[Bewerbungsthread] Coaching Seminar-Reihe: „Fragen und Denken mit Fliegus123“

    • Berliner1982
      Berliner1982
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.644
      Hallo zusammen, verehrte Pokerstrateginnen und Pokerstrategen!

      In naher Zukunft habe ich die Freude, eine Reihe von Public Private Coachings in der Spielvariante „Texas No-limit Hold'em“ (BSS) zu starten, in welcher die Zielsetzung eine fragenorientierte Denkschulung ist. Dabei ist es meine Aufgabe, zum einen meinen jeweiligen Gesprächspartner für das Coaching in seinem Spielverständnis hinsichtlich eines eigens gewählten Schwerpunktes zu verbessern, zum anderen als Moderator in einem Seminarsinn zu agieren. Denn auch die Zuhörer (das Seminar) sind gehalten, an der Diskussion und der Verbesserung des spieltheoretischen Reflexionsgrades aller Beteiligten teilzunehmen. Der aktive Gesprächspartner (fortan User genannt) wird zu jedem Coachingtermin nach vorheriger Bewerbung hier ausgewählt, genaueres weiter unten.


      Zum Lernkonzept:

      Das Konzept besteht wesentlich aus zwei Grundideen:

        - Individueller Bezug: es werden hauptsächliche Inhalte besprochen, die für den User wichtig sind bzw. die er sich ausgesucht hat.
        - Zielorientierung: die Inhalte werden vorab ausgesucht und sie sind Hauptthema der Sitzung. Es wird theoretisch durchdacht und besprochen, aber auch zugleich (je nach Thema und Möglichkeit) praktisch angewandt.


      Zum einen erhaltet ihr dadurch direkte Rückmeldung durch einen Coach, zum anderen werdet ihr innerhalb des Coaching-Seminars auch von den Ideen und Gedanken (Lernhilfen) der anderen Teilnehmer unterstützt.

      Wichtig dabei ist allerdings, dass ihr (als User) selbst aktiv seid, eure Gedanken und Fragen formuliert. So lernt ihr wesentlich effektiver als wenn ihr ein Video passiv lernend über euch ergehen lasst.

      Während des Coachings werden hauptsächlich Fragestellungen (weniger Thesen) als Orientierungsbasis dienen. Durch die Entwicklung eines Fragekatalogs bzgl. des Themas möchte ich euch in die Lage versetzen, selbstgesteuert Analysen vorzunehmen und so Problemstellungen lösen zu können. Die Coachingteilnehmer werden dabei nach Möglichkeit helfen, Lösungsstrategien zu entwickeln.


      Die Praxis:

      Jede Coaching-Sitzung wird auf 90 Minuten ausgelegt sein. Pro Sitzung wird jeweils ein User ausgewählt. Ein zweiter wird ausgewählt, der einspringen kann, falls der ursprüngliche verhindert sein sollte. Dieser wird dann in der kommenden Woche drankommen. Sollte jemand unbegründet fehlen, muss im Sinne eines reibungslosen Coaching-Ablaufes verständlich sein, dass andere den Vorzug erhalten, bevor er wieder als User in Frage kommen kann.

      Zur Ablaufsplanung einer Sitzung:

      Vorstellungsphase
        - Der User stellt sich kurz vor und beschreibt seine bisher gemachten Erfahrungen mit Online-Poker,
        - seine Spiel- und Trainingsgewohnheiten
        - sowie seine für das Coaching relevanten Problem- und Fragestellungen


      Aktive Phase/Spielanalyse
      Tätigkeitsbeschreibung der Beteiligten:
        - Der User spielt je nach Fortgeschrittenheit live auf zwei bis maximal vier Tischen und kommentiert sein Spiel: dabei legt er besonderen Schwerpunkt darauf, zu begründen, warum er so handelt, wie er handelt (möglichst unter dem/r von ihm in der Bewerbung genannten Blickwinkel/Fragestellung).
        - Die Zuhörer verfolgen das Geschehen und die Erklärungen. Zudem haben sie die Gelegenheit, die Argumentation des Users zu kommentieren und sich argumentativ mit den anderen Zuhörern auszutauschen.
        - Ich als Coach kommentiere die Argumentation des Users (unter Einbindung der Zuhörer-Argumente) moderativ und stelle die gebrachten Argumente in einen Wertungszusammenhang, soweit die Situation dies zulässt.


      Reflexionsphase/Abschluss
        - Zusammenfassung der zentralen Schwerpunkt-bezogenen Beobachtungen
        - Diskussion der gemachten Beobachtungen und Austausch mit den Eindrücken des Users und der Zuhörerschaft
        - Feedback an den User: Der User bekommt Ratschläge, wie er sein Spiel analytisch verbessern kann, Tipps zu Trainingsroutinen sowie ggf. Verweis auf Fortbildungsmöglichkeiten im Content.



