Widerruf Frage

    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Hallo,

      ich habe mir einen PC im Netz zusammengestellt und will diesen doch wieder zurück geben. (14 Tage Frist)

      Jetzt lese ich, dass der Widerruf nicht gilt, wenn es kein PC von der Stange ist.

      "Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind"

      Was habe ich für Möglichkeiten?
  • 23 Antworten
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Original von wonm123
      Hallo,

      ich habe mir einen PC im Netz zusammengestellt und will diesen doch wieder zurück geben. (14 Tage Frist)

      Jetzt lese ich, dass der Widerruf nicht gilt, wenn es kein PC von der Stange ist.

      "Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind"

      Was habe ich für Möglichkeiten?
      Kann mir kaum vorstellen, daß es möglich ist, daß der Händler das ausklammert. Aber da soll lieber nen juristisch versierter Mensch was definitives zu sagen.
    • Kapusta
      Kapusta
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.952
      ruf doch mal bei einer verbraucherzentrale in deiner nähe an und frag mal ob diese klausel überhaupt rechtens ist ... ich wette nicht
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      in deutschland gilt das gewährleistungs-recht auf neue waren. dh. der verkäufer muss deinen rechner auf jeden fall wieder zurücknehmen.
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Ich sehe das ähnlich.

      Es ist ja keine Einbauküche, die nur für mich extra angefertigt wurde.

      Die Komponenten sind ja "Stangenware". Und ob da jetzt Platte X oder Y eingebaut wurde, sollte egal sein.

      Ich wollte nur mal wissen, ob ihr das auch so seht :-)
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.219
      Original von MourganRA
      in deutschland gilt das gewährleistungs-recht auf neue waren. dh. der verkäufer muss deinen rechner auf jeden fall wieder zurücknehmen.

      das Problem an der Sache ist allerdings, das der Rechner individuell zusammengestellt worden ist. Wieso willste ihn denn plötzlich ncihtmehr?
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      Original von Pokersaft
      Original von MourganRA
      in deutschland gilt das gewährleistungs-recht auf neue waren. dh. der verkäufer muss deinen rechner auf jeden fall wieder zurücknehmen.

      das Problem an der Sache ist allerdings, das der Rechner individuell zusammengestellt worden ist. Wieso willste ihn denn plötzlich ncihtmehr?
      das musste op fragen^^
    • Tyrana
      Tyrana
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2009 Beiträge: 91
      die klausel ist wirksam, persönlich auf dich zugeschnittene waren können vom widerrufsrecht ausgeschlossen werden. kannst nur auf kulanz hoffen, ansonsten hast du pech.
    • Chief0r
      Chief0r
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.809
      Original von MourganRA
      Original von Pokersaft
      Original von MourganRA
      in deutschland gilt das gewährleistungs-recht auf neue waren. dh. der verkäufer muss deinen rechner auf jeden fall wieder zurücknehmen.

      das Problem an der Sache ist allerdings, das der Rechner individuell zusammengestellt worden ist. Wieso willste ihn denn plötzlich ncihtmehr?
      das musste op fragen^^
      Ich glaube die Frage war auch an op -.-
    • HoaXi
      HoaXi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 765
      Generell ist die Klausel natürlich wirksam, bei individuell zusammengestellten PCs jedoch nicht, da er leicht wieder in die nicht-individuellen Bestandteile zerlegt werden kann.

      Falls der Händler das in den AGB festgehalten hat, musst Du aber den durch Inbetriebnahme entstandenen Wertverlust ersetzen.
    • Tyrana
      Tyrana
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2009 Beiträge: 91
      http://bundesrecht.juris.de/bgb/__312d.html

      "(4) Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen

      1.
      zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,"

      Die Ware wurde halt nach Kundenspezifikation angefertigt, dabei dürfte es egal sein, ob man die Teile wieder auseinander bauen kann.
    • Kapusta
      Kapusta
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.952
      na ich glaube ganz so einfach ist das nicht.
      bei küchen die speziel auf deinen küchenraum zugeschnitten wurden ... ja.
      oder einem spiegel der nach maß geschnitten wurde.

      aber der pc besteht aus einzelteilen die nichts von ihrer funktionalität für den wiederverkauf verloren haben ...

      ruf bei der verbraucherzentrale an ... profis die helfen
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Hey,
      HoaXi hat schon Recht. Hier nachzulesen:

      BGHZ Urteil 154, 239


      ...
      Amtl. Leitsätze:

      a) Eine Anfertigung der Ware nach Kundenspezifikation, bei deren Vorliegen das Recht des Verbrauchers zum Widerruf eines Fernabsatzvertrages ausgeschlossen ist (§ 3 Abs. 2 Nr. 1 FernAbsG, jetzt § 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB), ist dann nicht gegeben, wenn die zu liefernde Ware auf Bestellung des Verbrauchers aus vorgefertigten Standardbauteilen zusammengefügt wird, die mit verhältnismäßig geringem Aufwand ohne Beeinträchtigung ihrer Substanz oder Funktionsfähigkeit wieder getrennt werden können.
      ..
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Original von Pokersaft
      Original von MourganRA
      in deutschland gilt das gewährleistungs-recht auf neue waren. dh. der verkäufer muss deinen rechner auf jeden fall wieder zurücknehmen.

