Wizard Edge verwirrt mich

    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Also die Edgeeinstellung verwirrt mich.
      Was ist das denn jetzt genau, ist das die Edge die ich auf die spieler habe/nicht habe oder ist es die Edge die ich durch Chips habe?

      Das Problem ist halt das Wizard die Ranges Stark verändert wenn man die Edge verstellt.

      Ein Beispiel (Die Ranges der gegner sind mal egal)



  • 23 Antworten
    • Cornel80
      Cornel80
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 455
      Umso höher die Edge, desto mehr mathematische Fehler machen die Gegner (pushes,calls), die du ausnutzen kannst.
      Deshalb muss bei ner höheren eingestellten Edge deine Pushingrange nicht so groß sein, da du in den folgenden Spots die falschen Ranges der Gegner ausnutzen kannst.

      So würd ichs erklären :)

      Btw stell ich die Edge immer auf 0,00. Fertig!
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      edge kann sowohl spielerische edge, als auch edge durch chips.

      also UTG wirst du immer eine leichte -edge haben, dadurch dass du gleich durch die blinds musst.

      ich würde die edge auch immer auf 0 stellen und dann lieber entscheiden ob ich in diesem spot einen knappen (-EV) push/call machen will.
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      ihr failt alle hart....

      die edge funktion ist lediglich zur varianzverminderung da!

      wie du auf deinen screens erkennst ist die diff 0.01, was heißt: wenn du jetzt pusht und die ranges stimmen, dann machst du im schnitt 0,1% des preispools gut, es ist also seeeeeehr maginal +EV.
      wir haben also fast keinen gewinn, aber die varianz des pushes ist enorm.

      viele spieler schalten die edge funktion im wiz aus und schauen nicht drauf, weil +ev ist eben +ev!

      der edge kann vom wiz auf verschiedene weise berechnet werden (in den optionen nachschauen), oder eben auch ausgeschalten. es wird, wenn sie aktiviert ist, eben eine edge anhand deiner tourneysituation bestimmt. ist diese edge größer als ein +EV push, rät der wiz trotzdem zu folden!

      was du davon hältst und wie du damit verfährst ist deine sache....
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Klick einfach mal oben auf das Symbol für den Graphen, dann siehst du, dass die Equity den gleichen Verlauf hat, nur die Edge eine Parallele zur X Achse ist.

      Das heißt für dich, dass dir Wizard einfach noch zusätzlich ein paar Hände als Fold anzeigt, obwohl sie ohne Edge ein Push wären.

      Man kann die Edge hier auch als verschiedenes sehen:
      - ich bin besser als die Gegner und muss nicht jede knappe Situation nehmen
      - mein Stack ist super und -"-
      - ich bin mir nicht sicher ob der Gegner wirklich so tight call und ich baue mir eine Fehlertoleranz ein
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Ok aber was ist 0.01% Edge nun für eine Einheit also woher weiß ich in wie weit ich xy einstellen sollte.

      Atm würde ich sie glaube abstellen und selbst entscheiden in wie weit ich hier einen push für marginal halte bzw. es Sinn macht nicht zu pushen.
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      @xcbrx: warum so agressiv..

      keiner hat was anderes behauptet...und wie in meinem post beschrieben, kann man die edge nicht nur zur varianzverringerung benutzen.
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      sollte nicht aggro rüber kommen.... 0_o

      aber afaik hat man nicht immer ne negative edge, wenn man gleich durch die blinds muss... wenn man 5:2 chipleader is gegenüber 2-3 anderen typen an der bubble, hast wohl kaum ne negative edge, oder? bin zu faul zum nachsehn....