      Die Bewerbung:

      Da es ein individuell orientiertes Coaching ist, bitte ich euch, bei der Bewerbung folgende Angaben unbedingt zu machen:

        - knapp: persönliche Notizen (Herkunft, Alter, Beruf, besondere Befähigung zum Poker?)
        - Erfahrung mit Poker (seit wann/wie lange, welche Varianten)
        - Erfahrung beim Poker (welche Limits, Swings, Samplesize)
        - Beschreibung der eigenen Lernertätigkeit (Artikel/Videos, Viewing, Reviewing, Motivation)
        - Thematische Schwerpunkte, Wünsche
        - Kontaktdaten: Skype / Icq / E-mail


      Hinterlasst die vollständige Bewerbung bitte hier im Thread. Anschließend werde ich die Kandidaten dann persönlich kontaktieren für ein Vorgespräch, in dem wir dann alles weitere besprechen (Technik, Termin, Ablauf).

      Die Coaching-Reihe richtet sich vornehmlich an Mitglieder des Bronze- und Silberstatus, die sich in ihrer Pokerkarriere professionelle Begleitung wünschen, die insbesondere im Anfangsstadium des theoretischen Wirrwarrs im Poker besonderen Wert besitzt.

      Demnach sind alle Anfänger herzlich willkommen, sich für eine Sitzung zu bewerben, solange sie motiviert und lernoffen sind. Allerdings möchte ich ausdrücklich auch die fortgeschritteneren Spieler einladen, sich für ein Coaching zu bemühen. Diesen biete ich die Möglichkeit, an bestimmten Schwerpunkten ihres Spiels methodisch zu arbeiten, was mit Sicherheit auch für das Gesamtseminar von Interesse sein wird.

      Voraussetzungen für eine Bewerbung sind zudem folgende:

        - Erreichbarkeit und Verlässlichkeit
        - Ausreichend schneller PC (für die benötigte Software)
        - Ein qualitativ gutes Headset / Mikrofon
        - Teamviewer v.4 / v.5
        - Holdem Manager (für Spieler, die mit Stats spielen wollen)
        - ihr spielt bis NL BSS bis NL25 (evtl. NL50) UND 6-max!


      Eine persönliche Notiz: ich freue mich auch auf viele unterschiedliche Menschen, Meinungen und Herangehensweisen und hoffe, dass wir eine effektive Lerngemeinschaft bilden können, in der jeder etwas lernen und mitnehmen kann. In diesem Sinne bewerbt euch bei mir, damit wir bald (in 1-2 Wochen) mit der ersten Sitzung starten können.

      Viele Grüße,
      Fliegus123
  • 67 Antworten
    • Fopperstich
      Fopperstich
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.089
      Hallo zusammen ich fang dann mal an:

      Ich heiße Fabian, bin 21 Jahre alt und komme aus dem südlichen Teil Deutschland, auch wenn ich dort nicht mehr oft bin :-)

      Ich habe vor 2 Jahren mein Abitur gemacht und studiere seit dem Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule in BW.

      Mit Poker hab ich schon vor einer halben Ewigkeit begonnen. Bei ps.de habe ich mich 2006 glaub ich angemeldet, jedoch lief meine Pokerlaufbahn bis jetzt nicht gerade erfolgreich. Ich bin zwar overall Winningplayer, aber dies nur durch einige Tourney Cashes. Ich habe mit SNGs angefange, aber im Laufe der Zeit war mir das zu sehr roboterähnliches Verhalten und ich verlor das Interesse.
      Das ist auch der Grund warum ich umgestiegen bin auf NLSH 25. Dort habe ich Anfang des Jahres mit 3 anderen hier aus dem Forum eine Lerngruppe gegründent und wir treffen uns 1-2mal die Woche. (einer spielt andere schauen zu, oder wir unterhalten uns einfach über ein Topic) Ich finde das hilft ungemein, kann aber die Sichtweise eines Profis, wie hier angeboten sicherlich nicht ersetzen.

      Dies ist auch der Grund warum ich mich hier melde.
      Ich möchte Poker 2010 einfach richtig ernstnehmen und würde mich über eine Teilnahme in dem Coaching wahnsinnig freuen. Vor allem, da Profis dabei sind. Ich bin richtig motiviert und lese täglich Artikel, analysiere Hände usw.

      Ein besondere Wunsch meinerseits wären vor allem Equityberechnungen und psychologische Themen wie Tiltcontroll usw.

      Skype: fabianstopperich


      Über eine Teilnahme würde ich mich sehr freuen

      Warum ich? Ich denke 3.5Jahre Ps.de Zugehörigkeit könnten mal belohnt werden :-) Ich will es jetzt endlich richtig angehen.

      lg Fabi
    • sMooN
      sMooN
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.112
      Persönliches:
      Ich heiße Simon, bin 21 Jahre alt, wohne in Kiel und studiere Mathematik im 3. Semester, wodurch ich eine gewisse Frustrationstoleranz besitze, die mir auch beim pokern bisher geholfen hat ;) . Wie viele hier bin ich vom Esport (Starcraft/Warcraft) zum Pokern gekommen.

