Adaption gegen mass 3better ala FAFA

    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Habe gerade gegen jemanden HU gespielt, der anfänglich 80 %, später dann overall ( 150 Hände) gut 50 % 3bettet.

      Ich minraise den Button, er 3bettet zu 95 % auf 40, 45$ vereinzelt auch auf 35 oder 60 $. D.h. ich kriege gute odds zum callen

      Alle 4bets hat er bisher gecallt und solide weiter gespielt. ( carddead obv)

      Im 3bet pot pottet oder checkt er den flop.
      Anfänglich hat es sich so dargestellt, dass er 4 value pottet und ui oder mit MP,BP checkt.
      Wenn er den turn cc gespeilt hat, hat er i.d.R den river cf gespielt.
      Allerdings war er auch in der Lage auf AQa-b-c mit Ax 3 mal zu checken oder auf 673-7 2 KK 3 mal zu checken. Den flop konnte er wohl auch bluffpotten.


      D.h ca 60% 3bet und postflop alle lines balanced. Ich konnte FAFA schon nicht schlagen und den typ auch nicht.

      any ideas? Jemand mal gegen FAFA gespielt?
  • 37 Antworten
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      ist schon ne weile her dass ich gegen ihn hu gespielt habe, darum kann ich mich nicht mehr genau erinnern welche lines er gespielt hat und wie man diese am besten exploiten konnte.

      aber ich habe pre nur mehr geminraist + ca. nur mehr 80-85 geopenraist und mit einer balancten range den btn gelimpt (was ihm überhaupt nicht passte, da actionjunkies wie er da recht schnell anfangen sinnlos rumzuballern und zu tilten).
      Weiters habe ich ihn sehr loose 4 value ge4bettet und generell viel auf bluffinduce gespielt.

      hat ganz gut geklappt.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Naja, BU minraisen , die 15%crap range folden und light 4 value 4betten sind so obv adaptions. das allein ist aber noch nciht wirklich zielführend. man wird einfach massenhaft mit 3bets konftontiert und hat in Relation dazu viel zu selten ne hand.
      Theoretisch magt das die korrekte Anpassung sein, aber es reicht halt einfach noch nicht imo.

      inwieweit ihn Bu limps tilten weiß ich nicht mehr.

      wie light hast du ihn denn ge4bettet? 77+, ATs+, AJo+,KTs+,KJo+ ?
      Spewt er dann im 4bet pot rum oder ist er erstmal solide?
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.459
      Gegen FAFA einfach tight spielen.
      For deception m bisl Action machen, damit er nicht denkt, dass wir, wenn wir feuern, tatsächlich was haben, irgendwann wird er donaten. (und quitten)
    • Faust
      Faust
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 424
      Original von Dodadodadodada
      Gegen FAFA einfach tight spielen.
      For deception m bisl Action machen, damit er nicht denkt, dass wir, wenn wir feuern, tatsächlich was haben, irgendwann wird er donaten. (und quitten)
      #2

      Ist ein reines Geduldsspiel gegen solche Gegner. Nicht noch härter zurückballern, sonst ist es nur Varianz deluxe.
    • tinobi
      tinobi
      Black
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 1.284
      Ich finde minR und Button Openlimps ganz gut als passende Adaption. Und dann je nach turnbetfrequenz von Villain floaten oder flops bluffraisen etc.

      Da die meisten aggro Leute nicht gegen die tighte Range von Hero adapten wird man ja auch nicht exploiten wenn man 50% am Button wegfoldet.
    • tinobi
      tinobi
      Black
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 1.284
      Original von Acidbrain
      Naja, BU minraisen , die 15%crap range folden und light 4 value 4betten sind so obv adaptions. das allein ist aber noch nciht wirklich zielführend.
      Verstehe nicht was so tragisch daran ist, dass die Adaptions "obv." sind, wenn Villain nicht adaptet. Wenn er adapted gehts halt wieder von vorne los ...

      Zum Thema zielführend: Ich denke vielmehr es ist die notwendige Preflopadaption....quasi der erste schritt (= Grundlage) auf dem dann dein postflopspiel aufbaut.

      Zum Thema 4bets: Wenn jemand viel 3bettet und dennoch viel auf 4bets callt dann 4bette ich for Value, ansonsten natürlich nur als bluff.

      Ich flatte gerne viele starke Hände pre um meine Flopraising/floating range stärker zu machen und ich denke das der edge postflop eher umzusetzten ist als wenn man versucht die kohle mit 77 preflop reinzubringen um im besten Falle zu flippen. Ist aber wohl ansichtsache.

      Jman hat gegen PeterEastgate eine gute Videoseriegemacht die diese thema umfasst (Eastgate 3bette viel und callt viele 4bets!).