      welche einheit die edge ist? naja, imgrunde muss es ja auch ein prozentualer anteil am preispool sein, den du praktisch wegen deiner edge den anderen gegenüber bekommst. sonst könnte man das ja nicht mit der "diff" vergleichen....
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Die % beziehen auf deine Equity in der Situation soweit ich weiß. Beispiel, wenn du jetzt 0,25% Edge einstellst dann wird deine Pushingrange so errechnet, dass der Push im schlechtesten Fall einen EV von +0,25% hat.
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      habs auch nicht persönlich genommen :)

      dann hat man absolut keine -edge. aber dadurch, dass man gleich durch die blinds muss hat man dann halt weniger +edge :)


      also ich würd auch empfehlen, einfach die edge auf 0 zu setzen und dann zu gucken, ob es sich in der situation anbietet den push zu machen oder nicht.

      wie gesagt, ich finde die edge vor allem interessant wenn man eine -edge hat (wenn man danach bubble pushen kann/-EV pushes)..da kan man dann vielleicht eine edge von -0,1 (je nach situation) eingeben, um zu sehen welche hände man mehr pushen könnte, wenn man gewillt ist einen push zu machen, der eine EV differenz von -0,1 hat.
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      So wie ich das sehe beschreibt die Edge, wie sich ein Push oder Call auf das Future Game auswirken würde. Wenn man beispielsweise shortstacked ist und UTG sitzt, dann wird die edge negativ sein, d.h. der Wizard erkennt, dass wir in diesem Spot looser pushen müssen, als er das nach ICM berechnet hat. Es macht also imo durchaus Sinn, dass man die Einstellung so lässt, wie sie der Wizard vorschlägt. Ein Teil Varianzvermeidung ist allerdings dennoch mit drin, also wenn ihr loose aggressiv spielen wollt, könnt ihr durchaus noch bis zu 0,05% davon abziehen.
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      Original von generalerror
      So wie ich das sehe beschreibt die Edge, wie sich ein Push oder Call auf das Future Game auswirken würde. Wenn man beispielsweise shortstacked ist und UTG sitzt, dann wird die edge negativ sein, d.h. der Wizard erkennt, dass wir in diesem Spot looser pushen müssen, als er das nach ICM berechnet hat. Es macht also imo durchaus Sinn, dass man die Einstellung so lässt, wie sie der Wizard vorschlägt. Ein Teil Varianzvermeidung ist allerdings dennoch mit drin, also wenn ihr loose aggressiv spielen wollt, könnt ihr durchaus noch bis zu 0,05% davon abziehen.
      wir sagen ja auch gar nicht, dass die wizard edge generell falsch ist. aber viele können schon selbst ganz gut beurteilen wann sie looser pushen müssen und wann sie ein bisschen varianz verringern wollen.
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Original von Jakoebchen
      Die % beziehen auf deine Equity in der Situation soweit ich weiß. Beispiel, wenn du jetzt 0,25% Edge einstellst dann wird deine Pushingrange so errechnet, dass der Push im schlechtesten Fall einen EV von +0,25% hat.
      This. Ich glaube das Wort "Edge" verwirrt viele Leute, da sie die wizard "Edge" mit dem Spielvorteil gegenüber den anderen Spielern verwechseln. Das ist nicht der Fall, eine solche Angabe könnte der wiz auch gar nicht verwerten. Es ist einfach nur eine Grenze (im Englischen übrigens auch "edge") oder Mindestanforderung gemessen in Prizepoolequity, die eine Hand erfüllen muss um in die angezeigte Range aufgenommen zu werden. So kann man einfach die Range manipulieren ohne jetzt jede Hand zu überprüfen. Man kann durch eine hohe edge auch keine Varianz verändern, die hängt von ganz anderen Faktoren ab.
    • kunoichi
      kunoichi
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 119
      aso du bist also dieser fitzbitz..... ;)
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      hier wird einiges richtig dargestellt, aber anderes ist totaler müll.... ich würd jedem empfehlen auf die wiz-site zu gehen und sich da zu informieren was die edge bedeutet und wozu sie gut is - expert line!
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Original von xcbrx
      ihr failt alle hart....

      die edge funktion ist lediglich zur varianzverminderung da!

      wie du auf deinen screens erkennst ist die diff 0.01, was heißt: wenn du jetzt pusht und die ranges stimmen, dann machst du im schnitt 0,1% des preispools gut, es ist also seeeeeehr maginal +EV.
      wir haben also fast keinen gewinn, aber die varianz des pushes ist enorm.
      Das ist z.b. "totaler Müll".
      Einzelne Pushes haben keinen extremen Einfluss auf die Varianz.

