Kindergeld "prellen"?

    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      ich war bis letztes jahr september noch student und bezog bis dato rechtmäßig kindergeld, seit Oktober aber bin ich nun raus aus dem studium und gehe meinem berufsleben nach. die sache ist nur die, dass ich vergaß das kindergeld abzubestellen und es immernoch bekomme. ich möchte das jetzt gerne nachholen, allerdings müsste ich ja den zeitraum seit oktober zurückzahlen. das kann ich mir jedoch nicht leisten im moment (in letzter zeit kamen viele unerwartete zahlungen auf mich zu). daher die frage an jemanden der sich mit der deutschen finanzwelt auskennt: wie genau prüft die kindergeldkasse mein einkommen nach? wenn ich nun zb. angebe, dass ich erst ab februar diesen jahres ein volles einkommen bestreite, will die kasse dann trotzdem beweise für die vorige zeit sehen? und inwiefern kann die kasse anhand etwa von steuerbescheiden selbst ermitteln? ich wäre für hilfe/erfahrungsberichte dahingehend dankbar.

      mir ist im übrigen klar, dass es sich um eine art betrug handelt, auch wenns nur ca ein halbes jahr ist. also erspart euch bitte moralische kommentare.
  • 7 Antworten
    • BoPer
      BoPer
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.992
      also ich kann sagen, dass ich schon nachweise über mein einkommen abgeben musste. sie wollten die kopie der steuererklärung war als selbständiger gemeldet zu dem zeitpunkt. allerdings war das in den letzten 5 jahren nur ein jahr das ich nachweisen musste.
    • boedt
      boedt
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2008 Beiträge: 2.032
    • paulpoker81
      paulpoker81
      Black
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 724
      Original von MourganRA
      ich war bis letztes jahr september noch student und bezog bis dato rechtmäßig kindergeld, seit Oktober aber bin ich nun raus aus dem studium und gehe meinem berufsleben nach. die sache ist nur die, dass ich vergaß das kindergeld abzubestellen und es immernoch bekomme. ich möchte das jetzt gerne nachholen, allerdings müsste ich ja den zeitraum seit oktober zurückzahlen. das kann ich mir jedoch nicht leisten im moment (in letzter zeit kamen viele unerwartete zahlungen auf mich zu). daher die frage an jemanden der sich mit der deutschen finanzwelt auskennt: wie genau prüft die kindergeldkasse mein einkommen nach? wenn ich nun zb. angebe, dass ich erst ab februar diesen jahres ein volles einkommen bestreite, will die kasse dann trotzdem beweise für die vorige zeit sehen? und inwiefern kann die kasse anhand etwa von steuerbescheiden selbst ermitteln? ich wäre für hilfe/erfahrungsberichte dahingehend dankbar.

      mir ist im übrigen klar, dass es sich um eine art betrug handelt, auch wenns nur ca ein halbes jahr ist. also erspart euch bitte moralische kommentare.
      war bei mir das gleiche
      ich hatte es auch vergessen abzumelden und als ich denen dann gesagt habe dass ich seit nem halben jahr zu unrecht kindergeld bezogen habe, musst ich gleich für mein komplettes studium lohnsteuernachweise usw. bringen. die kasse hat dann auch immer wieder die hälfte meiner unterlagen verschlampt und 1000mal die gleichen dokumente bei mir angefordert.
      war ein ganz schönes hickhack...

      dein pech ist wohl dass du ja seit september nicht mehr immatrikuliert bist, und du muss ja diese immatrikulations bescheide immer an die kindergeldkasse schicken um deinen anspruch auf kindergeld geltend zu machen (zumindest war das bei mir so).
      da du das für dieses wintersemester obv. nicht getan hast fällt es sowieso irgendwann auf dass du kindergeld kassiert hast ohne noch im studium zu sein.

      edit:
      strafe musst ich ned bezahlen, aber es wahr hald schon etwas nervig wenn auch aus sicht der kasse wohl verständlich.

      in before moralapostalments
    • FabolusFlow
      FabolusFlow
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2007 Beiträge: 778
      naja, lieber jetzt ein bisschen was nachzahlen, als später nen noch dickeren batzen.

      btw hast du als bürger eine gesetzliche mitwirkungspflicht, was schnell zur straftat werden kann, wenn du die dir nachweisen, dass du das bewusst gemacht hast.

      die entscheidung ist deine.

      meine meinung: schmarotzer! aber das tut ja nix zur sache.
    • joker80
      joker80
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 82
      Bei mir war es auch so und ich musste genau nachweisen wann mein Studiumende war, da kommst du also nicht drum rum.

