BRM für DoN´s

  • 12 Antworten
    • ahly
      ahly
      Gold
      Dabei seit: 13.09.2007 Beiträge: 144
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/sng/1458/1
    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      ja aber 50BI bei DoN´s ich weiss nicht :-/
    • Floridachris
      Floridachris
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.701
      Original von TooropAce
      ja aber 50BI bei DoN´s ich weiss nicht :-/

      Ich hatte schon 14 x NO ITM in Folge
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von TooropAce
      ja aber 50BI bei DoN´s ich weiss nicht :-/
      Ich hatte schon zwei 45+ BI downswings auf den 10ern. Selbst für gute Spieler dürften 20-30 BI downswings normal sein. $310 halte ich deshalb für zu wenig.

      Wieviele 5er hast du denn schon gespielt? Bei deiner gegenwärtigen Bankroll vermute ich mal, daß du keine ausreichende samplesize hast, um wirklich beurteilen zu können, ob bzw. wie du die 5er schlägst.
    • Microgamer
      Microgamer
      Global
      Dabei seit: 13.07.2008 Beiträge: 6.366
      Ich denke man kann schon mit 30 BI auf die 10er aufsteigen, wenn man auch ein Limit wieder absteigen kann sollte es nicht so gut laufen.

      Falls man das nicht kann oder will, sollte man lieber ein konservatieres BRM betreiben.
    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      Ok Danke spiele die 5er weiter ....
    • tinchen78
      tinchen78
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2009 Beiträge: 30
      Ich sehe das auch so wie Microgamer, 50 Buy-In´s ist schon sehr konservativ. Wenn du eine entsprechende Samplesize und den passenden ROI hast, kannst du sicherlich schon mit 30 Buy-In´s die 10er spielen...allerdings solltest du im Falle des Falles auch zurück gehen können mit der Höhe der Buy-In´s.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von tinchen78
      Ich sehe das auch so wie Microgamer, 50 Buy-In´s ist schon sehr konservativ. Wenn du eine entsprechende Samplesize und den passenden ROI hast, kannst du sicherlich schon mit 30 Buy-In´s die 10er spielen...allerdings solltest du im Falle des Falles auch zurück gehen können mit der Höhe der Buy-In´s.
      Ich wage zu behaupten, daß, wer nur über 30 BI für die 10er verfügt, in der Regel KEINE entsprechende Samplesize mit passendem ROI auf den 5ern hat. ;-)
    • Zamoarno
      Zamoarno
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 803
      Ich bin auch jemand gewesen, der immer gesagt hat: 50er BRM auf den DONs ??? so ein Quatsch ! 25 bis 30 Reichen locker so Varianzarm wie die sind. Habe die 5er mit 7,5 % und die 10er mit nem ROI von knapp 10% geschlagen auf ne Samplesize von ca. 2000 5ern und 2000 10ern. Hatte so gut wie nie Downswings. Vielleicht mal 10 BI aber das is ja eigentlich nichts. Mehrmal ausgecasht bis auf 200$ und trotzdem weiter die 10er gespielt. Lief immer top.

      Und dann hat mich letzte Woche die Varian ganz kräftig in den Ar... gef.... !!! ca. 60 BI Down. Und das Resultierte nicht aus Tilten.
      Also Jungs und Mädels da draußen, bleibt beim lässigen 50 BI BRM. Ich werde in Zukunft glaub ich sogar ein 100 BI BRM fahren. Es ist denk ich mal auch Psychologisch schwerer ein kleinen Downswing von 10 BI zu verarbeiten, wenn er einem Drittel der Bankroll entspricht.

      Und die Moral von der Geschicht, verzichtet auf 50 Bankrollmanagement nicht ! :D
    • tinchen78
      tinchen78
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2009 Beiträge: 30
      Original von Zamoarno
      Ich bin auch jemand gewesen, der immer gesagt hat: 50er BRM auf den DONs ??? so ein Quatsch ! 25 bis 30 Reichen locker so Varianzarm wie die sind. Habe die 5er mit 7,5 % und die 10er mit nem ROI von knapp 10% geschlagen auf ne Samplesize von ca. 2000 5ern und 2000 10ern. Hatte so gut wie nie Downswings. Vielleicht mal 10 BI aber das is ja eigentlich nichts. Mehrmal ausgecasht bis auf 200$ und trotzdem weiter die 10er gespielt. Lief immer top.

      Und dann hat mich letzte Woche die Varian ganz kräftig in den Ar... gef.... !!! ca. 60 BI Down. Und das Resultierte nicht aus Tilten.
      Also Jungs und Mädels da draußen, bleibt beim lässigen 50 BI BRM. Ich werde in Zukunft glaub ich sogar ein 100 BI BRM fahren. Es ist denk ich mal auch Psychologisch schwerer ein kleinen Downswing von 10 BI zu verarbeiten, wenn er einem Drittel der Bankroll entspricht.

      Und die Moral von der Geschicht, verzichtet auf 50 Bankrollmanagement nicht ! :D
      :tongue: gefällt mir gut!!!

      Grundsätzlich hast du Recht, aber wenn du eben in einem Downswing dann wieder im Buy-In runter gehst, was soll passieren? Natürlich auch immer unter der Annahme, dass dein persönlicher Skill zum jeweiligen Limit passt.

      @micha1100: da hast du wohl Recht, aber vlt. hat man ja ausgecasht:-)
    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      ich danke euch für die Rege Meinungen...ich werde erstmal die 5er weiterspielen weil wenn ich 7 BI bei den 10er dropp dann muss ich absteigen das mir doch ein wenig Riskant!

      Man spielt dann auch ned so locker weil man unbedingt Gewinnen will weil sonst wird die BR immer weniger....
    • kaiiiiii
      kaiiiiii
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2008 Beiträge: 274
      Original von Zamoarno
      Ich bin auch jemand gewesen, der immer gesagt hat: 50er BRM auf den DONs ??? so ein Quatsch ! 25 bis 30 Reichen locker so Varianzarm wie die sind. Habe die 5er mit 7,5 % und die 10er mit nem ROI von knapp 10% geschlagen auf ne Samplesize von ca. 2000 5ern und 2000 10ern. Hatte so gut wie nie Downswings. Vielleicht mal 10 BI aber das is ja eigentlich nichts. Mehrmal ausgecasht bis auf 200$ und trotzdem weiter die 10er gespielt. Lief immer top.

      Und dann hat mich letzte Woche die Varian ganz kräftig in den Ar... gef.... !!! ca. 60 BI Down. Und das Resultierte nicht aus Tilten.
      Also Jungs und Mädels da draußen, bleibt beim lässigen 50 BI BRM. Ich werde in Zukunft glaub ich sogar ein 100 BI BRM fahren. Es ist denk ich mal auch Psychologisch schwerer ein kleinen Downswing von 10 BI zu verarbeiten, wenn er einem Drittel der Bankroll entspricht.

      Und die Moral von der Geschicht, verzichtet auf 50 Bankrollmanagement nicht ! :D
      fast genau wie bei mir, ging immer schön hoch, swings nie mehr als -20BI, dann die 2000 spiele grenze gepackt, gings direkt (bis jetzt) 30-40BI runter. Ich selbst spiel nen 100BI+ BRM, was für mich das Minimum ist, den der down belastet mich so schon genug ^^