      Erfahrung beim Poker:
      Ich habe vor ca einem Jahr mit der SSS begonnen und bin damals dank verschiedener Boni auch relativ zügig auf NL50 aufgestiegen. Im Sommer 09 habe ich dann begonnen BSS zu spielen. Zuerst NL10 Fullring, dann aber bald nur noch Shorthanded. Am Anfang war ich relativ lange breakeven Spieler auf NL10 SH bis irgendwann der Upswing kam und ich innerhalb von 40k Händen durch NL10 und NL25 marschiert bin und die BR für NL50 hatte.
      Auf NL50 habe ich dann gemerkt, dass mein Skill für das Limit vielleicht noch nicht ganz ausreicht und habe über 35k Händen konstant Geld verloren. Dabei war ich teilweise mit meinem Spiel nicht wirklich zufrieden und habe beschlossen lieber etwas overrolled NL25 zu spielen, bis ich mit meinem Spiel soweit zufrieden bin, dass ich wieder aufsteigen kann.

      Noch einmal zusammengefasst:
      - SSS NL10-NL50 ~100k Hände
      - BSS FR10 ~15k Hände
      - BSS SH NL10- NL50 ~100k Hände
      Momentanes Limit: NL25 SH
      Swings: BSS SH 2x >15Buyins Downswings


      Ich selbst beschäftige mich relativ viel mit meinem eigenen Spiel. Ich habe natürlich alle Artikel gelesen, die meisten Videos für mein Limit gesehen. Nach jeder Session schaue ich mir meine gespielten Hände noch einmal an und poste die, bei denen ich mir unsicher bin im Handbewertungsforum.
      Ich will es dieses Jahr endlich schaffen auf die Midstakes aufzusteigen und dazu werde ich mein Spiel-/Theorie-Volumen konstant hochhalten.

      Schwerpunkte:
      - Blindbattle, bzw Blinds vs BU aus Sicht der Blinds, also oop (z.B. Call vs 3Bet aus den Blinds)
      - Spiel in 3bet Pots gegen Regs OOP/IP (da diese Situationen oft im Blindbattle entstehen)

      Kontaktdaten
      - Skype: smoon_inc
      - Email: Simon-Heil@web.de
      - ICQ: 250028732
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.401
      Na dann mach ich mal weiter mit einer Bewerbung.

      Zu mir:
      Ich bin Ralf (36) und komme aus dem schönen Thüringen.
      Seid 2003 gehe ich einer Selbständigen Tätigkeit nach und kann mir deswegen
      die Zeit ganz gut einteilen.

      Wie kam ich zu Poker:
      2007 suchte ich nach einer Möglichkeit auch im Internet Geld verdienen zu können.
      Nachdem ich begriffen hatte, dass es beim Roulette keine Strategie gibt, hat mir ein
      Bekannter die Seite empfohlen. Seid dem bin ich im Bann des Poker.

      Meine bisherige Laufbahn:
      Begonnen habe ich mit der SSS und war ziemlich schnell bis NL50. Habe mich dann
      sehr lange mit Bonusgrinding beschäftigt. Mittlerweile bereue ich dies! 2008 habe ich
      dann Bss angefangen. Erst FR dann SH.

      Beim SH bin ich hängen geblieben. Habe dann auch wieder nur Boni gejagt, mich aber
      nicht ernsthaft mit der Theorie aus einander gesetzt. Hin und wieder mal ein PPC
      oder ein Video aber das wars dann auch schon.

      BSS ging bis NL100. Nachdem ich auf NL50 einen super Upswing hatte und ich dann
      auf NL100 sehr schnell meinen fehlenden Skill bemerkte, bin ich Limit für Limit wieder
      ab gestiegen.

      Im Juni 2009 habe ich mir dann überlegt wie es im Poker weiter gehen soll.
      Bonusgrinding fand ich langweilig und ich wollte endlich mit Skill spielen und nicht nur
      Boni auf den Micros abgreifen und an sonsten mehr oder weniger Break Even spielen.

      Also beschloss ich mich ernsthaft mit der Theorie zu befassen und maximal 4 Tische zu spielen.

      Auf zu FTP, $200 eingezahlt und mangels BRM gleich mal die hälfte in andere Spieler investiert.

      Nach zwei Wochen Pause habe ich dann auf NL5 SH angefangen und ein ziemlich tightes BRM gefahren.
      Seid 2 Tagen versuche ich mich nun erneut auf NL25. Bin mir aber noch sehr unsicher!!!

      Momentan arbeite ich viel mit Psychology und Handbewertungen.
      Artikel und Kolummnen befinden sich endlich auch in Bearbeitung.

      Man kann sagen, dass ich mich erst seid 06/2009 ernsthaft mit Poker auseinander setze.