      Aber ein Anruf bei denen reicht um eine sehr faire Ratenzahlung zu vereinbaren, bei mir waren es nur 50 Euro im Monat. Da hat niemanden interessiert wieviel ich verdiene, haben nur gefragt was ich im Monat zahlen könnte.
    • DerAndre3001
      DerAndre3001
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2009 Beiträge: 470
      Original von FabolusFlow
      btw hast du als bürger eine gesetzliche mitwirkungspflicht, was schnell zur straftat werden kann, wenn du die dir nachweisen, dass du das bewusst gemacht hast.
      bla.. ist zwar grundsätzlich richtig, in der praxis aber tot!


      Ich würde an deiner Stelle einen Antrag auf Rückzahlung in Raten stellen, da du so oder so nicht drum herum kommen wirst. Familienkasse prellen, ist ziemlich schwierig, da die Unterlagen früher oder später vollständig vorliegen müssen. Das Einzige was du tun könntest, wäre Zeit schinden. ..Aber der gewünschte Erfolg würde dennoch nicht eintreten.
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      Original von paulpoker81
      Original von MourganRA
      ich war bis letztes jahr september noch student und bezog bis dato rechtmäßig kindergeld, seit Oktober aber bin ich nun raus aus dem studium und gehe meinem berufsleben nach. die sache ist nur die, dass ich vergaß das kindergeld abzubestellen und es immernoch bekomme. ich möchte das jetzt gerne nachholen, allerdings müsste ich ja den zeitraum seit oktober zurückzahlen. das kann ich mir jedoch nicht leisten im moment (in letzter zeit kamen viele unerwartete zahlungen auf mich zu). daher die frage an jemanden der sich mit der deutschen finanzwelt auskennt: wie genau prüft die kindergeldkasse mein einkommen nach? wenn ich nun zb. angebe, dass ich erst ab februar diesen jahres ein volles einkommen bestreite, will die kasse dann trotzdem beweise für die vorige zeit sehen? und inwiefern kann die kasse anhand etwa von steuerbescheiden selbst ermitteln? ich wäre für hilfe/erfahrungsberichte dahingehend dankbar.

      mir ist im übrigen klar, dass es sich um eine art betrug handelt, auch wenns nur ca ein halbes jahr ist. also erspart euch bitte moralische kommentare.
      war bei mir das gleiche
      ich hatte es auch vergessen abzumelden und als ich denen dann gesagt habe dass ich seit nem halben jahr zu unrecht kindergeld bezogen habe, musst ich gleich für mein komplettes studium lohnsteuernachweise usw. bringen. die kasse hat dann auch immer wieder die hälfte meiner unterlagen verschlampt und 1000mal die gleichen dokumente bei mir angefordert.
      war ein ganz schönes hickhack...

      dein pech ist wohl dass du ja seit september nicht mehr immatrikuliert bist, und du muss ja diese immatrikulations bescheide immer an die kindergeldkasse schicken um deinen anspruch auf kindergeld geltend zu machen (zumindest war das bei mir so).
      da du das für dieses wintersemester obv. nicht getan hast fällt es sowieso irgendwann auf dass du kindergeld kassiert hast ohne noch im studium zu sein.

      edit:
      strafe musst ich ned bezahlen, aber es wahr hald schon etwas nervig wenn auch aus sicht der kasse wohl verständlich.

      in before moralapostalments
      das is das komische worüber ich mich wunder: ich mussste nie was nachweisen bei denen. nur zum anfang meines studiums einmal. das ist aber 4 jahre her mittlerweile. seitdem nie wieder