Und noch einer: Umsteiger SSS/BSS benötigt Tipps

    • funktionsecke
      funktionsecke
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2009 Beiträge: 43
      Hallo,

      vorab: Ich habe jetzt einige Zeit mit der Suche nach Infos und Tipps verbracht und natürlich auch dieses Thema durchgelesen.

      Ich hab bis vor einiger Zeit SSS gegrindet, meistens 24 Tische zuletzt NL 100 mit einigen Shots auf NL 200 (bei weitaus weniger Tischen). War da nur leichter winning player (zumindest im Cashgame), die meiste Kohle hab ich durch Rakeback ergänzt durch TDoNs gemacht.

      Irgendwann hab ich gemerkt das mich das dauerhafte, stundenlange SSS Masstablen total matschig in der Birne macht, was zur Konsequenz hatte das ich nach diversen Bad Beats und Suckouts in Reihe jedesmal total getiltet bin, was sehr teuer war. Tastatur kaputt, Maus vor die Wand gedonnert und Schreibtischlampe im Arsch. Der ganze Schreibtisch wackelt auch irgendwie, da bin ich aber noch auf Spurensuche. :tongue:

      Lange Rede kurzer Sinn: Pause machen und mit BSS auf viel weniger Tischen neu anfangen. Ziel ist es von vornherein in den Limits aufzusteigen und mein Spiel dauerhaft zu verbessern.

      Ich hab mich neben dem eigentlichen spielen natürlich auch zeitgleich mit Theorie beschäftigt, Artikel lesen und verstehen (gebe zu manchmal war da 2 oder 3 x lesen notwendig ;) ) Videos schauen, die Handbewertungsforen durchsehen und und und...

      Durch die ganze lange Zeit SSS hat sich leider ein gewisser Automatismus eingeschlichen, nämlich viel zu leicht broke zu gehen. :f_confused: Eins von vielen Leaks ist z.B. das massive overplay von Overpairs. Für mich stellt sich immer die Frage kann ich diesem oder jenem Spot broke gehen. Bei der SSS wars einfach, Raise - CBet - Push oder Raise - C-Bet - Fold oder nur Push. Na gut, vllt. nicht immer so einfach aber vom Grundsatz her passt das ja.

      Als Beispiel:

      PokerStars No-Limit Hold'em, $1.00 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      saw flop | saw showdown

      SB ($102.15)
      BB ($104.90)
      UTG ($136.75)
      UTG+1 ($97.85)
      MP1 ($100)
      Hero (MP2) ($90.20)
      MP3 ($101.50)
      CO ($118.20)
      Button ($99.50)

      Preflop: Hero is MP2 with Q:diamond: , Q:spade:
      3 folds, Hero bets $3.50, MP3 calls $3.50, 4 folds

      Flop: ($8.50) J:diamond: , 9:club: , 2:diamond: (2 players)
      Hero bets $6.45, MP3 raises to $21, Hero raises to $86.70 (All-In), MP3 calls $65.70

      Turn: ($181.90) K:club: (2 players, 1 all-in)

      River: ($181.90) 4:club: (2 players, 1 all-in)

      Total pot: $181.90 | Rake: $3

      Results:
      Hero had Q:diamond: , Q:spade: (one pair, Queens).
      MP3 had 9:heart: , 9:diamond: (three of a kind, nines).
      Outcome: MP3 won $178.90

      :f_o: :f_o: :f_o:
      ^^Die alte SSS Marotte mit nem Overpair zu pushen. Find ich nicht nur im Nachhinein total misplayed (eigentlich schon beim AI Push, hahaha), zumal die Stats des Gegners auf knapp 2k Hände spätestens nach dem Reraise am Flop doch mal zum Nachdenken anregen sollten. Diese Hand steht als Beispiel für viele ähnliche Situationen. Werde das aber auch nachher mal ins Handbewertungsforum stellen

      Um das mal zu verdeutlichen: Ich überlege hin und wieder wie sinnvoll es ist z.B. den Stack mit Kings preflop in die Mitte zu schieben. Trotz einigermaßen aussagekräftigen Stats bin ich nämlich in 10/13 Fällen tatsächlich in Aces gerannt und hab 1x ausgesuckt davon.

