Lautsprecherkabel verlängern - 2 Fragen

    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Hey,
      ich muss ein Lautsprecherkabel von meinem HKTS 11 verlängern.
      Ich habe mir nach einem Ratschlag ein 2,5mm² Kabel als Verlängerung besorgt.

      Das ist aber dicker als das mitgelieferte Kabel des Lautsprechersets und zweitens hat es auch eine andere Farbe (bronze; mitgelieferte Kabel sind silber)

      Kann ich die zwei Kabel trotzdem verbinden, ohne das Qualitätsverluste entstehen?

      Wie verbinde ich die Kabel am besten (PS: habe keinen Lötkolben)? Mir wurde zu einer Klemme geraten, da ich keinen Plan habe wie eine geeignete Klemme aussieht bin ich in den Baumarkt und hab jetzt Kabelquetschverbinder gekauft. Die sind aber total kacke und die Kabel lassen sich nicht gut damit verbinden.

      Könnt ihr mir vielleicht die genaue Bezeichnung und ein Bild von einer geeigneten "Klemme" geben?

      Vielen Dank :)
  • 18 Antworten
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      lüsterklemme



      mit freundlichen grüßen

      edit: @ qualität, wenn das zweitere kabel dicker ist, dann sollte das normal problemlos gehen, wenn du es nicht grad um 30meter länger machst oder so
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.680
      Kabelquetschverbinder sollten aber genauso funktionieren. Hast du die Dinger vielleicht zu groß dimensioniert gekauft? Mit nen paar cm Schrumpfschlauch sieht das optisch zumindest um einiges besser aus als ne Lüsterklemme... =)

      Wenn die Verlängerung einen größeren Querschnitt als das Originalkabel hat gibts auch keinerlei Qualitätseinbußen, sofern wie Horror schon sagte, eine normale Wohnzimmerlänger dabei rauskommt... =)
      Es zählt immer das schwächste Glied der Kette...
      Und die Farbe ist bei Lautsprecherkabeln auch egal, solang die Polung an beiden Enden gleich ist... =)
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von HoRRoR
      lüsterklemme



      mit freundlichen grüßen

      edit: @ qualität, wenn das zweitere kabel dicker ist, dann sollte das normal problemlos gehen, wenn du es nicht grad um 30meter länger machst oder so
      super vielen dank :)
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.205
      Also ich hab Elektrotechnik studiert -> Kabel ist immer ein Tiefpass daher solltest du den Widerstand immer gering halten.
      Im Audiobereich gilt daher immer folgendes:
      gut:
      -> dickes Kabel wenig Widerstand (bzw Kabel mit besserer Leitfähigkeit)
      -> relativ hoher Abstand der 0 Leitung und der Signalleitung (C verringern)

      schlecht:
      alles was einen Widerstand erzeugen kann -> daher halte ich im Profi-Audio Bereich Lüsterklemmen usw. für schlecht -> eine Lotverbindung(mit guten Lot) ist da wesentlich solider.
      -> im Audiobereich werden daher oft vergoldete Klemmen verwendet um den Widerstand gering zu halten und das Löten zu vermeiden.

      Praxis:

      In der Praxis sind die Tiefpasseigenschaften im Prinzip nicht herauszuhören, weil die Grenzfrequenz oft viel höher, als im hörbaren Bereich liegt. Dennoch erzeugen die die hohen Grezquenzen sogenannte Spiegelfrequenzen die sich wieder im niederen Frequenzbereich spiegeln und die man dann im klangbild hören kann. (Ich nicht :D )

      Logik:
      also meine Empfehlung, wenns dir wirklich wichtig ist, dass ganze zu verlöten oder vergoldete Klemmen zu nutzen. Jeder musikalische Amateur wird einen Unterschied aber nicht bemerken ;) .
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von krong
      Kabelquetschverbinder sollten aber genauso funktionieren. Hast du die Dinger vielleicht zu groß dimensioniert gekauft? Mit nen paar cm Schrumpfschlauch sieht das optisch zumindest um einiges besser aus als ne Lüsterklemme... =)
      Größe sollte eigentlich passen...Aber irgednwie werden die Kabel nicht gequwtscht...Sind einfach lose drin und rutschen sofort raus wenn man leicht dran zieht...

      Wenn die Verlängerung einen größeren Querschnitt als das Originalkabel hat gibts auch keinerlei Qualitätseinbußen, sofern wie Horror schon sagte, eine normale Wohnzimmerlänger dabei rauskommt... =) Es zählt immer das schwächste Glied der Kette... Und die Farbe ist bei Lautsprecherkabeln auch egal, solang die Polung an beiden Enden gleich ist... =)


      Ich verlänger nur um 3m, also kein Problem :)
    • Kugelrund
      Kugelrund
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2009 Beiträge: 285
      Original von bastimw
      Jeder musikalische Amateur wird einen Unterschied aber nicht bemerken ;) .
      That's it!

