sidepot - wie spielen?

    • murph369
      murph369
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 801
      grüß euch,
      wollt mal anfragen wie man denn spielt, wenns einen side pot gibt! passiert bei der sss ja eigentlich so gut wie NIE aber falls das dennoch mal passiert... wie reagier ich auf sowas? gibts da vllt sogar artikel zu?
      vielen dank schon mal,
      murph
  • 7 Antworten
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      was glaubst du denn was sich ändert?
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Die Phasntasie sich auszumalen unter welchen Umständen man bei 20bb stacks nen side pot spielt überlasse ich mal dir, aber prinzipiell (= bei 100 bb stacks ;) ) ist es bei side pots so, dass der pot "all in protected" ist.
      Denn der Spieler der nur um den side Pot spielt ist ja schon all in, d.h. es gibt definitiv nen showdown. Von daher macht es selten Sinn den dritten im Bunde rauszubluffen (es sei denn es wurd schon preflop ein größerer sidepot aufgebaut um den es sich zu kämpfen lohnt), da man davon ausgehen muss dass man den Pot trotzdem nicht gewinnt wenn er foldet, weil der all in Spieler mehr als nen bluff haben sollte - das Risiko sich also gar nicht lohnt.
      Daher ist es eigentlich immer so, dass jemand der einen solchen all in protected Pot anspielt ne sehr starke Hand hat.
    • Ignite
      Ignite
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.349
      Original von Scooop
      Die Phasntasie sich auszumalen unter welchen Umständen man bei 20bb stacks nen side pot spielt überlasse ich mal dir, aber prinzipiell (= bei 100 bb stacks ;) ) ist es bei side pots so, dass der pot "all in protected" ist.
      Denn der Spieler der nur um den main Pot spielt ist ja schon all in, d.h. es gibt definitiv nen showdown. Von daher macht es selten Sinn den dritten im Bunde rauszubluffen (es sei denn es wurd schon preflop ein größerer sidepot aufgebaut um den es sich zu kämpfen lohnt), da man davon ausgehen muss dass man den Pot trotzdem nicht gewinnt wenn er foldet, weil der all in Spieler mehr als nen bluff haben sollte - das Risiko sich also gar nicht lohnt.
      Daher ist es eigentlich immer so, dass jemand der einen solchen all in protected Pot anspielt ne sehr starke Hand hat.
      fyp
    • murph369
      murph369
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 801
      ok. thx für diese erklärung. sehr hilfreich.

      @ingol: genau DAS war ja das problem! hab die situation gestern das erst mal gehabt und wusste nich was ich da machen soll. war (und ist) halt was völlig neues für mich!

      was hab ich also gelernt: bluffen is dann ziemlich nicht gut!

      obwohl... ich könnte doch eigentlich so tun als würde ich mit den/m villain die/der noch verbleiben/-t um einen kleinen pot (so klein wie er nämlich ist) spielen. was schon im pot ist gehört mir ja nicht mehr und interessiert mich daher nur sekundär!
      wenn ich ihn dann rausbluffe gewinn ich wenigstens den side pot.

      d.h. selbst wenn ich GENAU WÜSSTE dass der spieler der allin ist was besseres hält also ich könnte ich den anderen doch erfolgreich rauszubluffen versuchen,ODER?

      seh ich da was falsch?
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      siehst du richtig
      ABER
      der bluff muss wesentlich öfter klappen weil du eben nur um den kleinen sidepot bluffst ud nicht um den mainpot

      mal mit ein paar fiktiven Zahlen

      im mainpot liegen $100
      im sidepot liegen $20

      damit den bluff erfolgreich wird darfst du nicht zu klein setzen
      du setzt also 1/2 vom gesamten pot damit er foldet
      das sind $60
      gewinnen kannst du aber nur $20

      der bluff muss also in 3 von 4 Fällen klappen um breakeven zu sein
    • murph369
      murph369
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 801
      hmm...
      wenn ich jetzt aber nur sidepot size bette, in dem bsp dann 20$, reichts ja wenn ich jeden 2ten gewinn. das is ja schon mal besser als 3 von 4.

      DANN called er das aber recht wahrscheinlich, da ja der große pot auch noch da ist, nich wahr?

      d.h.
      wenn ich zu klein bette, wird ers zu oft callen als dass es sich für mich lohnt, da er auf den großen pot spekuliert
      und
      wenn ich zu groß bette, muss der bluff einfach fast schon unrealistisch oft funktionieren...

      sieht für mich jetzt nach ner zwickmühle aus.

      ich halte also (nochmal, oder wieder) fest:
      bluffen wenns um den side pot geht ist NICHT gut!
      also wirklich NUR betten und callen wenn man was anständiges hat.
      jetzt passts?
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      jo und für den gegner gilt das gleiche, er wird nie bluffen wenn er hirn hat, sprich du musst viel tighter folden...

      was aber bluffen wieder interessanter macht :D