15bb biggest pot

    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      Sagt mir bitte, dass ich nicht der Einzige bin dem sowas widerfahren ist:

      1800 Hände
      -390$
      - 390 bb

      Größter gewonnener Pot: 15bb^^ Also 15$

      Ich versteh das einfach nicht. Ich wurde nicht mal ausgesuckt. Ich bin auch nicht wirklich in Setups gelaufen. Ich hab einfach konsequent NICHTS gehittet und wenn ich starke Karten hatte bekam ich keine Action.
      Ich habe keinen einzigen draw getroffen.

      Einmal bin ich im 3bet Pot mit KQ auf Khigh board broke gegangen und in AK gelaufen ok. Kann ich mit leben, sowas passiert mal.

      Aber das war auch schon das Highlight des Tages. Ich habe ansonsten nur kleine Pötte gespielt die ich aufgeben musste.

      Ich raise AK: Flop kommt 89T werde gefloatet oder gleich am flop ge3bettet

      Ich raise PP z.B. 99: Flop kommt AKT...

      Das sowas vorkommt verstehe ich und habe ich auch schon erlebt. Aber nicht, dass man wirklich konsequent NIE trifft und immer aus dem Pot gedrängt wird, das ist einfach verrückt. Hab in den letzten 2 Tagen mehr verloren, als ich durch meinen Ironman Bonus bekommen habe:(

      Ist euch so ein Tag auch schon passiert? Ist das normal ?? Bin etwas angeknackst...Hab noch nie soviel an einem Tag verloren
  • 4 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Das klingt für mich einfach nur, als hättest Du einen gebrauchten Tag erwischt. Ich denke, das kennt jeder von uns: Ein anderes Mal kassierst Du mit Deinen Premium Händen grundsätzlich nur die Blinds. Oder Du wirst einfach grundsätzlich beim stealen gerestealt. Oder Du triffst bei 100 Pockets pre kein einziges Set am Flop oder oder oder... es gibt wenig, was es nicht gibt, aber viel, worüber man sich wundern und/oder aufregen kann. Kontrolliere die Güte Deines Spiels und anschließend nimm es hin. That's poker ;)
    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Ja, ich kenne das :)

      Die erste Monatshälfte war großartig bei mir, ich hatte erstmalig in meiner Laufbahn mehere Sessions, die echt gut waren, inklusive positiver roter Linie ;)

      SEit Mitte des Monats fühle ich mich wie zurückversetzt in die Vergangenheit. Aber es sind eben genauso Dinger die Du beschreibst: Man bekommt keinen PAyoff und wird aus dem Pot gedrängt.

      NSDs fallen mal wieder in's bodenlose, jede CB wird geraised, Du hittest nichts, usw.

      Pause machen. Ich werde nochmal am Sonntag meinen 15ten Iron-Man-Day machen und dann ist Februar: Neuer Monat, neues Glück!
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Oh ja, das kenne ich. Das kommt mal vor. Hatte das sogar mal 3-4 Tage am Stück (ca. 5k Hands) wo ich wirklich NICHTS gehittet habe ---> Tiltgefahr extrem hoch, weil man marginaler broke geht evtl. Also immer schön quitten, wenn man merkt man ist ein bißchen frsutriert.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      alles ganz normale Varianz - hatte auch schon Phasen, wo ich mehr als 1k Hände kein einziges Mal KK+ gedealt bekam, kein Set traf, jeder draw gebusted ist, etc. - unterirdisch - eigentlich gut gespielt, aber nur verloren, jeden Pot aufgeben müssen... ;(

      Dafür z.B. heute je 2mal mit AA und KK jemand gestacked und noch ein weiteres all in (zwar immer als Favorit, aber trotzdem müssen die 70% auch erstmal halten) gewonnen und so >100bb/100 für den Tag bisher. :D

      Gleicht sich longterm halt alles aus - einfach drauf schauen ob du gut gespielt hast, wenn ja, abhaken und weitermachen, wenn nein an dir arbeiten und weitermachen :P