NL 200, psychologisches leak + genügend Zeit?

    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.954
      Hi Leute,

      bin so ziemlich die ganzen letzten 3 Jahre NL 100 Spieler. Das liegt daran, dass ich vor ca. 2 Jahren mal NL 200 gespielt hab und auf 80K Hände zerstört wurde/BE gespielt hab.

      Seitdem hab ich nach auscashen etc meine BR wieder soweit, NL 200 spielen zu können (ca. 40 stacks). Trotzdem bin ich etwas zögerlich, da ich nicht so richtig einschätzen kann, ob mein skill hoch genug für NL 200 ist und ich wirklich "bereit" bin.

      Außerdem arbeite ich seit einem Jahr Vollzeit. Daher bleibt nicht viel Zeit für Theorie. Im Endeffekt komme ich auf durchschnittlich 15K Hände im Monat. Hat es unter diesen Voraussetzungen überhaupt Sinn, auf NL 200 aufzusteigen, wenn man wenig Zeit in Weiterentwicklung stecken will?

      Im Endeffekt kommt es wohl auch auf meine Ziele an. Tatsächlich will ich soweit kommen, wie es mir eben möglich ist. Will heissen, ich möchte zwar NL 200 spielen, aber eben nicht mit Zwang, sondern in erster Linie mit Spass und ohne Stress. Ist das noch gegeben, denn wie gesagt auf NL 100 fühle ich mich wohl und bin nicht sicher, ob ich diese "Kompfortzone" verlassen will.

      Danke für ein paar Hinweise. Wenn das hier im Psychologieunterforum besser aufgehoben ist, dann bitte verschieben, auch wenn ich nicht glaube, dass jmd. das liest :D .
  • 11 Antworten
    • just1nsan0r
      just1nsan0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.428
      Ob dein Skill hoch genug ist wird dir wohl niemand sagen können. Tatsache ist, du wirst es nicht heraus finden wenn du es nicht probierst ;)
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      Original von TyCobb
      ..wenig Zeit in Weiterentwicklung stecken will?
      ..
      Tatsächlich will ich soweit kommen, wie es mir eben möglich ist.
      das passt irgendwie nicht so ganz zusammen. ausser du meinst, du willst so weit es geht kommen ohne was dazuzulernen. das waere erstens langweilig und zweitens kennst du die antwort doch schon: du hast nl200 nicht geschlagen und nix dazugelernt und willst es auch nicht - wo waere da jetzt der sinn aufzusteigen?

      wenn du allerdings einen festen job hast und immerhin auf 15k haende kommst (das pensum haben auch so manche "pros"), dann sollte doch auch ein wenig platz fuer theorie sein. das macht das spiel langfristig doch auch viel spannender.

      davon abgesehen spricht doch nichts dagegen bei guten tischen einfach mal zu "shotten", sofern es die br hergibt. dann wirst du ja merken, ob du mit nl200 zurecht kommst.
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.954
      ok, war vielleicht ungeschickt ausgedrückt. Ich investiere natürlich schon Zeit in skillverbesserung, v.a. durch das Handbewertungsforum oder dc videos. Aber ich hab jetzt keine u2u coachinggruppe, mach keine regelmäßigen eq analysen etc, was vermutlich für nen ordentlichen reg auf dem limit standard ist.

      Ausserdem hab ich nach nem 10h Tag wenig Lust mich mit abstrakten Konzepten zu beschäftigen, sondern spiele dann eben poker als hobby/entspannung.

      Trotzdem hab ich halt keine Lust ewig Nl 100 zu spielen, wenn mein skill eigentlich mehr hergibt (was ich nicht beurteilen kann). Das war mit wenig Weitentwicklungszeit contra max. rausholen gemeint.

      Btw: Danke für die schnellen Antworten.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Auch wenns billig klingt: Das kannst du dir nur selber beantworten.

      Wenn du nicht so viel Zeit aufwenden kannst, dann zocke dein NL100-Limit, spiele es mit Spaß und cashe deine Winnings aus. Spricht ja nix dagegen.

      Hast du auch kein Problem damit aufzusteigen und beim Downswing wieder abzusteigen, dann spiele NL200. Sehe da jetzt keinen Grund nicht aufzusteigen nur weil du vor 2 Jahren da mal break even gespielt hast.

