Motivation-klare Sessionziele

    • harkonnen
      harkonnen
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.029
      Ich mache mir viele Gedanken wie ein optimales Pokermindset aussieht und wie ich dieses erreichen kann.
      Früher wollte ich bei jeder Session nur A-Game spielen.
      Dies halte ich nicht mehr für erstrebenswert,denn wenn jemand konsequent jede Hand max +EV spielen will muss er wohl 1-tablen und alle Gegner auf Poker Tracker analysieren.


      Der wichtigste Weg für mich ist nun das Konzentrieren auf klare Sessionziele.
      Ich habe klare,meßbare und immer erreichbare Ziele vor jeder Session und bewerte meinen Erfolg nun an deren erreichen.
      Das Erreichen von meinen Session Zielen ist nur von mir und nicht von Winnings,Gegnern abhängig.Ich bin extrem überzeugt das ich langfristig die größten Winnings habe wenn ich mich auf meine Sessionziele und -regeln konzentriere.

      Es läuft auch so lange gut, bis ich mich mit meiner BR identifiziere.
      Wenn ich dann einen großen Gewinn habe geile ich mich an meiner BR auf und freu mich, wenn ich aber Minus mache fühle ich mich einfach wie ein Junkie.
      Praktisch merke ich dann sehr oft wie ich Sessionziele vernachlässige um meine Winnings zu pushen (mehr Tisch,mehr Stunden ,Fische auf höheren Limits chasen etc..).


      Der Konflikt besteht nun darin ,dass ich Poker spiele um Geld zu Gewinnen ,mein Skill aber darunter leidet wenn ich mich mit diesem Geld identifiziere bzw.mich auf Winnings konzentriere.
      Wie bekommt ihr dieses Identifikations-Motivationsproblem in den Griff?
      Wie kann ich mich vor jeder Session unabhängig von BR und Winnings motivieren ?
  • 11 Antworten
    • harkonnen
      harkonnen
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.029
      Ein Sessionplan sieht für mich meist so aus:


      Datum /Session

      -Telefon /Skype/Firefox aus
      -Essen und Trinken auf den Tisch
      -kurze Entspannungsübung (Visualisiern)
      -Alle nötigen Programme öffnen
      -Sessen Review und posten von schweren Spots

      Beim spielen hake ich dann alle 50 Hände ab ob ich mich an weitere Regeln gehalten habe.
      Diese sind zum Beispiel, das Spielen von nur 4-5 Tischen,nur mit klarer Edge bzw.Position auf Fische,nur das festgelegte Limit.

      Weiterhin versuche ich Entscheidungen möglichst bewusst zu treffen und vor dem Klick abzusegnen .
      Dies hilft mir unabhängiger vom Ergebniss zu werden und gute Entscheidungen nicht im nachhinein anzuzweifeln.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ich glaube, dass Du Dir in der Tat sehr viele Gedanken zu diesem Thema machst und das halte ich auch für sehr vernünftig. Eine gute Vorbereitung ist ebenso wichtig wie eine gute Nachbereitung, keine Frage.

      Den genannten Interessenkonflikt sehe ich nur so lange als echten Konflikt, wie ich am Tisch sitze. Es ist einfach nicht gesund, alle paar Sekunden oder Minuten auf die BR zu gucken. Auf der anderen Seite: Hey, wenn ich nach einer schlecht gespielten Session doch noch ins Plus gekommen bin, dann ärgere ich mich in der Sessionanalyse zwar über mein Spiel. Anschließend muss ich mir dann aber auch sagen können "Glück gehabt!" und die Session abhaken.
      Um das Problem am Tisch zu bewältigen, gibt es wohl Programme, die $ in BB umrechnen, was ich für sehr sinnvoll halte. (Für einen Hinweis, welches Programm man dafür auf den Seiten Party, Stars und FT nutzen kann, wäre ich persönlich übrigens sehr dankbar, da ich es gern wieder selbst nutzen würde).

      Gruß,
      michimanni
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Original von michimanni
      (Für einen Hinweis, welches Programm man dafür auf den Seiten Party, Stars und FT nutzen kann, wäre ich persönlich übrigens sehr dankbar, da ich es gern wieder selbst nutzen würde).

      #2
      sowas hätte ich auch gerne, vorallem weil ich im moment grade am limit shotten bin
    • harkonnen
      harkonnen
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.029
      http://pete.priv.at/poker/index.php

      LongHud heisst das Programm.Ist freeware.Habs noch nicht ausprobiert werde dies aber sicher bald tun.
    • esox83
      esox83
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 397
      ja, heisst long hud. funktioniert einwandfrei und ist sogar ein preflop-berater mit drinnen.

      nur leider leider für mich komplett nutzlos, weil table ninja dann keine betsizes mehr voreinstellt...
    • cromicron
      cromicron
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2008 Beiträge: 151
      Was aus meiner Sicht auch hilft in Leistungsbezogenen Aufgaben Erfolg zu haben - und ich glaube auch eine anerkannte psychologische Theorie ist (ohne Gewähr), ist dass du dir wie due es schon sagst konkrete Ziele setzt. Ein Ziel muss immer einen Endpunkt haben an dem du es erreicht haben willst - also wäre es vielleicht sinnvoll zusätzlich noch die Zeit die du spielst oder die Anzahl der Hände vorher festzulegen, das Ziel muss klar definiert sein - also an was merke ich dass ich mein Ziel erreicht habe und vielleicht auch noch zwischenziele haben ( diese sind aber eher in größeren Maßstäben wichtig). Außerdem ist noch wichtig dass du dich für dein Ziel belohnst. Wenn du deine Session gut beendet hast, dann genieße deinen Erfolg - sei Stolz auf dich Trink vielleicht nach der Session einen guten Whiskey oder was immer du magst - oder esse ein Stück Schokolade/ lass dich von deiner Freundin verwöhnen was weiß ich. Dadurch verstärkst du dein Verhalten (halten an Sessionregeln) für die Zukunft und es geht in Fleisch und Blut über.