      Und wenn da steht 0.01, macht man auch im Schnitt 0.01% vom Pricepool gut.
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      quatsch keinen scheiß, natürlich ist das so:

      je weniger edge du hast umso mehr varianz, bei sngos wirst du mir beipflichten (jemand mit 1% ROI schwankt ganz anders rum als jemand mit 10%) und bei pushes ist das nicht anders: ein push der einen EV von +0,1% hat hat kaum edge, das einzige was er hat ist varianz:

      a) villain foldet, du bekommst viel mehr als den EV durch die blinds.
      b) villain callt, hero loss/win --> enormer unterschied --> varianz


      du meinst wahrscheinlich die varianz bei sngos um allgemeinen, darum gehts hier nicht. nochmal: ein gaaaaanz marginaler +ev spot hat im gegenzug dazu eine varianz, weswegen der wiz (mit edge) vorschlägt es bleiben zu lassen.


      wenn du mir immer noch nicht glaubst, such ich dir den entsprechenden text von der wiz homepage raus.... ich habs da meinerzeit so gelesen und die werdens wohl wissen.....


      aber vorsicht, dein ruf steht auf dem spiel!


      edit:
      ach, weißt du was?
      ich bin gleich so gütig....

      http://www.sngwiz.com/index.php?option=com_smf&Itemid=43&topic=46.0
      http://www.sngwiz.com/index.php?option=com_smf&Itemid=43&topic=1135.0

      du WURDEST gecoacht! :P
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Ja, ich meine die Varianz bei SnGs im Allgemeinen. Nicht die Varianz meines Chipstacks während des Turniers. Die beiden sind nämlich viel weniger miteinander korreliert als manche denken.

      Erstmal muss man noch zwischen nem Push und nem Call unterscheiden, da der Call ja auf jeden Fall ein Allin bedeutet.
      Und dass 0,1% kaum Edge bedeutet stimmt auch nicht. Wenn ich 5x in nem Turnier einen 0,1% Spot auslasse, bedeutet das bereits 5% ROI. Natürlich kann es Spots geben, wo es sinnvoll, diesen auszulassen, von vielen Spielern wird dies aber übertrieben, vor allem weil sie während des Spiels diese Edge ja nicht einschätzen können, sondern einfach generell deshalb zu tight spielen.

      Natürlich weiß ich auch, wie die Edge berechnet wird, da brauchst du mir keine Link schicken.

      Und bitte gewöhn dir vernünftigen Umgangston an, ansonsten werd ich hier nicht mehr antworten.
    • xcbrx
      xcbrx
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 2.447
      ich bin grad eigentlich nicht in der geistigen lage, große gedankensprünge zu machen, aber ich glaube.... dass 0,1% des preispools - wenn man das gut macht mit nem push zB - nicht gleichbedeutend mit 0,1% mehr ROI sind.

      meine aussage war, dass die wiz-edge lediglich dazu da ist um varianz zu mindern, und wenn du auf die links klickst kannst du das schwarz auf weiß nachlesen!
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Ich denke auch das man dadurch Varianz minimiert, aber eben auf Kosten der Winrate.

      Wenn du in der P/F Phase immer nur foldest hast du 0 Varianz, aber halt nen RoI von -100%

      Winrate ist nun mal wichtiger als Varianzminimierung.

      Und gefühlt hat man mit nem RoI von 2% und "Varianzarmen" Spiel auch deutlich mehr Downswings als mit 7% RoI und Varianzreichem Spiel. Weil man mit dem niedrigen RoI halt wenn man etwas schlecht läuft sofort in der Verlustzone ist wo der 7% Spieler mal nur nen paar 100 SNGs break even läuft.
    • 1
    • 2