Wahrscheinlichkeitstheorie.. Knifflig.. Puh..

    • Chef0815
      Chef0815
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 1.916
      Hallo zusammen,

      ich hab übernaechste Woche eine Klausur an der Uni über Wahrscheinlichkeitstheorie..

      Und, kA warum, aber irgendwie klemmt grad mein Verständnis..

      Ich kapier die folgende Aufgabe nicht ganz:

      ************
      Ein Schnelltest zur Bestimmung des Blutalkoholgehaltes von Autofahrern
      soll klären, ob dieser mindestens 0, 5 Promille oder weniger beträgt. Der Test liefert mit
      einer Wahrscheinlichkeit von 95% ein positives Ergebnis, wenn der Alkoholgehalt im Blut
      des Fahrers mindestens 0, 5 Promille beträgt, und er fällt mit einer Wahrscheinlichkeit von
      90% negativ aus, wenn der Alkoholgehalt niedriger als 0, 5 Promille ist. Es ist bekannt,
      dass 5% aller Autofahrer "betrunken fahren", also mit mindestens 0, 5 Promille Alkohol
      im Blut unterwegs sind.

      a) Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass
      (i) der Test bei einem zufällig ausgewählten Autofahrer positiv ausfällt?
      (ii) ein getesteter Fahrer weniger als 0, 5 Promille Alkohol im Blut hat, wenn sein
      Test positiv ausgefallen ist?
      *************************

      Hier ist die Loesung zur Aufgabe..

      Die a)i) ist noch logisch, aber warum wird hier in a)ii der Bruch eingeführt??




      Tausend Dank schonmal!!
  • 4 Antworten