BahnCard => Incasso

    • coolalzi
      coolalzi
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 2.075
      Ich habe eine Bahncard 50, die immer zum 1. Oktober verlängert wurde. Dieses Jahr hatte ich kurzfristig einen Auslandsaufenthalt von Oktober-Dezember. Ich habe also bei der BahnCard-Nummer angerufen und gefragt, ob ich nicht erst im Januar verlängern könnte, weil ich die bis dahin ja eh nicht nutze. Die Frau sagte mir, das ginge - ich müsste nur eine Bestätigung über den Aufenthalt schicken. Das habe ich gemacht.

      Heute komme ich nach Hause und sehe 4 Briefe, 2 von der Bahn und 2 von einem Inkassounternehme über 260€ (230€ Bahncard und 30€ Mahngebühren), ich bin Student und zahle normalerweise nur 115€.

      Heute habe ich dann noch einmal bei der selben Nummer angerufen, die Dame dort war aber sehr ungehalten, meinte die Bahn hätte damit nichts mehr zu tun. Nach 2 Minuten Gespräch (ich bin sehr freundlich geblieben, fragte nur nach, wieso ich denn jetzt keine Studentenbahncard wie vereinbart erhalten könne) sagt sie: Herr XX, ich beende jetzt dieses Gespräch, wir haben das jetzt zur Genüge geklärt und legt auf.

      - Soll ich erstmal bezahlen, um Schufa usw. zu verhindern? Die drohen schon mit Amtsgericht
      - An welche Stelle kann ich mich da wenden? Ich fühle mich hier absolut verarscht und im Recht
  • 13 Antworten
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      ach wie lächerlich... ich hoffe dass du recht bekommen wirst aber irgendwie glaub ich nicht wirklich daran.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Hingehen zum Schalter. Zumindest das mit dem Studentenrabatt sollte noch hinzubiegen sein, immerhin hast du da Anspruch drauf und nie etwas anderes bestellt.
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      würde auch erstmal zum Schalter hingeben oder anrufen und hoffen, dass du nen besseren Mitarbeiter erwischst. Falls es am Telefon wieder genauso läuft, kannst ja den Vorgesetzten verlangen. Mit den Mahngebühren könnte es schwierig werden, aber zumindest auf den Studentenpreis hast du meiner Meinung nach ein Recht drauf. Hast denn irgendeinen Beweis, dass du die Bestätigung geschickt hast?
    • coolalzi
      coolalzi
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 2.075
      Original von klausschreiber
      würde auch erstmal zum Schalter hingeben oder anrufen und hoffen, dass du nen besseren Mitarbeiter erwischst. Falls es am Telefon wieder genauso läuft, kannst ja den Vorgesetzten verlangen. Mit den Mahngebühren könnte es schwierig werden, aber zumindest auf den Studentenpreis hast du meiner Meinung nach ein Recht drauf. Hast denn irgendeinen Beweis, dass du die Bestätigung geschickt hast?
      Naja, die Email im Postausgang. Aber die Frau meinte, ich hätte eine Abmeldebestätigung vom Einwohnermeldeamt schicken müssen. Bei dem ersten Telefongespräch war davon keine Rede. Ansonsten "ist das jetzt eine Angelegenheit zwischen Ihnen und dem Inkassobüro". Und dann war auch schon Tut-tut-tut
    • nepomukZ
      nepomukZ
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2009 Beiträge: 145
      da war doch sicher ein überweisungsträger dabei bei dem schreiben vom inkasso unternehmen.

      überweis den ganz normalen studentebetrag OHNE die Mahngebühren(!!!)

      Dann schickst du da nen brief hin in dem steht, dass du das damals mit einer bahn mitarbeiterin geklärt hast und es nicht dein problem ist, dass die nen Fehler machen und du an die bahn eben den eigentlich fälligen betrag überwiesen hast.

      Ach, und am besten, dass dich nicht weiter verarschen sollen und nochmal mahngebühren fordern oder so, weil du dann nen rechtsanwalt hinzuziehst.

      Is wohl die beste option.
    • coolalzi
      coolalzi
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 2.075
      Ich war beim Schalter, der meinte er könnte die Geschichte nicht im PC einsehen und ich soll das telefonisch klären. Da waren noch 10 Leute in der Schlange und der wollte mich schnell loswerden... :rolleyes:

      what's my line now? habe einerseits keine Lust und eit das gerichtlich zu klären, andererseits sind 150€ auch nicht nichts. Hinzu kommt, dass ich das aus Prinzip eine Sauerei finde. Solch ein Verhalten würde ich von Drückerkolonnen erwarten, aber nicht von einem ehemaligen Bundesbetrieb, der sich jetzt Kundenfreundlichkeit auf die "mobil" schreibt.
    • BastiBAM
      BastiBAM
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2008 Beiträge: 633
      Ich würde an deiner Stelle nochmals persönlich hingehen und lass dich nicht abwimmeln. Wenn er dort keine Einsicht hat, muss er dich zumindest verweisen und nicht ans Telefon. Im Grunde hast du dir nichts zu Schulden kommen lassen. Vielleicht hast du Glück in gerätst an einen der kompetenten Mtiarbeiter.

      Bei mir hats auch so funktioniert. War allerdings ein anderer Fall und nicht so ein hoher Betrag
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Ich hatte auch mal nen Fall, wo unberechtigt Mahnungen von der Bahn, dann von nem Inkassounternehmen und schließlich reichlich Briefe von ner Anwaltskanzlei kamen.
      Die erste Scheiße ich hab immer ignoriert, der Anwaltskanzlei irgendwann doch mal geantwortet und den Fall aus meiner Sicht geschildert. Dann kamen zuerst wieder Briefe mit Forderungen und irgendwann haben sie dann anscheinend eingesehen, dass nix zu holen ist.

      Also ich bin der Meinung, dass man - wenn man sich im Recht zu befinden scheint - es ruhig mal drauf ankommen lassen kann und sich nicht alles gefallen lassen sollte.
    • seejay
      seejay
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 285
      auf alle Fälle mit dem Inkassobüro in Verbindung treten. Die haben jetzt sozusagen die Forderung der Bahn übernommen. Würde es auch nicht so auf die leichte Schulter nehmen und irgendwelche Sachen ignorieren.
    • KillerKnoppers
      KillerKnoppers
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 57
      Hast du dir denn nach dem Telefonat nichts schriftlich geben lassen ??
    • Whiteboy
      Whiteboy
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 322
      kauf dir ein auto
    • coolalzi
      coolalzi
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 2.075
      Original von KillerKnoppers
      Hast du dir denn nach dem Telefonat nichts schriftlich geben lassen ??
      Die Frau sagte, schicken Sie die Bestätigung an xxx@bahn.de. Das habe ich gemacht und halt gedacht, dass das jetzt alles iO ist
    • steven-dev
      steven-dev
      Black
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 1.408
      haste die email ncoh die du verschickt hattest?