Stagnation = Frustration

    • Singo94
      Singo94
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2009 Beiträge: 257
      Hallo zusammen,

      ich spiele jetzt seit gut einem Jahr regelmäßig poker. Seit einem dreivierteljahr etwas ernsthafter (sofern mir das neben meinem Job möglich ist), sprich ich habe Bücher gelesen, die Strategieartikel, Coachings besucht, Videos geschaut und mich im Handbewertungsforum umgeschaut.
      Seit ca. 1,5 Monaten bin ich auf Fixed Limit 5c/10c (vorher NL SSS) umgestiegen. Dazu spiele ich häufiger Dons (1,15) oder 9er-Turnier (1,20). Das alles auf PS.

      Langsam aber stetig konnte ich meine Bankroll auf 50$ aufbauen, aber seit dem herrscht die große Stagnation. Ich komme derzeit einfach nicht mehr voran. Allerdings falle ich auch kaum nach unten.
      Ich weiß auch, dass ich bestimmt noch einige Fehler mache, aber trotzdem denke ich, dass es bei dem bisherigen Input reichen müsste, um meine BR weiter aufzubauen.

      Hattet ihr auch schon mal solche Phasen? Und was habt ihr gemacht um sie zu überwinden?
  • 5 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Singo94
      Hattet ihr auch schon mal solche Phasen? Und was habt ihr gemacht um sie zu überwinden?
      Da hilft nur eines: Besser werden!

      Sei Dir darüber im Klaren, dass es lange Phasen geben kann, wo es mit Deiner BR nicht wirklich voran geht. Das kannst Du u.U. auch nicht wirklich beeinflussen. Was Du aber beeinflussen kannst, ist Deine eigene Spielstärke und da gilt langfristig: Je besser Du spielst, umso größer Deine Edge ggü. Deinen Gegnern - und daraus erzielst Du letztlich ja Deinen strategischen Gewinn :)
    • Singo94
      Singo94
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2009 Beiträge: 257
      Das stimmt. Da arbeite ich auch wirklich dran!Jobbedingt komme ich halt auch leider nicht so viel zum Pokern wie ich das gerne würde!

      Ich werde aber auch versuchen, dass Handbewertungsforum intensiver zu nutzen. Denn nur dort werde ich wohl erfahren, ob ich das gelesene auch wirklich umsetze und nutze.
      Ist halt nur irgendwie frustrierend, weil ich zwar weiß, dass ich noch viel zu lernen habe, aber irgendwie auch denke, dass es doch reichen müsste um 0,5/0,1 FL schlagen zu können.Ich nehme es aber schon mal als positiv, dass ich zumindest in meiner BR auch nicht abrutsche ;-)
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo Singo94,

      ich kann mich michimanni eigentlich nur anschließen. Sei mal sicher, dass jeder Pokerspieler mit halbwegs Spielerfahrung Phasen kennt, in denen der gewünschte Erfolg ausbleibt. Diese Phasen können auch noch länger andauern. Sie zu überwinden, spieltechnisch und psychisch zu meistern, ist Bestandteil Deiner Pokerausbildung. =)

      Wenn Du FL $0,05/0,1 spielst, lohnt sich evtl. ein Blick auf die Rakestruktur Deiner Site. Während bis zu 5% normal sind, (also 1 Ct. pro 20 Ct. im Pot), liegt der Rake auf Partypoker z. B. für dieses Limit doppelt so hoch. Es ist natürlich schwerer, die Bankroll aufzubauen, wenn man einen größeren Teil der Gewinne an den Pokeranbieter abdrücken muss.

      Gruß

      wespetrev
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Singo94
      Jobbedingt komme ich halt auch leider nicht so viel zum Pokern wie ich das gerne würde!
      Kenne ich sehr gut. Da muss man eben Prioritäten setzen: Ich bin selbst Amateur und werde es aus diversen Gründen auch bleiben, denn bei mir gilt u.a. eindeutig Job > Poker und zwar auch dann, wenn ich ausnahmsweise eigentlich viel lieber Poker spielen würde.
    • Singo94
      Singo94
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2009 Beiträge: 257
      Original von wespetrev
      ich kann mich michimanni eigentlich nur anschließen. Sei mal sicher, dass jeder Pokerspieler mit halbwegs Spielerfahrung Phasen kennt, in denen der gewünschte Erfolg ausbleibt. Diese Phasen können auch noch länger andauern. Sie zu überwinden, spieltechnisch und psychisch zu meistern, ist Bestandteil Deiner Pokerausbildung. =)
      wespetrev
      Da hast du wohl absolut recht. Stehe halt gerade ein wenig vor der Überlegung noch mehr Zeit ins pokern zu investieren, und damit tatsächlich den ein oder anderen Euro zu bekommen oder es aber (weil ich nicht gut genug bin) weiterhin "nur" als Hobby zusehen.Ich würde meinen Job auch auf keinen Fall aufgeben. Der macht mir auch Spaß und hat (zumindest derzeit ;-) auch viel mehr Potenzial =)
      So schafft man es halt nur recht langsam mal auf eine samplesize zu kommen, die dann auch mal eine Aussage wert ist!

      Aber danke schon mal.Jetzt fühle ich mich zumindest schon ein wenig besser =)

      Ich spiele übrigens derzeit bei PS. Da hat es mir besser irgendwie am besten gefallen. Auch wenn ich da schon vor Pokerstrategy angemeldet war und daher kein Punkte sammel. Wenn ich meinen derzeitigen Bonus gecleared habe, wollte ich vieleicht mal auf Bwin oder FT vorbeischauen.

      VG