Monat nicht so gut läuft und dann nur schulterzuckend weiterspielt hat das schon was ;>

      Könnte gerade mehr schreiben, 8-table aber gerade (: