Poker als Facharbeit

    • Eyescold
      Eyescold
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2009 Beiträge: 129
      Hallo :)
      weiß nicht, ob ich das jetzt in das richtige Forum schriebe...

      Ich bin zur Zeit in der 12. Klasse und muss nun mein Facharbeitsthema wählen, zur Auswahl stehen mir Mathe und Deutsch als LK ( ich weiß eine seltene Komnination ;) )
      Habe mir neulich überlegt ob ich nicht evtl in Mathe irgendetwas übers Pokern schrieben könnte, also Wahrscheinlichkeiten etc.

      Allerdings bin ich jetzt auch noch nicht sooo tief drin in dem Thema, von daher wäre mir eure Meinung dazu sehr wichtig, da ihr euch denk ich mal besser auskennt als ich ;)

      Gibt es genug Stoff/Rechnungen im Pokern für eine Facharbeit? Auch mit entsprechendem Niveau?
      Wenn ja, wie könnte ich mein Thema wählen? Einen Beweis führen, dass Poker kein Glücksspiel ist? Oder evtl Einblicke in eine Gewinnstrategy ebenfalls mit Beweis?


      Wäre wirklich sehr dankbar über einige Denkanstöße :)
  • 57 Antworten
    • 7yoda7
      7yoda7
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 267
      Hi,
      es gibt auf jeden Fall genug Stoff, um eine Facharbeit über Pokern zu schreiben!

      Und über das Niveau brauchst du dir auch keine Gedanken zu machen, das kann schnell beliebig hoch werden. Also zu hoch für die Schule^^

      Du könntest zum Beispiel einfache Einblicke ins ICM darstellen oder erklären, warum die SSS profitabel ist.

      Natürlich gibt es noch vile mehr und andere hier wissen das bestimmt auch besser als ich. :f_biggrin:
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Wenn du mal was anderes machen willst als den random w'keits kram versuch doch mal ein pokerspiel formal zu modelieren. da kann man schön zeigen wie man mengen, relationen, abbildungen ect. auch mal anders benutzen kann, bzw wie man mit denen umgeht. weiß aber nicht ob man sowas in der schule schon kann ^^

      ps: den glücksspiel beweis würde ich nicht nehmen, ist imo nicht so einfach da einen sauberen beweis zu führen, selbst wenn man eine ausreichend gutmütige definition des worts glücksspiel wählt.

      pps: vtl. würde sich auch eine erklärung von optimalen spielen/strategien eignen. da würdest du in mathematics of poker genug stoff zu finden.
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Mach doch in Deutsch
    • Eyescold
      Eyescold
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2009 Beiträge: 129
      Original von 7yoda7
      Du könntest zum Beispiel einfache Einblicke ins ICM darstellen oder erklären, warum die SSS profitabel ist.
      So etwas hatte ich mir auch gedacht, doch ich kann ich als Quelle überhaupt Ps.de nehmen? Ansonsten weitere Literatur über SSS ist denke ich schwer zu finden oder?

      Und danke an dich Markus, Bücher in dieser Art suche ich :)

      Zu BSS zum Beispiel gibt es ja auch auf PS sehr viel Theorie, hab leider nicht den Zugang zu den ganzen Themen, aber diese beschränken sich ja eher auf praktisches Umsetzen beim Spiel als auf wirklich mathematische Erklärungen (zumindest in Bronze und Silber :D )
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.143
      gibt schon einige threads dazu

      nutz mal die SuFu und schau ob andere vielleichtg schon gute antworten bekommen haben
    • Kingberger
      Kingberger
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 4.404
      Ohne hier pokerstrategy schlecht reden zu wollen, solltest du, wenn du dich für so eine Art Facharbeit entscheidest, auf keinen Fall zu viel nur auf ps.com beziehen, da es einfach keine wirklich wissenschaftliche Quelle ist ( ob das Pokerbücher sind sei mal außen vor gelassen... ) .
      Ich habe vor ca. 3 Jahren in der 12. Klasse ebenfalls eine Facharbeit geschrieben und ich kann dir nur sagen, dass du folgendes auf jeden Fall beachte solltest:

      - benutze mehr Bücher als Internetseiten, ist bei Weitem lieber gesehen bei den Lehrern
      - überlege dir gut, ob du mit einer Facharbeit über Poker auch deinen Lehrer ansprechen kannst, denn viele Leute , vor allem etwas ältere und konservativere Leute ( dein Lehrer?! ) lassen ja nicht unbedingt ein gutes Haar am Pokern ( mangels Wissen über die eigentliche Komplexität oder einfach nur auf Grund von Vorurteilen )
      - natürlich kannst du ganz genau wie schon gesagt wurde mit ICM Modell etc bei guter wissenschaftlicher Erklärung evtl mächtig Eindruck schinden, denn die wenigsten Leuten kennen sich in den Bereichen der Wahrscheinlichkeitsrechung und Entscheidungstheorie aus

      Dennoch gilt zu Bedenken, ob es dir möglich sein wird auch eigene Ansätze und Gedanken ( darauf kommt es ja an bei der Facharbeit ) in die Arbeit reinzubringen, das könnte sich beim Thema Poker als schwierig gestalten, da vieles bis alles einfach "festgeschrieben" ist und nicht dran gerüttelt oder interpretiert werden kann. Das würde sich meiner Meinung nach als größtes Problem darstellen. Da wäre andere Themen deutlich geeigneter...

      Aber auf jeden Fall wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg, falls du es wirklich machen wirst! Kannst dann ja ab und an hier berichten was nun draus geworden ist. :)
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      Original von Kingberger


      Dennoch gilt zu Bedenken, ob es dir möglich sein wird auch eigene Ansätze und Gedanken ( darauf kommt es ja an bei der Facharbeit ) in die Arbeit reinzubringen
      ähm - nein!

      auf 20 seiten kann man kein thema erläutern und dann auch noch ne eigene meinung dazu verfassen. facharbeit ist nur inforamtionen sammeln und zusammenfassen...


      allgemein würde ich dir davon sehr stark abraten - ich hab auch meine FA über poker geschrieben und hab eigentlich nur schlechte erfahrungen damit gemacht. der lehrer war dem thema so gut wie gar nicht offen(obwohl er zugestimmt hat -.-). d.h. egal wie lang ich mit ihm diskutiert hab oder beispiele gebracht habe er hat poker imme rnoch als glücksspiel betrachtet. er wra nicht bereit sich "einzulesen", hatte aberwitzige vorstellungen etc( zB sollte ich liveplay zB von der WSOP mathematisch analysieren und erklären warum der und er so richtig gespielt hat - auf den hinweis dass 95% davon nicht poker spielen kam und sie einfach so gut wie alles falsch spielen kam nur sowas wie: "stimmt, du hast ja gesagt dass es kein glücksspiel ist, äh moment? warum hast du dann nich die WSOP gewonnen wenn du es angeblich so viel besser kannst wie die...")

      im endeffekt ist es dann daraus hinausgelaufen dass ich ungefähr 3-4 mal meine FA neu schreiben musste weil es im nicht gepasst hatte - und er mir am ende 5 punkte gegeben hat(unter anderem wegen begrüdnungen wie: "wenn du über poekr schreibst musst du auch die regeln erklären."ja ne is klar , auf 15 seiten...)

      der beisitztende lehrer beim mündlichen teil aber war zB total fasziniert und es gab eine längere diskussion zwischen den beiden weil mein leherer mir wieder sowas um die 4-5 punkte geben wollte...

      PS: wenn du es wirklich machen willst dann nimm dir viel zeit mit deinem lehrer um ihm klarzumachen was machbar ist und was nicht und was er zu erwarten hat - ist er nicht komplett begeistert/überzeugt dann lass es lieber sein und nimm ein thema wie zB "berechnungsmöglichkeiten von Pi" was halt einfach ein heimspiel is...
    • JDaniels
      JDaniels
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 1.382
      ich würde das Thema nicht unterschätzen! Alle paar Monate kommt jemand auf die Idee, dass poker super für seine Facharbeit/Referate was auch immer geeignet sei. Die meisten scheitern dann schon beim Versuch, die Wahrscheinlichkeiten in etwas kmplexeren Fällen ohne Programm auszurechnen. Jedenfals habe ich noch keinen Thread gesehen "seht her, ich habe eine 1+ bekommen für meine Facharbeit"

      Dazu kommen halt noch die Vorurteile gegen polker, die du nebenbei in der Arbeit auch noch beantworten müsstest...

      naja, aber Sufu war schon nen guter Hinweis
    • PaxiFixi
      PaxiFixi
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 21.136
      Ich hab Poker Wahrscheinlichkeiten gemacht und 12 punkte drauf gekriegt, für 50$ geb ich sie dir :D
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Original von Eyescold

      So etwas hatte ich mir auch gedacht, doch ich kann ich als Quelle überhaupt PS.com nehmen?
      Nix gegen PS.com, aber zitierfähig im Sinne einer wissenschaftlichen Arbeit ist das hier denke ich mal nicht.

      Ein weiteres Problem ist darüberhinaus, dass es vom Lehrer kaum überprüfbar ist, da man von ihm nicht erwarten kann, dass er sich hier anmeldet und sich Platin-Status erspielt, nur um irgendetwas über Nash-Gleichgewichte nachzuprüfen...

      Ansonsten würd ich das stark vom Lehrer abhängig machen, je nachdem wie er zum Thema steht....
    • Dollarpeter
      Dollarpeter
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2009 Beiträge: 643
      hi ich bin auch in der 12 und rate dir sehr davon ab!