      Fakt ist doch nur eis: Wenn du tatsächlich "nach oben" willst wie du sagst, kommst du halt um einen Limit-Auftsieg nicht herum. ;)

      Du kannst es doch einfach mal versuchen, setze dir eine Grenze bis wohin es down gehen darf, dann ist der Druck doch auch nicht so hoch. Ich denke mal nach einigen Jahren NL100 müsste da die gute BR vorhanden sein (du sagst ja selbst 40 Stacks).

      Dann spiele doch erstmal bis du auf 30 runter bist und dann analysiere woran es gelegen hat (Hände bewerten lassen!).

      Wenn du irgendwann meinst es ist einfach nicht dein Limit dann lass es. Ist doch klar dass es ab NL400 nicht leichter wird, es gibt aber auch keinen Zwang immer weiter aufzusteigen.

      Hat ja nicht mal was mit Peter principle zu tun wenn du für Theorie und Spielumfang einfach nicht die benötigte Zeit aufwenden kannst!
    • funkphenomena
      funkphenomena
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.343
      na das wird doch ne einfache rechnung:

      ich find 15K hands reichen,
      du musst eben die wenige zeit besser nutzen.
      d.h. versuchs auf nl200, aber...:

      cost: ...mit weniger tischen, genauerer tableselection und mehr investierter zeit fuer die gedankengaenge pro hand.

      benefit: limitaufstieg, more skill, more fun.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      wo wäre denn die grenze nach oben bei dir? stellst du dir die selben fragen dann auch auf nl200? und warum machste es nicht einfach so wie die meisten: weiterbilden, spielen, BRM und aufsteigen wenns passt?
      ajo, und pokern zur entspannung und profitables spiel (multitabling und halbwegs bedeutsame geldbetraege) passen schon grundsaetzlich nicht so recht zusammen.

      du solltest mal dran arbeiten deine frage konkreter zu formulieren, dann wirst du vielleicht selbst die antwort schon erkennen.
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      Ich hab mir gestern Nacht ein paar Hände im NL100 Forum angeguckt, bei deinen Bewertungen ist mir dann aufgefallen das du oft kurze Kommentare wie "easy b/f" "standard spot für ... " etc. postest. Meiner Meinung nach bringt einen das nicht wirklich weiter. Versuch mal längere Bewertungen zu schreiben, also warum bet/fold, warum es hier standard wäre dies oder das zu machen etc. Bzw. warum diese Linie einen größeren EV hat als eine Alternative.

      Ist jetzt nicht böse gemeint, aber mein grober erster Eindruck den ich von dir durch die Bewertungen erhalten hab sagt mir das es nicht reichen wird für NL200.
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.954
      k. Danke nochmal.

      Werde es dann wohl doch mal "riskieren".

      Kann meinetwegen closed.
    • MosnOne
      MosnOne
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2008 Beiträge: 833
      Original von TyCobb
      Seitdem hab ich nach auscashen etc meine BR wieder soweit, NL 200 spielen zu können (ca. 40 stacks).
      bin ich hier der einzige der das für zu knapp hält?

      ich trau mich ja schon an nl100 nicht unter 50 stacks! bei nl 200 würd ich aber mindestens 60 bis 70 stacks fahren.. aber gut, is natürlich jedem selber überlassen nää!
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von MosnOne
      Original von TyCobb
      Seitdem hab ich nach auscashen etc meine BR wieder soweit, NL 200 spielen zu können (ca. 40 stacks).
      bin ich hier der einzige der das für zu knapp hält?

      ich trau mich ja schon an nl100 nicht unter 50 stacks! bei nl 200 würd ich aber mindestens 60 bis 70 stacks fahren.. aber gut, is natürlich jedem selber überlassen nää!
      Und warum 70 Stacks? Gibts da eine Begrüdnung?

      Auf NL400 dann 100 Stacks?

      Habe ja oben die Wohlfühlzone schon angesprochen, aber 70 Stacks ist einfach zu viel für den "normalen" Spieler der irgendwann mal aufsteigen will.

      Aber wenn du schon selbst sagst "ich trau mich nicht" ist das schon mal kein gutes Zeichen. Auf NL100 gibts auch nur zwei Karten und jede Menge komischer Gegner...
    • benn1
      benn1
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.120
      musst es eben mit dir vereinigen, ist eben kopfsache, ich mein allein das du den treat gestartet hast, sagt es schon aus, versuch das erst mal weg zu bekommen.