      Themen:
      - Betsizing: Wie balance ich zwischen Protection und maximaler Valueextraction?
      - Gegnerspezifisches Spiel: Wie reagiere ich auf das Spiel eines Maniac? Wie passe
      ich in so einer Situation mein Spiel an? Gehe ich lighter broke? Oder ReRaise?
      - Handreading: Welche Range kann ich verschiedenen Gegnertypen geben?
      Kann ich aus bestimmten Lines meiner Gegner die Hand besser lesen? Kann ich
      dem speziellen Spielertyp (Maniac/TAG.....) aufgrund seiner Setzweise in eine
      engere Handrange eingliedern?
      - NonShowdown Winnings optimieren!!!

      Kontakt:
      Skype: K-Paxx
      ICQ: 462363541
      Mail: ralf.geld[at]arcor.de

      Hier noch mal meine Stats sein meiner FTP Zeit:






      Danke
    • MacDaddy187
      MacDaddy187
      Silber
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 492
      Moinsen Berliner1982,

      ich bin der MacDaddy187, bin 29 Jahre alt und komme aus Hamburg. Ich studiere zur Zeit noch Maschinenbau an der HAW Hamburg.
      Außerdem studiere ich schon seit 2006 mit mäßigem Erfolg das Pokerspiel.

      Angefangen mit Fixed Limit habe ich mich bis auf 2/4 hochgegrindet und bin dann in meinen ersten richtigen Downswing geraten,
      wobei ich meine Bankroll beim gleichzeitigen Umstieg auf NL 50/NL 25 weiter dezimiert hatte.
      Komplett umgestiegen auf NL in 2008 hatte ich mich schön auf NL 50 festgesetzt und NL 100 in Aussicht.
      Cashouts für Studiengebühren,etc/Leaks und der nächste Downswing haben mich auf meine Bankroll auf ein "minimum" reduziert.
      Mit SNGs ca 1300 wieder einen Upswing mitgenommen, wobei mir aber auch klar wurde,
      dass ich auf jeden Fall noch NL SH meistern wollte.
      Ich bin es aber während diesen ganzen UPs und DOWNs nicht leid mich stetig in noch mehr Pokerlektüre reinzulesen.
      Im Dezember 4Wochen gar nicht gepokert und eher Wert auf Theorie gelegt.
      Ich bin mittlerweile im Januar auf NL 25 wieder dabei eine Samplesize aufzubauen(ca 16khands).

      Ich bilde mich außer über Bücher/ebooks auch über PS.com-, DC-Videos, gelegentliche Sessionreviews im Pokertracker
      und Teamviewer Sessions mit einem befreundetem SH Diamond weiter.
      Ich möchte mich nicht motivieren möglichst viele Hände zu spielen, denn das mache ich zur Zeit ja ;) ,
      sondern ich möchte die richtigen Rahmenbedingungen in meinem Spiel finden,
      auf welchen ich meine Pokerentwicklung, welche noch lange nicht zu Ende ist, aufbauen kann.

      Schwerpunkte würde ich gerne auf die spezifische Gegneradaption legen,
      d.h. ich möchte mich gerne bei zb 4 Tischen auf jeden einzelnen Gegner einstellen,
      um ihn sozusagen Just in Time zu exploiten, bevor sie mich exploiten ;)

      Ich möchte den Gegner, Regs und Fishies, eine Schritt voraus sein.
      Und ich würde mir wünschen hierbei etwas Unterstützung zu bekommen
      und mich hierüber gerne mit der Gruppe oder auch mit anderen usern auszutauschen.

      Würd mich über Rückmeldung freuen

      Skype: MacDaddy187
    • Fliegus123
      Fliegus123
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 603
      Aus praktischen Gründen werde ich hier einen Sticky-Beitrag einfügen, in dem ich alle Bewerber und ihre Themen sammle.

      Als Bewerbungsfrist für den 31.1. setze ich den nächsten Mittwoch, 27.01., um 13 Uhr an.

      Aktuelle Bewerber sind:

      Fopperstich: Thema "Equityberechnungen, Psychologie: z.B. Tiltcontrol"
      sMoon: Thema "BSB-Play, Playability in 3Bet-Pots gegen Regs"
      KPaxx: Thema "Anti-Maniac-Play, Valuebetting/Protection, Hand-Reading/Lineplay"
      Macdaddy187: Thema "Generelle Gegneradaption, Level-ahead-thinking"
      Michael1709: Thema "Spiel gegen LAGs und Maniacs"
      MrHideTactics: Thema "Equityberechnungen, Odds-Mathematik"
      Aikira: Thema "Cbet in 3Bet-Pots, Turnplay, Anti-TAG-Play, Basic Handreading"
      Jigger1977: Thema "Hand-Reading, Adaption"
      JasonBourne33: Thema "3-/4-Betting, Balancing, Betsizing, Value Play vs Varianz, Handreading"
    • KPaxx
      KPaxx
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.401
      Mein Thema ist vielleicht sehr weit gefasst. Diese Themen sind ja auch nur
      als kleiner Anhaltspunkt gedacht.

      Ich denke, dass das Format sehr hilfreich sein wird und die Fehler auch genauer und
      offensichtlicher darstellen werden.