      Es mag dumm klingen aber es ist einfach zu schwer, lehrer sind meistens nicht von der idee begeistert und die Facharbeit wird meistens eher schwach, da man nur 12 seiten schreiben darf (so ist es zumindest bei mir)

      Wollte zunaechst auch uebers Pokern schreiben, bin jedoch sehr schnell von der idee wieder abgekommen, da es mir fast unmoeglich schien auf dem wenigen platz eine einfuehrung und eine genaue Analyse zu gestalten. Finde jedoch Pokern und mathematik super klasse, deshalb wuerde ich dir vorschlage darueber vllt ein referath zu machen, dass bringt immer klasse resonance und das ist einfacher zu gestalten als eine Facharbeit.

      Ich habe mich letztendlich fuer das thema: Bewertung von Optionen entschieden. (ist ein Finanzmathematischens Thema).

      Wenn du wirklich ein krasses super geiles ultimativ universelles Thema haben willst, wuerde ich dir die Random Walk Theorie vorschlagen, dass ist eine Theorie die besagt, dass man die kommenden ereignisse an der Boerse nie vorraussagen kann.

      Wuensche dir trotzdem viel glueck bei deiner Facharbeit
    • Kingberger
      Kingberger
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 4.404
      Original von philwen
      Original von Kingberger


      Dennoch gilt zu Bedenken, ob es dir möglich sein wird auch eigene Ansätze und Gedanken ( darauf kommt es ja an bei der Facharbeit ) in die Arbeit reinzubringen
      ähm - nein!

      auf 20 seiten kann man kein thema erläutern und dann auch noch ne eigene meinung dazu verfassen. facharbeit ist nur inforamtionen sammeln und zusammenfassen...

      Das ist definitiv falsch. Du sollst eigene Ideen und Schlussfolgerungen in der Facharbeit entwickelnn und Literatur kritisch bewerten.... Zumindest sollte ich das machen ( hab die Arbeit in Geschichte geschrieben ) und kenne es auch nur so von Leuten, die sie in anderen Fächern geschrieben haben.
      Aber du hast Recht, Informationen sammeln spielt dennoch eine große Rolle.
    • 7yoda7
      7yoda7
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 267
      hi, hab mal n bisschen über deine frage nachgedacht und würde dir doch eher davon abraten.
      es wird wohl bei den meisten lehrern nicht zu machen sein, sie von der ernsthaftigkeit von poker im bezug auf startegie zu überzeugen.

      könnte mir höchstens vorstellen, dass du was relativ einfaches machst. du könntest zb einfach zeigen, wie wahrscheinlich es ist bei einem gewissen roi bei sngs längere zeit ootm zusein oder so ähnlich, vll würde auch gehn verschiedene brm-typen zu untersuchen in bezug auf die wahrscheinlichkeit broke zu gehen.

      ich glaube nicht, dass es im rahmen einer anscheinend ziemlich kurzen facharbeit wirklich möglich ist, spielsysteme zu analysieren, v a weil die meisten lehrer sich darauf wohl nicht wirklich einlassen werden, auch wenn sie sagen, du darfst schreiben über was du willst.

      aber das muss du selbst entscheiden, viel glück dabei
    • TheeMendez
      TheeMendez
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2009 Beiträge: 1.466
      ich bin auch in der 12 und hab auch für eine sekunde darüber nachgedacht!
      ich würde sagen das es einfach schon einfach ein viel zu großes problem ist für den fachlehrer nachzuforschen und einfach zu verstehen was du schreibst :D
    • Nubijunk
      Nubijunk
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 289
      jede woche kommt n neuer thread über ne pokerfacharbeit...
      also ich würde ja darüber keine schreiben.
    • TooBadToWin
      TooBadToWin
      Global
      Dabei seit: 28.12.2008 Beiträge: 3.623
      Hätte vor einem Jahr gerne über Poker geschrieben...besser als in Erdkunde über die Verkehrsstruktur in Paderborn -.-
    • PowerGamer
      PowerGamer
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 5.691
      Seit wann wird man in der 11 volljährig?

      Ist das heute so?
      ... hier STINKTS ... PERSOCHECKS plz ...


      fürs topic:
      Ich schätze ich als Mathestudent könnt bisschen was über Poker erzählen.
      Aber ich bezweifle dass das als Schüler machbar ist ... nur was über odds und outs zu labern is ja mal stinklangweilig ...
    • TooBadToWin
      TooBadToWin
      Global
      Dabei seit: 28.12.2008 Beiträge: 3.623
      Original von TheeMendez
      ich bin auch in der 12 und hab auch für eine sekunde darüber nachgedacht!
      ich würde sagen das es einfach schon einfach ein viel zu großes problem ist für den fachlehrer nachzuforschen und einfach zu verstehen was du schreibst :D
      Dann ist es die Kunst das so rüberzubringen, dass er es versteht, auch anfängt und du ihm nen TaF-Flyer in die Hand drückst.
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Eben, wenn man ne Arbeit schreibt muss man halt auch die Kenntnisse des Publikums bzw. der Leser mit einbeziehen. Wenn man halt anfängt über w'keiten zu erzählen und keiner kennt grundlegende Pokerregeln kann ichs schon verstehn dass es ne schlechte Note gibt.