Hiho, ich wollte hier mal fragen inwieweit der Flop-AF-Wert von PokerTracker aussagekräftig ist, bezogen auf SSS. Die Formel lautet ja "(Raise % + Bet %) : Call %. Nun gebe ich mal zwei verschiedene Beispiele: #1 man spielt Fixed Limit Full Ring, anhand des SHCs. dementsprechend spielt man viele spekulative hände wie suited connectors&co, in hoffnung einen flush oder oes-draw zu treffen. wenn man nun viele dieser hände reinlimpt(nach korrektem anwenden des shcs) dann hat man meist die pot odds um am flop zu betten bzw zu callen und im spiel drinzubleiben. laut der formel zur berrechnung des flop-af-wertes müsste logischerweise ein eher geringer wert rauskommen. nun beispiel zwei: man spielt sss, erweiterter shc, full ring. demzufolge sieht die action am flop grösstenteils so aus, dass man entweder for value bettet, eine cbet als bluff macht, oder eben c/f spielt weil eine cbet sich aufgrund zu großer gegneranzahl, drawlastigem board nicht lohnt. man hat zwar auch situationen, wo man in einem unraised pot genug pot odds hat, um mit einem flush- oder oes-draw zu callen, aber sowas gehört mMn eher der minderheit der hände an. nun wird dennoch gesagt, dass ein niedriger flop-af-wert bei sss gut sei und ein hoher auf leaks/schlechtes spiel hindeutet. ich frage mich aber, wie dies denn zutreffen kann, wenn man von der formel und der shortstack_strategie_ ausgeht?