      Wenn man sein eigenes Spiel von anderen beobachten lässt und danach drüber spricht,
      kommen bestimmt die größten Fehler zu Tage an denen man dann arbeiten sollte.
    • MrHideTactics
      MrHideTactics
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2009 Beiträge: 262
      Kurze Frage hab ich was verpasst.
      Stand da nicht bis zu Silber Status ??? gemeint von oben abwärts oder von Unten aufwärts ???
    • Michael1709
      Michael1709
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 2.411
      Hallo, ich bin Michael, bin 42 Jahre alt und komme aus dem Saarland. Ich bin IT - Fachmann. Als besondere Befähigung zum Poker sehe ich mein gutes mathematisches Verständnis sowie meine Bereitschaft, immer weiterzulernen.

      Vor 3 Jahren habe ich PS.de kennengelernt und zunächst mit FL angefangen. Nach ca. 3 Monaten bin ich dann kurz zu SSS (allerdings nur ca. 1 Woche) und dann zu SNGs gekommen. Dort lief es auch recht gut. Allerdings bin ich immer mehr zum Grinder geworden. Gelegentlich habe ich auch einige MTTs gespielt und so konnte ich im Oktober 2008 das First Depositors auf Full Tilt gewinnen. Insgesamt dürfte ich so ca. 10K SNGs gespielt haben. Dabei war ich eine Zeit lang im Sharkscope Leaderboard, aber eine 1500 Games Break Eaven Serie habe ich auch bereits hinter mir sowie natürlich auch einige Downswings, die aber immer vorbei gingen.

      Ende diesen Jahres habe ich mich dann allerdings entschieden, komplett neu zu beginnen und Poker richtig zu lernen, statt nur stupide grinden und ABC Poker zu spielen. Obwohl ich eigentlich die Bankroll für NL100 hätte und auch schon NL 50 Erfahrung habe, beginne ich also nun mit einer eigenen Bankroll für Cashgame neu.

      Dabei spiele ich eine Session NL10 SH 1-tablig und analysiere anschliessend mein Spiel mit Holdem Manager.

      Meine Stärken:
      - Durch die SNG Erfahrung habe ich kein Problem damit, bei einer +EV Situation mein Geld reinzustellen.
      - Tilt im Sinne von "auf die Tastatur hauen" kenne ich nicht. Allerdings wird nach einigen Beats mein Spiel natürlich auch schlechter.
      - Da ich die Swings von SNGs kenne (auch Superturbos), kann ich mit den vergleichsweise geringen Cashgame Swings gut umgehen.
      - Ich weiß, dass man nie auslernen darf und kann mich gut einschätzen, ohne mich zu überschätzen.
      - Ich kann sehr gut adapten und mich an den Tisch anpassen.
      - Was ich durch Logik einmal verstanden habe, vergesse ich nicht mehr.

      Meine Schwächen:
      - Ich bin Postflop meist entweder zu loose oder zu weak. Das richtig Mittel treffen macht mir - gerade gegen LAGs - oft Schwierigkeiten.
      - Ich habe zu lange gegrindet, und dadurch bin ich zu weit vom "Poker richtig lernen" weggedriftet.
      - Ich habe zuviele verschiede Konzepte gesehen (Videos auf PS, Deuces Cracked, Stox, Cardrunners). z. Bsp. minraise vom Button von Ed Miller ...
      - Mein Gedächtnis ist leider sehr schlecht. So kann ich bei mehr als 2 Tischen nicht mehr sagen, war das eben Spieler x oder Spieler y, der schon 3 mal geraist hat ..
      - Beim Spiel gegen LAGs oder Maniacs habe ich stellenweise starke Schwierigkeiten.
      - Videos von mehr als 1 Stunde sind mir meistens zu lang und ich höre daher oft nach der halben Zeit auf (es sei denn, die Vids sind richtig gut). (das muss sich unbedingt ändern und bisher habe ich mein Vorhaben für dieses Jahr auch gut umgesetzt).
      - Ich kenne mein Image am Tisch, aber ich kann keins "erzeugen", ohne dabei Geld zu verlieren.
      - ABC Poker im SNG kenne ich, im Cashgame allerdings noch nicht! Hier muss ich noch viel lernen.
      - Ich cashe zu oft Teilbeträge aus und bringe mich dadurch um die Möglichkeit, höhere Stakes zu erreichen. (Plan für diese Jahr: ausgecashed wird nur noch der Rakeback).
      - Mein BRM ist ultranitty (200 Stacks sind eher normal als die Ausnahme).