      Irgendwo auf leggo gabs aber auch nen klasse video zu genau diesem thema...(adaption gegen preflopmaniacs)...glaube es war von zugwat...
    • vincenTTTaa
      vincenTTTaa
      Global
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 4.028
      Original von Dodadodadodada
      Gegen FAFA einfach tight spielen.
      For deception m bisl Action machen, damit er nicht denkt, dass wir, wenn wir feuern, tatsächlich was haben, irgendwann wird er donaten. (und quitten)
      Das ist doch genau die falsche Adaption. Wenn jemand sehr tight spielt spielen wir ja auch nicht noch tighter.Wuerde gegen Fafa looser spielen, 4bets rel. light for value machen, ist doch perfekt wenn er jede 4bet callt.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.459
      Original von vincenTTTaa
      Das ist doch genau die falsche Adaption. Wenn jemand sehr tight spielt spielen wir ja auch nicht noch tighter.Wuerde gegen Fafa looser spielen, 4bets rel. light for value machen, ist doch perfekt wenn er jede 4bet callt.
      Klar kannst du light for Value 4-betten, sage ich nix gegen.
      Pure Bluffs oder thin Semi-Bluffs oder marginale Spots würde ich gegen ihn aber stark verringern, da er zu sehr rumballert und uns oft nicht respektiert, sodass, wenn wir was haben, womit wir für Stacks spielen wollen, es uns auch oft gelingen wird, was gegen andere Gegner, die verhaltener werden können, kaum so gut gelingt.
      Allerdings wird´s ihm auch irgendwann schnell langweilig und er quittet.
    • tinobi
      tinobi
      Black
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 1.284
      Original von vincenTTTaa
      Original von Dodadodadodada
      Gegen FAFA einfach tight spielen.
      For deception m bisl Action machen, damit er nicht denkt, dass wir, wenn wir feuern, tatsächlich was haben, irgendwann wird er donaten. (und quitten)
      Das ist doch genau die falsche Adaption. Wenn jemand sehr tight spielt spielen wir ja auch nicht noch tighter.Wuerde gegen Fafa looser spielen, 4bets rel. light for value machen, ist doch perfekt wenn er jede 4bet callt.
      Kann man so doch nicht sagen...wenn jemand loose 3bettet, kann ich loose 4betten oder loose callen oder von ebend tighter openraisen - kommt doch drauf an wogegen Villain am schlechtesten adaptet.

      Viele diese aggromaten scheint es nicht zu interessieren, das wir durch weniger openraisen eine stärkere rangen haben...sie ballern trotzdem weiter...

      Spieltheoretisch hast du schon recht, wenn villain light 3bettet, können wir light 4betten und villain müsste dann light 5betten - irgendwann kann man dann KJo for Value 4bet/call spielen - passiert nur nie, weil keine der theorie folgt.

      Zudem ist der edge postflop in der regel doch eher umzusetzten also preflop unbedingt marginale plus ev spots zu suchen...aber sgate ich ja schon.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Es geht hier nicht um braindead überaggro spewboxen, sondern um thinking überaggro spewboxen, die Nl1k regs mit 15 BB beaten.

      Der typ hängt sich nicht selbst auf wenn man rumnittet.

      naja ich habe noch 2,5 Wochen Klausuren. dann können wir ihn ja mal zusammen spielen und das live besprechen
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.459
      @ tinobi
      Scheine mich schlecht ausgedrückt zu haben, aber sehe es wie du.

      Habe FAFA lange nicht gespielt, kA wie er jetzt so drauf ist.
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      da wär ich dann auch gern dabei.
      Aber in letzter Zeit spielt er zumindest auf party relativ selten?
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      ja maybe auch namen geändert. taucht schon wieder auf
    • atuerke
      atuerke
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 4.695
      Wurden ja schon einige Punkte genannt, denen ich größtenteils auch zustimmen würde. Folgendes würde ich dir aber mal vorschlagen:

      Geh doch einfach mal auf NL200 oder NL400 und spiel dort nen paar Regs mit der FAFA Strategie. Das könnte dir helfen dabei evtl Schwachstellen zu finden bzw. dir ein besseres Gefühl für schwer zu balancende Spots geben.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Minraisen und Buttons limpen.

      Durch die Minraises können wir auch 100BB deep weiterhin viele spekulative Hände weiterspielen und durch die Limps darf er gerne OOP mit mir auch einen kleinen Pot spielen.

      Dauernd zu 3-betten und 4-betten ist genau dann profitabel, wenn der Gegner es mir profitabel macht (spricht zuviel Deadmoney in den Pot wirft)
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      Original von Ghostmaster
      Minraisen und Buttons limpen.
      dann macht uns FAFA so richtig die hölle heiss...hab ihn aber schonmal auf nl400 erwischt und er reagiert allergisch auf limp raises :s_cool:
    • ScHnibL0r
      ScHnibL0r
      Black
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 3.593
      Fafa ist einfach ein rel. guter Spieler den man nicht so leicht outplayed.
      Wenn man Preflop normal spielt, ist es schwer gegen ihn zu gewinnen und die anderen quittet er i.d.R.
      D.H. du musst ihn so ausnehmen ,dass er es nicht merkt.
      Preflop minimal weniger openraisen, würde 90% 4 value 4betten 10% bluff, also evtl. A2o , T9s , KQs, ATs+ , 99+, AQo+ aber natürlich einige dieser Hände auch mal nur callen.
      Ansonsten viel gegen 3bets callen und Postflop gegen Potsizes bluffminraisen , verhältnis abhängig von seiner bluff frequenz und seinem verhalten.
      Ansonsten viel IP callen , da er am Turn imo einige Fehler machen müsste nach ner PB bet entsteht i.d.r. ein schlechtes Betsize/ Stacksize verhältnis.
      Fand es eigtl. immer recht leicht gg Fafa und sein "bruder" oder wer das auch war zu spielen und hab auch rel. hoch gegen ihn gespielt, leider hat er nen rel. gutes mindset gehabt und sobald er 2 3 Stacks verloren hat immer gequittet, zudem quittet er Regulars sowieso recht schnell , wenn er nicht gerade nen monsterdown oder sonstwas hat.
    • tinobi
      tinobi
      Black
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 1.284
      Original von 2plus2is4
      Original von Ghostmaster
      Minraisen und Buttons limpen.
      dann macht uns FAFA so richtig die hölle heiss...hab ihn aber schonmal auf nl400 erwischt und er reagiert allergisch auf limp raises :s_cool:
      Na umso besser ;-)
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      @ atuerke: ja habe ich schon mal so gegen 10 verschiedene regs gemacht auf nl200. Hat auf dem Limit nicht viel gebracht. Na ich muss noch 2 wochen lernen. Dann werde ich mich intensiv wieder mit poker befassen.
    • 1
    • 2