      Für jeden BSSler bestimmt eine eher unsinnige Frage, aber davon hab ich viele, hahaha.

      Ach ja: Ich spiele NL 50 (manchmal NL 100). Von der BR her könnte ich locker NL 100 BSS FR spielen, aber da warte ich lieber noch mit. =) Weiter Absteigen im Limit wollte ich zunächst nicht, da, wie in dem anderen Umsteiger Thema schon beschrieben, ich wohl zu loose spielen würde (BR/Limit)

      Was kann man noch tun um sein Spiel verbessern?
  • 3 Antworten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Schön dass du dich dem richtigen Poker anschließen willst. =)

      Die grundlegenden Tips habe ich ja bereits im verlinkten Thread genannt.

      Gerade die Handbewertungen machen mMn einen Hauptteil aus beim Umstieg, viel bewerten lassen und viel selbst bewerten. Aktiv über seine eigenen Hände zu diskutieren bringt am meisten.

      Dort kann man am ehesten Leaks erkennen und gezielt drauf hinweisen. Immerhin bekommst du jetzt zwei Streets dazu! :D

      Overpairs sind immer so eine Sache, natürlich Limit-, Spielart- und Gegnerabhängig. Auf NL50FR muss man sicherlich vorsichtig sein, gerade im MW-Pot. Im HU auf solch einem drawy Board wirds natürlich eng, ich denke ich würds ähnlich spielen, aber da helfen Reads halt ungemein. Gegen Rock kann man das sogar direkt mucken, solche Spieler raisen da kein Draws. Da sind es wohl meistens Sets oder slowplayed KK+.

      Aber gegen unknown kommt man da im Heads-Up nur schwer raus.

      Was die Kings angeht: Da kommst du Preflop nicht raus, dazu gabs hier im Forum aber schon massig Diskussionen. ;)

      Über AK/QQ kann man sicherlich reden, da kann man auch mal Alternative Lines wälhlen (z.B. eine 3-bet IP nur zu callen etc.).

      Ansonsten gilt eigentlich "learning by doing", du kommst nicht umhin teure Fehler zu machen und daraus zu lernen, daher ist die Limitwahl sicherlich richtig.

      Und deinen Tilt solltest du natürlich in den Griff bekommen, immerhin gehts jetzt jedes Mal um das 5-fache. Zur Not mach dir eine Stop-loss-Grenze, höre bei 5 Stacks down auf und sie es einfach als 5 Stacks an, nicht als 250$ oder als 500BB.

      5 Stacks Varianz sind auch am FR-Tisch locker drin, damit musst du rechnen. Da kannst du noch so perfekt spielen (keiner spielt perfekt ;) ).
    • funktionsecke
      funktionsecke
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2009 Beiträge: 43
      Hoi MiiWiin,

      danke für die Antwort. Ich hab in der Session gestern abend (auf 4,5 Hände immerhin $185+, 4,06BB/100) gemerkt, dass ich wieder mehr Spaß am Poker habe. Ich will jetzt auch kein SSS geflame hier lostreten, aber ich glaube ich habe es (für mich) einfach in der Menge übertrieben.

      Ich werd erstmal weiterhin auf NL 50 bleiben bis ich mich BSS mäßig einigermaßen sicher fühle.

      Zu der Sache mit den Kings, da muss ich mir mal die entsprechenden Artikel raussuchen. Gestern abend hats auch wieder 2 Stacks gekostet.

      Wie ist denn eigentlich der Sprung von NL 50 auf NL 100 (Stars)? Ich kenn das nur von der SSS Zeit, da haben einige Leute schon etwas mehr nachgedacht. Steigt die Gegnerstärke merklich?
    • goldflair03
      goldflair03
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2008 Beiträge: 1.957
      Original von funktionsecke

      Zu der Sache mit den Kings, da muss ich mir mal die entsprechenden Artikel raussuchen. Gestern abend hats auch wieder 2 Stacks gekostet.

      man sollte auch nich versuchen kk preflop in die mitte zu bekommen, wenn der gegner nur kk+ callt/shippt.
      -> siete777 hat das in der "mind the gap"-reihe auch gut erlaeutert ;)