      Wie bilde ich mich weiter:

      - Letztes Jahr habe ich Crams No Limit Seminar in Münster besucht, dass ich auch sehr gut fand.
      - Ich habe einige Pokerbücher gelesen (die Klassiker von Onkel Dan, Gus Hansen sowie einige SNG Bücher)
      - Im SNG Bereich war ich sehr lange richtig aktiv in den Handbewertungsforen. Allerdings habe ich das dann irgendwann total vernachlässigt und habe nur noch gegrindet. Das soll sich nun aber wieder ändern, denn bei SNGs hat es mir richtig viel gebracht. Zur Zeit lese ich jeden Tag mindestens 10 bewertete Hände. (aber intensiv, nicht oberflächig).
      - Ich habe bereits bei einigen Lerngruppen mitgemacht und mit Teamviewer gegenseitig gecoached. Aber nur beim gegenseitigen Lernen mit Daniel (Raindance) war ich wirklich zufrieden, da ich mich beim Coachen eigentlich auf Poker konzentrieren möchte. In den anderen Lerngruppen ging es um alles mögliche (Saufen, Weiber ....), nur zu wenig ums dazulernen. Und ich habe auch keine Lust, jemandem zuzusehen, der 9 Tische spielt.
      - Ich habe zusätzlich zu PS einen Stoxaccount sowie Cardrunners, die ich durchs Full Tilt spielen nutzen kann (bin gerade von Stox primär zu CR gewechselt).
      - Ich hatte 1 Monat lang einen Deuces Cracked Account und mir in der Zeit viele Videos geladen, die ich nach und nach anschaue.
      - Gelegentlich leiste ich mir ein Private Coaching (aber auch zu selten, bisher erst 3 x, obwohl ich eigentlich 10% der winnings dafür ausgeben wollte, was dann wohl eher 50-100 Coachings gewesen wären).

      Warum Ich?

      Weil ich zur Zeit richtig motiviert bin, aus einem guten Grinder einen guten Spieler zu machen.

      Mein Motto für 2010: Spiele, um zu lernen, nicht um Geld zu gewinnen!

      Thematische Schwerpunkte:

      - Hauptschwerpunkt wäre für mich Spiel gegen LAGs oder gegen Maniacs! Da ich diesen beim SNG immer gut aus dem Weg gehen konnte, habe ich mit diesem Spielertyp leider am meisten Probleme.
      - Equity Berechnungen wären mir ebenfalls wichtig. Das liegt daran, dass man beim SNG spielen nicht streng nach Equity spielt, sondern zunächst "last man standing" und dann ab der Bubble mit PoF auf Platz 1 spielt. Daher habe ich hier die größten Lücken. Wo andere bereits klar sagen "easy Push mit dem Open Ender", bin ich am grübeln (aber zum Glück mag ich ja Mathe, es ist also nicht alles verloren).

      ICQ: 385638054 Skype: Schachjunkie
    • MrHideTactics
      MrHideTactics
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2009 Beiträge: 262
      So sorry vergesst das davor. Hatte mich nur nach den News gerichtet.

      Mein Name ist Thorsten komme aus Krefeld.
      Bin Selbständig.

      Mit Pokern vor 3 Monaten angefangen.

      Mein Schwächen Equity berechnung. Outs sind mir klar aber manchmal die richtige berechnung von den Odd's, implied's und so weiter.
      In letzter Zeit werd ich einfach nur noch aus gesuckt. Wo ich denke ich hätte vielleicht höher sätzen müssen. Um den Gegner die nächste karte einfach zuteuer zumachen. Und das ich wohl manchmal zu tight spiele und mich ab und an mitreissen lasse. Also denke das zählt wohl unter Read's .

      Icq. 350376
    • Berliner1982
      Berliner1982
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 5.644
      Original von MrHideTactics
      Kurze Frage hab ich was verpasst.
      Stand da nicht bis zu Silber Status ??? gemeint von oben abwärts oder von Unten aufwärts ???
      Hallo MrHideTactics,

      bei der Statusangabe geht es eher darum, welche Inhaltlichen Themen, bis zu welchem Grad (hier eben Silberstatus) als Zielgruppe auch erwartet werden können. Das soll dich ja nicht daran hindern, dich auch als Goldmember+ zu bewerben, sofern du glaubst das es dir weiterhilft.

      Themen die dann eher Platin oder Diamondcontent entsprechen, können hier aber eben leider nicht erwartet oder vermittelt werden.
    • aikira
      aikira
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 918
      Mein Name ist Tobias, ich bin 26 und ich komme aus Trier wo ich BWL studiere.
      Ich spiele Poker nun seid ca 3 Jahren.

      Angefagen habe ich mit nl 5 cg bis ich irgendwann die sngs für mich endeckt habe. Dann folgte ein wilder wechsel zwichen den beiden varianten. Sngs habe ich ca 5-6k gespielt bis zu den 22ern.
      Cg habe ich bis nl 100 sh gespielt. Durch einen riesen upswing konnte ich mir die roll für nl 200 zusamenspielen und startete meine ersten shots. Dort lief es nach einem gutem Start sehr sehr schlecht und der Verlust der grossen $$$ Beträge liess mich immer schlechter spielen. Ich denke im nachhinein war mein a game auch noch nicht wirklich gut genug für nl 200 und bin mir bei nl 100 auch nicht mehr sicher. Als ich den grössten teil meiner br nach oben getragen hatte und gleichmässig verteilt beschloss ich eine pause bzw ganz schluss mit poker zu machen und cashte den rest aus.
      Nach einiger zeit fing ich jedoch wieder an mit sngs doch wie davor zog es mich auch wieder zum cg. Jedoch musste ich feststellen das mein spiel nicht mehr so "gut" war wie früher und auch die meisten fische langsam wissen das mit aj der stack pre nicht rein geht und bekam schon auf den micros einige probleme die sich leider bis heute fortsetzen.