      Es ist sicher messbar aber nicht hörbar. = )
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von bastimw
      oder vergoldete Klemmen zu nutzen.
      Post mal bitte ein Bild damit ich weiß wie sowas aussieht...
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.205


      so würd ich mal behaupten ^^. Die gibt es auch noch in einfacher Form, aber sowas ist in jedem Fall solide.
      Ich kann hier noch etliche Sachen dazu schreiben, auch warum es schlecht ist, Kabel einfach zu verlängern oder warum es negativ ist, zwei verschiedene Kabelarten zu verbinden, aber das tut im Audiobereich einfach nix zu Sache :D .

      Edit: das Bild ist ein Stecker -> eine echte Verbindung sieht aus wie zwei Goldrohre die untereinander verbunden sind, hab jetzt kein Bild gefunden, aber jeder Elektronikhändler hat sowas im Prinzip.
      Vergoldet ist eben relativ wichtig :) .

      In Form einer Lüsterklemme gibts sowas auch:


      eben vergoldet weil Gold weich ist und um den Widerstand klein zu halten ...
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Nochmal zu den Kabelquetschverbindern:

      Wie benutze ich die denn richtig? Muss ich noch was anders machen außer die Kabel von beiden Seiten reinzustecken?
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.205
      Nö Kabel rein -> Zange nehmen zusammenquetschen -> zweites Kabel rein -> Zange nehmen und zusammenquetschen :D

      Oder eben bei der Lüsterklemme nen Schraubenzieher bereit haben.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Deswegen wohl auch Kabelquetschverbinder :D
      Naja verzeihts mir, hab sowas noch nie gemacht^^
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.205
      kleine Idee noch die mir gerade eingefallen ist. Auf den Kupferkabeln ist oft eine Lackschicht drauf ich habs mir angewöhnt, dass Kabel abzuisolieren und dann mit dem Feuerzeug den Lack wegzubrennen und dann das Kupfer nochmal säubern.
      -> ob es was bringt -.> keine Ahnung :D , ist einer meiner Macken ^^
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von bastimw
      Nö Kabel rein -> Zange nehmen zusammenquetschen -> zweites Kabel rein -> Zange nehmen und zusammenquetschen :D

      Oder eben bei der Lüsterklemme nen Schraubenzieher bereit haben.
      Letzte Frage :D (Sorry aber ich will nix falsch machen!):

      Quetsche ich die Dinger nur an den äußeren Enden zusammen oder auf ganzer Länge?
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.205
      Kabel so weit wie möglich rein und dann auf ganzer Länge des abisolierten Stückes quetschen.

      Edit: ruhig mit etwas Kraft es muß danach nicht mehr optisch schön aussehen.
      Bei reinen Quetschverbindungen an die Isolierung denken (Schrumpfschlauch oder eben Isolierband ^^)
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von bastimw
      Kabel so weit wie möglich rein und dann auf ganzer Länge des abisolierten Stückes quetschen.

      Edit: ruhig mit etwas Kraft es muß danach nicht mehr optisch schön aussehen.
      Bei reinen Quetschverbindungen an die Isolierung denken (Schrumpfschlauch oder eben Isolierband ^^)
      Das heißt in der Mitte Drücke ich das Teil nicht zusammen!?

      Hab jetzt kein Isolierband gekauft weil ich dachte das brauche ich mit so ner Quetsche nicht...Das wird aber eh nur einmal von außen komplett rumgewickelt oder? Kanns also noch irgendwann nachträglich drum machen?!
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.205
      ja die sind in der Mitte schon zusammengedrückt.
      ==-== -> so ist im Prinzip die Grundform. Ja das Isolierband kannst du später umwickeln die schönere Variante ist Schrumpfschlauch, den mußt du vorher auf´s Kabel stecken und dann mit einem Föhn schrumpfen lassen.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von bastimw
      ja die sind in der Mitte schon zusammengedrückt.
      ==-== -> so ist im Prinzip die Grundform. Ja das Isolierband kannst du später umwickeln die schönere Variante ist Schrumpfschlauch, den mußt du vorher auf´s Kabel stecken und dann mit einem Föhn schrumpfen lassen.
      Liegt eh hinter der Couch, also Isoband...
      Danke für deine Hilfe und Geduld :)
    • icanhazit
      icanhazit
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2009 Beiträge: 8.051
      Original von bastimw

      This!
      Gibst n haufen Geld für ein tolles Soundsystem aus und sparst dann obv am falschen Ende :) . Mit den Steckverbindungen hast eine elegante und vor allem störsichere Lösung. Bei Lüsterklemmen hast eine offene Verbindung auf die Störquellen einwirken können..