AK shorthanded auf micros

    • AnDwHy06
      AnDwHy06
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 3.884
      Hallo zusammen,

      ich spiele zurzeit NL5 SH auf Party.
      Mir bereit die Hand "AK" ein paar Probleme, bzw. weiss ich nicht, wie ich diese Hand gerade preflop spielen soll.

      Wenn ich zB aus CO openraise und dann vom BB ge3bettet werde, geh ich mit der Hand broke? Ist in der Situation ein call vorteilhafter, da man IP agieren kann?

      Wie siehts aus wenn ich die Hand aus MP oder UTG raise, ist das ne Hand mit der mans gegen unknown preflop reinstellen kann?

      Habt ihr die Erfahrung auf NL5 gemacht, dass preflop nur mit KK+ geshoved wird?

      Wäre schön wenn ihr mir eure Erfahrungen mit AK berichten könntet.
  • 7 Antworten
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Ich denke AK ist immer so eine Sache. Ich sag mal so, wenn beide Gegner mehr als die $5 Dollar haben, sollte man eher einen call in betracht ziehen, folden würde ich nicht, es sei denn der Gegner ist n Rock.

      Eigentlich ist es meiner Meinung nach eh sehr gegnerabhängig, gegen einen Maniac würde ich all in 4betten (denn tut der suckout nicht so weh, wenn man sich auf flop und turn mit Top Pair Top Kicker abrackert), gegen einen LAG callen und ihn, im Falle eines Treffers durchbluffen lassen (kann man auch gegen den maniac so machen). Bei TAGs kommt es auf die reads an die du hast und ob du oft raist, dein Image also (ich denke nicht dass es auf NL5 relevant ist darüber großartig nachzudenken).

      Man man ich könnte noch zwei Seiten über AK schreiben. Was ich sagen will ist einfach, dass es ziemlich Situationsbezogen und Gegnerabhängig ist, wie du mit AK umgehst.

      Weiterhin kommt es noch darauf an wie gut DU Postflop bist. Wenn du nicht so gut bist, dann stell vieleicht lieber alles damit rein wenn du geraist wirst, denn (Ich denke auf NL 5 ist das so):

      1. Die Gegner denken oft du bluffst, oder kotzen ab, dass du all in raist und sie zeigen AQ oder sowas in der Art, spich sie callen mit schwächeren Händen
      2. Du hast einen Coinflip (auf Dauer nur blöd mit dem rake)
      3. Der Gegner hat selbst AK (siehe 2.)
      4. Der Gegner hat halt AA oder KK (aber das wird auf NL 5 oft slow gespielt oder die machen oft nur einen minraise damit)

      Am besten ist du sammelst ein paar "AK-Hände", die gut oder schlecht gelaufen sind und machst dir nochmal ein paar eigene Gedanken dazu, oder postest sie ins Handbewerterforum (sagen hier viele das es gut ist, ich selbst mache es nicht, ich gehe die Hände oft mit Kumpel beim Bierchen durch, bringt mir persönlich mehr)

      Auf die einzelnen Positionen will ich jetzt nicht eingehen, klar ist es besser in position zu spielen. Ich hoffe du hast verstanden, was ich dir sagen will.

      Eins noch: Calle lieber keinen all in reraise mit AK (es sei denn du kennst den Gegner ne Weile und hast was anderes gesehen), wenn der Gegner deep ist bzw. mehr als $4 hat. Ich hab die Erfahrung auf NL5 gemacht, dass die Gegner es dann oft mit AA oder KK wissen wollen.
    • BrainBug
      BrainBug
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.373
      Ich dachte eigentlich es gibt noch ein Artikel namens "Playing AK", den hab ich aber leider nicht gefunden. Hier wenigstens das Quiz:

      Quiz


      Ich hoffe es hilft dir ein bischen
    • AnDwHy06
      AnDwHy06
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 3.884
      Vielen Dank für eure Mühe, das hilft mir schon ein wenig weiter.

      @ BrainBug: der Link geht nicht
    • trashboy
      trashboy
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 3.432
      Original von AnDwHy06
      @ BrainBug: der Link geht nicht
      http://de.pokerstrategy.com/quiz/weekly/324
    • BrainBug
      BrainBug
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.373
      FIXED
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/514/1

      Den Artikel meint Brain Bug sicherlich. Gründsätzlich lässt sich zu deiner Frage keine allgemeine Antwort finden, da es eben sehr Gegner spezifisch ist. Jedoch wirst du häufig bessere Hände zu sehen bekommen, wenn du preflop AI bist. Gerade auf den Micros sind die meißten Fische eher passiv preflop und oft auch postflop...Callingstations halt. Geben die mal Gas mit ihren niedrigen AF, so ist das Preflop oft eine bessere Hand, oder zumindest eine Range die dich crushed hat. Postflop ist es oft nicht anders. Callingstations gehen selten aggressiv vor nach dem Flop, wenn sie z.B nichtmal TP schlagen können, wenn du z.B AK mit TPTK hast.

      edit: Ahh, sehe gerade, dass der Artikel aus meinen Link sich nur auf Fullring bezieht, aber was ich noch erläutert habe trifft definitiv auf SH ebenfalls zu, keine Ahnung was genau in den Artikel drin steht sry.

      Viel Erfolg!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wie man mit AK auf den Micros spielt hängt von sovielen Faktoren zusammen. Ich denke die wichtigsten Artikel wurden zu der Thematik schon gepostet.

      Ich persönlich habe schon lange keine Micros mehr gespielt/gecoached und weiss daher nicht wie man die Ranges dort wirklich einordnen kann, aber ich vermute stark, dass lightes 3-Betting dort immer noch kein großartiges Thema ist und man daher QQ und AK Preflop nicht unbedingt ohne Grund zu aggressiv spielen sollte.