      Vor allem durch meine Sng Erfahrung kenne ich mich mit Swings aus und durfte erleben wie sich die Varianz gegen einen wenden kann auch über einen längeren Zeitraum.

      Ich bin eher ein passiver Nutzer des Handbewertungsforums, probiere jedoch täglich mir ein paar Hände anzusehen.
      Ich schaue mir öfter videos an und bin mitglied einer Lerngruppe.

      Als Schwerpunkt würde ich mir wünschen
      - das c betten in 3 bet pots
      - value maximierung gegen tags bzw das exploiten von tags allgemein
      - gegner auf handranges setzen (basic handreading)
      - mein problemkind der turn

      meine icq nr ist 254151971
    • jigger1977
      jigger1977
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 1.471
      Hallo, ich bin Gernot (32) und komme aus Wien. Hier studiere ich derzeit Philosophie & Indologie im Bachelorstudium und habe vor einen Master in indischer Philosophie zu machen. Nebenbei arbeite ich 2 Tage in einem kleinem netten Cafe, mein Ziel ist es aber, noch dieses Jahr ausschließlich von meinem (zum Glück) recht hohem Stipendium und dem Pokern zu leben. Ich arbeite schon seit ich 14 bin in der Gastronomie und möchte jetzt endlich meine Kellnerschürze an den Nagel hängen.

      Poker spiele ich schon 2 Jahre, allerdings bis zum letztem Sommer eher selten, dann habe ich von der Geschichte eines Freundes gehört, der damit recht gut sein Leben finanziert und ich habe mir ein Pokerbuch gekauft. Schließlich bin ich auf ps.de gestoßen und habe begonnen, intensiv Strategieartikel zu lesen, und habe mich mit meinem Spiel auseinander gesetzt. Das war dann ca. im September/Oktober. Seit da spiele ich fast jeden Tag, lerne Strategie und durchdenke das Spiel.

      Begonnen habe ich mit FL, was auch ganz gut lief, mir war dann aber nach einem Limitaufstieg, das Spiel zu tight und zu langweilig, somit bin ich zuerst zur SSS (womit ich das Meiste, was ich bei FL erspielt habe wieder eingezahlt hab) und dann zur BSS weiter. Spiele derzeit NL10 FR auf Stars. Schlage es auch relativ gut, wobei ich manchmal noch Fehler mache, durch unkonzentriertes Spiel oder Ungeduld.

      Bis jetzt habe ich mich viel mit EV Berechnungen auseinandergesetzt und glaube, dass ich während des Spiels relativ gute +EV Spots erkennen kann. Ich habe den Großteil der Silbersektion durchgearbeitet, verstanden und in mein Spiel eingebaut. Im Moment analysiere ich mein Spiel und wenn ich auf einen interessanten Artikel stoße, oder ein interessantes Video finde, dann arbeite ich das durch, wobei ich sicherlich noch mehr Theorie lernen könnte. Natürlich nutze ich das Handbewertungsforum.

      Meine Schwerpunkte sind derzeit das Thema Handreading und mein Spiel an Villain zu adapten. Bis vor ein paar Tagen habe ich teilweise ge12tabelt, es hatte den Effekt, dass sich meine rote Linie Richtung Süden bewegt. Das habe ich gestoppt und bin derzeit dabei, sie wieder in den Griff zu bekommen. Spiele nur mehr 4 Tische und beobachte das Spiel der anderen. Seit dem mache ich in manchen Sessions mehr NonSD Winnings als SD Winnings und habe echte Freude am Pokern wiedergefunden. Es macht einfach mehr Spass, wenn man gedanklich ins Spiel reinkippt und eins wird mit ihm, wenn man seine Entscheidungen durchdenkt und den Erfolg für seine Gedanken sofort am Chart sieht.

      Mein Ziel ist, noch tiefer in das Pokerverständnis eizutauchen, besser zu werden im Bereich Handreading und Gegneranalyse. Und ich würde mich sehr freuen, bei diesem Lernvorhaben dabeizusein sowie mich und meine Gedanken hier miteinbringen zu können.

      Hier noch ein Chart von diesem Monat. Gleich zu Beginn hatte ich einen krassen Downswing, einerseits durch schlechte Setups verursacht und dann ist sicher auch noch einwenig Tilt dazugekommen, der bei mir hauptsächlich durch Ungeduld entsteht.