      das Problem an der Sache ist allerdings, das der Rechner individuell zusammengestellt worden ist. Wieso willste ihn denn plötzlich ncihtmehr?
      Ich habe ein Problem mit dem Aufspielen von WinXP
      Der PC startet kurz, dann läuft etwa eine Minute das Setup von XP und dann geht der Monotor aus, mit dem Hinweis, "Kein Signal"

      Und da ich keine Ahnung von sowas habe, (und ziemlich schnell genervt) will ich den zurück geben.
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Original von wonm123
      Original von Pokersaft
      Original von MourganRA
      in deutschland gilt das gewährleistungs-recht auf neue waren. dh. der verkäufer muss deinen rechner auf jeden fall wieder zurücknehmen.

      das Problem an der Sache ist allerdings, das der Rechner individuell zusammengestellt worden ist. Wieso willste ihn denn plötzlich ncihtmehr?
      Ich habe ein Problem mit dem Aufspielen von WinXP
      Der PC startet kurz, dann läuft etwa eine Minute das Setup von XP und dann geht der Monotor aus, mit dem Hinweis, "Kein Signal"

      Und da ich keine Ahnung von sowas habe, (und ziemlich schnell genervt) will ich den zurück geben.
      Mach stattdessen eben deine Gewährleistungsrechte geltend - läuft doch auf das gleiche hinaus in diesem Fall.

      Original von Esel1987
      Hey,
      HoaXi hat schon Recht. Hier nachzulesen:

      BGHZ Urteil 154, 239


      ...
      Amtl. Leitsätze:

      a) Eine Anfertigung der Ware nach Kundenspezifikation, bei deren Vorliegen das Recht des Verbrauchers zum Widerruf eines Fernabsatzvertrages ausgeschlossen ist (§ 3 Abs. 2 Nr. 1 FernAbsG, jetzt § 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB), ist dann nicht gegeben, wenn die zu liefernde Ware auf Bestellung des Verbrauchers aus vorgefertigten Standardbauteilen zusammengefügt wird, die mit verhältnismäßig geringem Aufwand ohne Beeinträchtigung ihrer Substanz oder Funktionsfähigkeit wieder getrennt werden können.
      ..
      Das ist richtig.
      Weiß allerdings nicht, inwiefern die Substanz beeinträchtigt ist - bei Leitpaste z.B. Imho nicht, aber da hilft googlen nach Rechtsprechung zu dem Thema.
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Original von eplc
      Das ist richtig.
      Weiß allerdings nicht, inwiefern die Substanz beeinträchtigt ist - bei Leitpaste z.B. Imho nicht, aber da hilft googlen nach Rechtsprechung zu dem Thema.
      Auch das ist dem Urteil zu entnehmen, in dem es ja gerade um einen selbst zusammengestellten Laptop geht...


      ...
      Eine Anfertigung nach Kundenspezifikation im Sinne dieser Vorschrift liegt nach den vom Berufungsgericht rechtsfehlerfrei getroffenen tatsächlichen Feststellungen deshalb nicht vor,
      weil das auf Bestellung des Klägers gelieferte Notebook lediglich aus vorgefertigten Standardbauteilen zusammengefügt worden war, die mit verhältnismäßig geringem Aufwand ohne
      Beeinträchtigung ihrer Substanz oder Funktionsfähigkeit wieder getrennt werden konnten.
      ..
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      So, hab was im Netz gefunden.

      Stiftung Warentest: Widerrufsrecht für selbst zusammengestellte Waren.
      Laut Stiftung Warentest hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass beim Kauf von selbst zusammengestellten Produkten, wie etwa einem PC, ein zweiwöchiges Widerrufsrecht gilt.

      http://www.call-magazin.de/multimedia/multimedia-nachrichten/stiftung-warentest-widerrufsrecht-fuer-selbst-zusammengestellte-waren_11278.html
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      koennte mir vorstellen dass der haendler dir bei rueckgabe eine pauschale fuer das assemblieren berechnet und von deiner gutschrift abzieht. kannst du vielleicht einklagen, dauert aber und nervt. vielleicht mal vorher freundlich mit dem haendler reden.
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      yo das mindeste wird sein, dass er dir die dienstleistung, d.h. den zusammenbau auf jedenfall in rechnung stellt

      zudem könnte er dir noch das betriebssystem in rechnung stellen, da bei dvds usw auch kein rückgaberecht ist und wenn es aus einzelteilen bestand, ist das ein einzelteil, welches eben nicht unters rückgaberecht fällt

      ich würd auch einfach gewährleistung reklamieren
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Original von wonm123
      So, hab was im Netz gefunden.

      Stiftung Warentest: Widerrufsrecht für selbst zusammengestellte Waren.
      Laut Stiftung Warentest hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass beim Kauf von selbst zusammengestellten Produkten, wie etwa einem PC, ein zweiwöchiges Widerrufsrecht gilt.

      http://www.call-magazin.de/multimedia/multimedia-nachrichten/stiftung-warentest-widerrufsrecht-fuer-selbst-zusammengestellte-waren_11278.html
      Merkst irgendwas?
    • 1
    • 2