      Also würde ich dir empfehlen zusätzlich noch ein paar Zeitpläne zu machen. Wenns gut läuft kannst ja immer noch länger spielen - aber dann wieder nen Zeitplan setzen.

      Und dich selber Belohnen wenn du gut gearbeitet hast.
    • harkonnen
      harkonnen
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.029
      Ähnliches hab ich in Marketing gelernt.
      Ziele müssen termingebunden,realistisch und messbar sein.Ausserdem braucht man eine Strategie.

      Belohnen fällt mir schwer da ich fast immer alles tue was ich mag.

      Ich nehme mir pro Session immer 500-700 hands vor.
      Wenn ich jedoch noch fit bin und Position auf 4 Fische habe,fällt es mir sehr sehr schwer aufzuhören.Hier ist meine Gier nach weiteren Winnings immer größer als die Befriedigung meine Sessionziele zu erreichen.


      Werde jetzt die erste Session spielen und danach berichten.

      Der Rahmen ist erstmal :
      -Nur mit Position auf einen Fisch
      -max 4-5 Tische
      -Danach alle unklaren Situationen posten (lasse ich oft aus)
      -500-700 hands
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Finde ich sehr gut!

      Gerade das stecken realisitischer Ziele, die nicht direkt an Erfolg gebunden sind (bspw. wäre ein Ziel 4 Stacks in einer Session zu machen utopisch) ist sehr wichtig und ich selbst habe dies auch vernachlässigt.

      Ich denke jedoch in ein/ eineinhalb Monaten (nach eine Pause für die Uni) genau so wie du an die Sache heranzugehen, zunächst Theorie für ein/zwei Wochen mit ähnlichen "Sessions" inkl. Zielen und danach Spielen von bestimmten Zeitsessions (Hände finde ich blöd, da kann man theoretisch unter Druck kommen oder zu schnell da sein wo man sich das Ziel gesteckt hat, obwohl man noch viel unverbrauchte Zeit übrig hat).

      Viel Erfolg dir, wird klappen!
    • harkonnen
      harkonnen
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.029
      Die ersten 3 Sessions war ich nicht zufrieden.
      1.Session war ich unkonzentriert und hab abgebrochen
      2.Session gabs Ärger mit der Freundin,
      3.Session war ich noch verärgert.

      Ich spiele jetzt von bis 17:00.

      Zeitziele finde ich jetzt auch besser als eine Handanzahl da ich auf NL200SH doch oft lange auf gute Plätze warten muss.


      Referenz-Session:
      -Nur auf 4 Tischen zu spielen ist mir am wichtigsten .
      -Wenn ich eine unklare Situation habe werde ich eher folden als moven.
      -Telefon und Skype ist aus.

      -Ich spiele nur mit klarer Edge und guter Position.
      -Ich werde 3 Minuten ruhig atmen und visualisieren bevor ich die erste Hand spiele
      -Ich poste alle markierten Hände

      Wenn ich es nicht schaffe gehe ich auf NL 100 runter .
      Wenn ich es schaffe bestelle ich irgendwas auf amazon.
    • harkonnen
      harkonnen
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.029
      Zuerst habe ich mit JT T im 3BP einen Downcall trotz Initiative gemacht dann habe ich richtig getiltet und dann instant aufgehört.Werde jetzt erstmal Pause machen und dann NL 100SH spielen.


      Known players: (for a description of vp$ip, pfr, ats, folded bb, af, wts, wsd or hands click here)    
      Position:
      Stack
      Hero:
      $236,60
      BU:
      $217,07

      1/2 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BB with J:heart: , J:club:
      MP2 raises to $7,00, 2 folds, BU calls $7,00, SB folds, Hero raises to $30,00, MP2 folds, BU calls $23,00.

      Flop: ($68,00) K:spade: , A:club: , Q:club: (2 players)
      Hero bets $2, BU raises to $16,00, Hero calls $14,00.

      Turn: ($100,00) T:diamond: (2 players)
      Hero checks, BU checks.

      River: ($100,00) 2:spade: (2 players)
      Hero bets $2, BU calls $2,00.

      Final Pot: $104,00

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows [ Jh, Jc ] a straight, Ten to Ace
      BU shows [ Qs, Ah ] two pairs, Aces and Queens
      Hero wins $101 USD with a straight, Ten to Ace.


      Amüsiert mich wie ich plötlich eine sehr schlüssige Fisch-Logik entwickle.
      Er spielt 50/10 .Am Flop gebe ich mir 0FE will aber aus Gier die nächste Karte sehen.AM River denke ich er wird nochmal Value Raisen oder meinen weaken Bluff-Raisen.Oh Gott.


      Irgendwie bin ich auf NL200 und beim Pokern gerade zu angespannt.

      Ich bin mir nie sicher ob ich das Limit wirklich schlage und spiele viel zu agressiv,wenn ich verliere (und das tu ich die letzen 8k hands) dann denke ich ich müsste öfter zurück moven und noch härter value betten.
      Recht verkrampft gerade.

      Meld mich dann wieder. :)
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Warum bettest du am Flop und River 1bb?
      Erstens hat deine Range den Flop hart getroffen und theoretisch musst du nicht auf isolating gegen dich aufpassen.
      Turn finde ich gut, aber der River? 1bb? Da wäre gut und gerne nochmal mind. half potsize / broke drin gewesen bei seiner line.


      Was das verkrampft sein angeht, weiß ich sehr genau was du meinst :(

      Keep on!