      Skype: jigger1977


    • RhynoGT
      RhynoGT
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2008 Beiträge: 764
      Original von Berliner1982
      Original von MrHideTactics
      Kurze Frage hab ich was verpasst.
      Stand da nicht bis zu Silber Status ??? gemeint von oben abwärts oder von Unten aufwärts ???
      Hallo MrHideTactics,

      bei der Statusangabe geht es eher darum, welche Inhaltlichen Themen, bis zu welchem Grad (hier eben Silberstatus) als Zielgruppe auch erwartet werden können. Das soll dich ja nicht daran hindern, dich auch als Goldmember+ zu bewerben, sofern du glaubst das es dir weiterhilft.

      Themen die dann eher Platin oder Diamondcontent entsprechen, können hier aber eben leider nicht erwartet oder vermittelt werden.
      Wird's sowas auch für Gold / Platin geben?

      Bzw. können auch Themen wie Floating, Multiple Barrels, lighte 3bets, 4Betbluffs in dieser Seminarreihe angesprochen werden?
    • Fliegus123
      Fliegus123
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 603
      Thematisch werde ich versuchen, alles Gewünschte abzudecken. Da dieses Coaching vornehmlich auf die Begleitung von Spielern in ihrer anfänglichen Lernphase abzielt, sind solche Themen vermutlich sekundär, wenngleich sie selbverständlich von allgemeinem Interesse sind.
      Demnach würde ich um Verständnis bitten, wenn bei der Kandidatenwahl Bronze- und Silbercontent zunächst in der Präferenz sein wird. Aber Geduld!
    • Siegfried38
      Siegfried38
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 209
      hab mal mehrere ganz einfache Fragen
      1. wann werden die Choachings immer sein?
      2. welchen Pokerraum benutzt Ihr?
      3. Geht es nur um SH?
      4 können da auch anfänger mittmachen?
      Siegfried
    • Fliegus123
      Fliegus123
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 603
      Pokerraum sollte kein Problem sein (sollte eine der großen Seiten sein: Stars, FTP, Party...), Der Termin für das erste Coaching wird der 31.1. abends sein (wohl 19.00Uhr).
      Der Rest ist im Thread-Indexpost beschrieben. Nur SH und ja: insbesondere Anfänger sollen hier Begleitung erfahren.
    • jasonbourne33
      jasonbourne33
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 1.974
      Hi, ich bin Sascha, 23 Jahre alt und studiere im schönenen München.

      Ich spiele Poker seit Anfang 2006, jedoch die meiste Zeit nur nebenbei. Ich habe von 2006 bis 2008 Nl gespielt, eher ohne Plan bis NL 25. Dort war ich allerdings nur etwa Break even.

      Seit meine Anmeldung bei Pokerstrategy spiele ich SNGs und MTTs. Dabei ist mir gerade in MTTs aufgefallen, das ich Probleme im Postflopspiel bei deepen Stacks habe. Daher möchte ich mich in diesem Bereich verbessern, und das geht am besten mit NL Cashgame. Des weiteren möchte ich auch die Mutter des SPiels beherschen, da SNGs bereits anfange etwas öde zu werden. Ich sehe das Cashgame wesentlich anspruchsvolle ist als SNGs, weil ab einem gewissen Zeitpunkt im SNG eh nur noch push/fold entscheidungen getroffen werden müssen.


      Ich spiele bei Full Tilt, und denke das ich die groben grundlegenden Konzepte verstanden habe.
      Schwerpunkte, die ich gerne bearbeiten würde:
      3 bets und 4bets (auch als Bluff)
      Balancing
      Betsizing
      Value Play vs varianz Treiben ( es gitb einfach viele Situationen, in denen ich vieleicht noch ne dünne value bet haben könnte, die allerdings Gegnerspezifisch ist. In wie weit macht es Sinn, darauf zu verzichten, um die Varrianz zu mindern)
      Handreading
      ach, ich könnte hier alles aufschreiben, den da ist noch überal Potenzial...
    • Fliegus123
      Fliegus123
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 603
      Das erste Coaching dieser Reihe wird am Sonntag, 31.01. stattfinden und zwar um 19.00 Uhr.

      Für den User-Platz wurde K-Paxx ausgewählt. Als Reservist wird Jigger zur Verfügung stehen; dieser wird auch die Protokolltätigkeit übernehmen (Ergebnissicherung).

      Das Coaching hat als Themenschwerpunkt "Adaption". Genauer: wir werden uns Gedanken darüber machen, was man unter Adaption versteht, wann sie sinnvoll und notwendig ist, worin sie besteht und wie sich gegen jeweilige Gegnertypen ausfällt/ausfallen kann.

      Ich freue mich auf Sonntag, eure Fragen und Ideen und wünsche bis dahin viel Spaß am Poker. Bis dann.
    • MrHideTactics
      MrHideTactics
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2009 Beiträge: 262
      Hallo,

      kurze Frage. Wie kann man denn jetzt an dem Coaching teilnehmen am Sonntag. Wir unter Coaching was zum Auswählen sein. Oder muss man sich irgendwo eintragen ??.

      Mit Freundlichen Grüßen.

      PS: Kinderriegel rocken wenn sie schön im Kühlschrank lagen... :-)